Tipps, Tricks & Tutorial

Tipps, Tricks und Tutorial: Alles rund um Concealer!

IMG_9176

In einer sehr fruchtbaren Brainstorming-Session überlegte ich mir, welche Sorgen und Probleme man mit Concealern haben kann. Zudem hatte ich euch auf Facebook und Twitter dazu aufgerufen, mir eure Probleme mit Concealer zu erzählen. Nach einer ausgiebigen Youtube Sitzung habe ich dann diesen Post verfasst.

Ich konzentriere mich auf die wichtigsten 9 Probleme im Zusammenhang mit Concealer und verrate euch nun einige Tipps und Tricks, wie ihr die besten Freunde von Concealer werden könnt!

Brace yourselves, a looooong post is coming! 

Problem #1: Mein Concealer setzt sich in den Fältchen um die Augen ab!
  • Lasst eure Augenpflege gut einziehen, am besten wartet ihr mindestens 10 Minuten nachdem ihr die Pflege aufgetragen habt!
  • Tragt euren Lidschattenprimer als Unterlage auf. Das klappt natürlich nicht mit bunten Bases ☺ Aber die Urban Decay Primer Potion eignet sich zum Beispiel sehr gut dafür! Der Primer ist immerhin dafür da, das Augenmakeup haltbarer zu machen, warum nicht auch Concealer?
  • Benutzt eine flüssige Textur (z. B. Pro Longwear von MAC), statt eines cremigen Concealers (z. B. Studio Finish von MAC). Je reichhaltiger der Concealer, desto eher tendiert er zum Creasen!
  • Statt einer dicken Schicht, tragt lieber zwei dünne auf und tupft sie mit den Fingern in die Haut ein.
  • Rollt mit dem Stiel eures Pinsels einmal über den Concealer, um den Überschuss abzunehmen.
  • Fixiert den Concealer mit einer dünnen Schicht sehr fein gemahlenem Puder (z. B. Secret Brightening Puder von Laura Mercier)

Das ist das Zeug, das unter euren Augen creast!

Problem #2: Ich habe Pickel auf den Wangen abgedeckt, aber jetzt setzt sich mein Blush auf dem Concealer ab!
  • Bevor ihr das Blush auftragt, pudert den Concealer in tupfenden Bewegungen ab.
  • Anschließend tragt ihr euer Blush auch in tupfenden Bewegungen über den Concealer auf.
  • Creamblush würde ich euch erstmal nicht empfehlen, da es sich über der Puderschicht fleckig absetzen kann!

Problem #3: Nachdem ich mein Puder über Foundation und Concealer aufgetragen habe, ist vom Concealer nichts mehr vorhanden!

Das Problem hatte ich eine lange Zeit. Mehrere Minuten habe ich mit meinem Concealer verbracht, und sobald ich Gesichtspuder aufgetragen habe, hat sich der Concealer verflüchtigt! 
Statt das Puder mit dem Pinsel über das Gesicht zu streichen, tupft es auf die Haut auf. So nehmt ihr nichts von den Produkten (auch Foundation!) ab und settet euren Concealer zusätzlich. Hat bei mir sehr geholfen!


Problem #4: Ich weiß nicht, welche Farbe ich beim Concealer brauche!

Es gibt für mich zwei Arten von Concealer: einmal den im Gesicht zum Abdecken von Pickeln und einmal den für Augenschatten (eigentlich 3 Arten, siehe Problem #9). Bei beiden orientiert ihr euch am besten an den Komplementärfarben. Wenn man zwei Komplementärfarben miteinander mischt, ergeben sie einen neutralen Grauton, bzw. löschen einander aus.
Das heißt, wenn eure Augenschatten mehr ins bläuliche gehen, solltet ihr zu einem orangen Concealer greifen. Diese Reinfarben findet man oft nur bei sogenannten Correctors, die zusätzlich zum Concealer aufgetragen werden. Ihr könnt aber stattdessen auch einfach einen Concealer mit rosa (liegt neben Orange auf dem Color Wheel) Untertönen nehmen.
(Bei richtig, richtig starken Augenringen empfehle ich aber die Investition in einen Corrector. Am besten lasst ihr euch dafür am Counter beraten, Bobbi Brown hat zum Beispiel eine große Auswahl.)
Das gleiche Prinzip gilt für den Pickelconcealer. Pickel sind normalerweise rot und die Komplementärfarbe zu rot ist grün. Es gibt zwar grüne Korrektoren, aber ihr könnt auch einen gelbstichigen Concealer dafür benutzen, wenn euch grün zu „gefährlich“ ist.
Also ganz generell gesprochen: rosa Concealer für die Augen, gelber Concealer für Pickel!

Problem #5: Wenn ich Concealer über meinen Pickel auftrage, entstehen Ränder und er wird noch mehr betont!
Das war auch sehr lange ein großes Problem für mich. Danach war der Pickel noch viel auffälliger und ich hätte mir den Concealer gleich sparen können!
  • Tragt zuerst eure Foundation aus. So seht ihr, wo ihr noch Concealer auftragen müsst.
  • Sucht euch einen Concealer, der möglichst perfekt zur Foundation passt. Nicht dunkler und nicht heller soll er sein. Wenn er nicht passt, mischt euren Concealer einfach mit etwas Foundation!
  • Achtet darauf, dass ihr keinen „Highlighting“ Concealer benutzt! Bei Problem #9 erzähle ich euch mehr darüber!
  • Wenn ihr den Concealer auf die Haut auftragt und ihn kurz einwirken lasst, verschmiert er nicht mehr so leicht und deckt besser!
Nehmt euch einen Eyelinerpinsel (ja, ihr lest das richtig) und appliziert euren Concealer / Concealer-Foundation-Gemisch ausschließlich auf die gerötete Haut am Pickel, nicht darüber hinaus.
Mischen…

…auftragen…

…einwirken lassen…

…eintupfen!

Problem #6: Mein Pickel hat eine raue Oberfläche / Kruste und der Concealer bleibt daran hängen
Das gilt auch für die Haut um die Nasenflügel! Ist zwar eklig, aber das ist eines meiner Hauptprobleme bei Concealer! Er bleibt an Hautschüppchen, rauen Stellen, Herpes und Krusten hängen und zieht die Blicke nur noch mehr auf sich!
  • Schnappt euch euren Lippenbalsam, am besten mit Minzöl, und tragt ihn dünn auf eure raue Stelle auf.
  • Anschließend lasst ihr ihn gut einziehen und appliziert den Concealer darauf.
  • Der Balsam macht die Haut samtig weich und die Minze hilft gegen Rötungen. Achtet aber darauf, die Stelle anschließend abzupudern und nicht mit den Fingern ran zu kommen, ansonsten verschmiert ihr euer Werk!
Für die Haut um die Nasenflügel kann ich euch zusätzlich folgenden Tipp geben: Tragt zuerst den Concealer auf, ich benutze dazu mein einen abgerundeten, synthetischen Pinsel.

Anschließend tupft ihr den Concealer mit dem Finger ein. Durch die Wärme des Fingers und die Tupfbewegungen verbindet sich der Concealer besser mit der Haut und bleibt weniger an Hautschüppchen hängen!

Problem #7: Die Auswahl an Concealern erschlägt mich, welche sind gut?!
Es gibt zwei Concealer aus der Drogerie, die ich euch empfehlen kann. Zum einen ist das Der Löscher von Maybelline. Er hat eine rosa Tönung und ist somit für leichte Augenschatten geeignet.
Zum anderen ist das der Fit Me Concealer, auch von Maybelline. Ihn benutze ich gerne für Pickel und Unreinheiten im Gesicht, da er eine gute Deckkraft hat und eine gelbe Tönung. Die beiden sind ein günstiger und guter Einstieg in die Welt der Concealer!

Problem #8: Ich bin total blass und finde keinen Concealer, der hell genug ist!
Zugegen, dieses Problem habe ich für ein bisschen Eigenwerbung eingebaut ☺ Vor nicht allzu langer Zeit habe ich euch einen Vergleich aller meiner hellen Concealer gemacht. Vielleicht findet ihr hier euren perfekten Concealer!


Problem #9: Was soll der Mist, mit meinem Concealer wird der Pickel nur noch heller und er deckt nicht einmal!


Zuerst einmal solltet ihr wissen, dass es Concealer und Highlighter gibt. Ein Concealer ist dafür da, etwas abzudecken, ein Highlighter um das Licht zu reflektieren und die Haut heller und leuchtender aussehen zu lassen. 

Ein klassisches Beispiel für einen Highlighter ist der YSL Touche Eclat. Er ist nicht dafür da, Augenschatten abzudecken, sondern um die Haut leuchtender erscheinen zu lassen (das, was Kim Kardashian immer übertreibt). Ein Highlighter betont die Hautstelle, auf die ihr ihn auftragt, weil er das Licht reflektiert. Diese sind zudem meist nur leicht deckend.

Tragt ihr also ein solches Produkt auf einen Pickel auf, wird dieser noch zusätzlich betont und aufgehellt! Achtet also auf Wörter wie „Blemish“ für Pickelconcealer und „Light“, „Reflects“, „Illuminating“ etc. für Highlighter.

Der Vorher-Nachher-Vergleich:
Die Fotos sind komplett unbearbeitet!
nackig, bis auf etwas Lipbalm und Brauenpuder

mit dem ganzen oben beschriebenem Concealer Gedöns, Foundation und etwas Blush
Mein Gehirn ist nun komplett ausgezuzelt. Das war so ziemlich alles, was ich momentan zu Concealer zu sagen habe! Sicherlich werde ich in meinem Leben noch einige Tricks dazu lernen, aber ich denke, das hier reicht auch schon mal ☺
Jetzt seid ihr an der Reihe: Was sind eure Tricks und Tipps zum Thema Concealer? Habt ihr noch ein Problem, das ich hier nicht geklärt habe?

You Might Also Like

66 Comments

  • Reply
    MissFox.tv
    25. Mai 2014 at 20:46

    Beim concealer würde ich das Schwämmchen abziehen, denn darauf sammeln sich die Bakterien. Benutz stattdessen einen Beauty Blender. Ist wesentlich hygienischer.

  • Reply
    Nina
    29. April 2014 at 17:30

    Klasse Post! 🙂

  • Reply
    Anonym
    28. April 2014 at 21:57

    das ist zwar nix neues für mich (klugscheiss), aber ich wollte sagen: du bist einer der sehr wenigen, die auf ihrem blog immer wieder und vor allem oft posts schreibt, die man sdhr gerne liest, weil sie noch etwas erklären, tips geben usw.
    mal eteas wirklich informatives zwischen den ganzen hauls und essens-bildern.

    • Reply
      Cream Blub
      29. April 2014 at 9:15

      Oh vielen Dank!! Mir persönlich ist es auch sehr wichtig, Tipps weiter zu geben, deshalb freut mich dein Kommentar umso mehr!!

  • Reply
    Color Me Pretty
    28. April 2014 at 20:01

    Wow, ein super Post! Mit dem ein oder anderem Problem haben wir ja alle zu kämpfen und da hilft so etwas ungemein ♥ ♥ ♥
    Liebe Grüsse

  • Reply
    violett-seconds.de // BigSunshine
    28. April 2014 at 14:45

    Seeehr schöner Monsterbeitrag 😀

  • Reply
    Beauty Mango
    28. April 2014 at 11:38

    Wow für den Post hast du dir aber wirklich Mühe gegeben. Da sind wirklich tolle Tipps mit dabei!

  • Reply
    Connü
    27. April 2014 at 19:17

    Danke für die Mühe die ganzen Fragen zu beantworten! 🙂
    Für mich war der Tipp mit dem Lippenbalsam sehr interessant (und erst einmal befremdlich) aber das werde ich definitiv ausprobieren!!

    liebe Grüße~

  • Reply
    Anonym
    26. April 2014 at 20:16

    Ehrlicherweise finde ich den Unterschied zwischen Vorher und Nachher nicht sehr groß 😉 Was aber daran liegt, dass ich deine Haut auch vorher schon total toll finde und ich weder Augenringe noch Rötungen um die Nase sehen kann 😉 Die zwei mini-Pickelchen am Kinn hast du schön abgedeckt 😛
    Insgesamt finde ich deine Tutorials jedoch echt toll (und dafür dass du davor schon so gut aussiehst kannst du ja nichts 😉 ), besonders schmink-unerfahrenen ist das sicher eine tolle Hilfe mit vielen wirklich hilfreichen Tipps 🙂

  • Reply
    Anonym
    26. April 2014 at 20:16

    Ehrlicherweise finde ich den Unterschied zwischen Vorher und Nachher nicht sehr groß 😉 Was aber daran liegt, dass ich deine Haut auch vorher schon total toll finde und ich weder Augenringe noch Rötungen um die Nase sehen kann 😉 Die zwei mini-Pickelchen am Kinn hast du schön abgedeckt 😛
    Insgesamt finde ich deine Tutorials jedoch echt toll (und dafür dass du davor schon so gut aussiehst kannst du ja nichts 😉 ), besonders schmink-unerfahrenen ist das sicher eine tolle Hilfe mit vielen wirklich hilfreichen Tipps 🙂

  • Reply
    Anonym
    26. April 2014 at 20:16

    Ehrlicherweise finde ich den Unterschied zwischen Vorher und Nachher nicht sehr groß 😉 Was aber daran liegt, dass ich deine Haut auch vorher schon total toll finde und ich weder Augenringe noch Rötungen um die Nase sehen kann 😉 Die zwei mini-Pickelchen am Kinn hast du schön abgedeckt 😛
    Insgesamt finde ich deine Tutorials jedoch echt toll (und dafür dass du davor schon so gut aussiehst kannst du ja nichts 😉 ), besonders schmink-unerfahrenen ist das sicher eine tolle Hilfe mit vielen wirklich hilfreichen Tipps 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:17

      Lass dich nicht täuschen, dass Licht macht die Haut auf Fotos immer ebenmäßiger 😉 In Natura ist es natürlich nochmal was anderes!

  • Reply
    Eva
    26. April 2014 at 19:31

    Dieser Post hat mir echt weitergeholfen! Danke 🙂 besonders das Problem mit dem Blush hatte ich immer, aber jetzt funktioniert das super 🙂

  • Reply
    Fashion Kitchen
    26. April 2014 at 18:59

    also ich liebe deinen blog einfach!
    deine posts und bilder sind einfach immer so perfekt! 🙂
    respekt vor deiner arbeit! :*

  • Reply
    Melli
    26. April 2014 at 17:31

    Was für ein Monsterpost. Du hast dir echt viel Mühe gegeben. Einige Tips kannte ich echt noch nicht. Ich nehme gerne das Makeupei von ebelin um den Concealer auf Pickel zu verblenden und für die Augenringe zum einarbeiten meinen Setting Brush von Real Technique

  • Reply
    Bella Snow
    26. April 2014 at 15:31

    Danke für das schöne Posting, mal wieder was dazu gelernt! ^^

  • Reply
    Bella Snow
    26. April 2014 at 15:31

    Danke für das schöne Posting, mal wieder was dazu gelernt! ^^

  • Reply
    Giulia Erdbeerkuss
    26. April 2014 at 13:18

    Toller und hilfreicher Post! Und ich find, du siehst auch ohne Concealer und co Super aus!

  • Reply
    AnotherAnna
    26. April 2014 at 13:10

    Danke für die Mühe! c: ich werde bestimmt das ein oder andere mal noch einmal alles durchlesen. Spätestens wenn ich einen neuen Concealer besitze und er irgendwie „zickt“. ;D

  • Reply
    AnotherAnna
    26. April 2014 at 13:10

    Danke für die Mühe! c: ich werde bestimmt das ein oder andere mal noch einmal alles durchlesen. Spätestens wenn ich einen neuen Concealer besitze und er irgendwie „zickt“. ;D

  • Reply
    Alice D.
    26. April 2014 at 11:52

    Super Tipps, danke für den anschaulichen Post und die vielen tollen Fotos! Zum Auftragen von Concealer (MAC Studio Finish ist mein liebster für Unreinheiten) nehm ich sehr gern den Smokey Eyes-Pinsel von essence. Funktioniert sehr gut damit. Um mit dem Puderpinsel dann nichts weg zu wischen, tupfe ich Puder mit einer Quaste auf und verblende nur ganz leicht mit einem gaaaanz weichen, fluffigen Pinsel.

    Deine Tutorials sind immer fantastisch!!
    Liebe Grüße,
    Alice

  • Reply
    Alice D.
    26. April 2014 at 11:52

    Super Tipps, danke für den anschaulichen Post und die vielen tollen Fotos! Zum Auftragen von Concealer (MAC Studio Finish ist mein liebster für Unreinheiten) nehm ich sehr gern den Smokey Eyes-Pinsel von essence. Funktioniert sehr gut damit. Um mit dem Puderpinsel dann nichts weg zu wischen, tupfe ich Puder mit einer Quaste auf und verblende nur ganz leicht mit einem gaaaanz weichen, fluffigen Pinsel.

    Deine Tutorials sind immer fantastisch!!
    Liebe Grüße,
    Alice

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:16

      Den kann ich mir auch gut für diesen Zweck vorstellen!!

  • Reply
    Michelle H
    26. April 2014 at 10:08

    Echt schöner Beitrag, hat Spaß gemacht ihn zu lesen 🙂

  • Reply
    TaraFairy
    26. April 2014 at 9:17

    Ich habe mit dem Fit me Concealer das für mich ideale Produkt gefunden, das ich sowohl für den Augenbereich als auch für kleine Unreinheiten verwenden kann. Zum leichten Abpudern der Augenpartie kann ich reinen Seidenpuder empfehlen. Er ist praktisch unsichtbar, mattiert aber zuverlässig & ist relativ günstig. Ich habe meinen von einem Rohstoffhändler (ich siede & rühre auch noch), man erhält ihn aber z. B. auch bei ChriMaLuxe Minerals.
    Die Idee mit dem Pinselstiel finde ich gut, werde ich mal ausprobieren.

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:15

      Seidenpuder hatte ich mir auch schon mal überlegt, bin aber dann nie dazu gekommen, es zu bestellen!

  • Reply
    Kerstin
    26. April 2014 at 8:20

    Liebe Cream,
    danke für diesen und sämtliche andere Posts, die meine Kosmetikprobleme nach und nach lösen 🙂 Beim Lesen dachte ich mir: Problem #1 „Cool, habe ich auch!“, #2 „Hey, das auch!“ usw. Habe im Moment gerade ein hormonelles Gesichtsproblem 😉 nach Absetzen der Pille, und alles was Haut, Abdecken und co. angeht, ist genau meins. Danke.

    Dein Blog hat sich zu meinem Liebling gemausert, ich liebe deine Art, so bodenständig und cool, ich kanns gar nicht beschreiben.

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:15

      Danke liebe Kerstin, das ist sehr schön zu hören 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:15

      Danke liebe Kerstin, das ist sehr schön zu hören 🙂

  • Reply
    Blush & Sugar
    26. April 2014 at 7:09

    Toller Beitrag!
    Mit den meisten Problemen habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht. Als meine Concealer-Zeit anfing, bin ich mit dem Zeug auch gar nicht zurecht gekommen und habe mich immer gefragt, warum es bei anderen so toll und einfach aussieht… Inzwischen gehört Concealer zu meiner festen Foundationroutine dazu (je nach Hautzustand mal mehr, mal weniger :-))
    Mit etwas probieren und vor allem dem passenden Concealer klappt es schon. Dein Beitrag ist ne tolle Hilfestellung

  • Reply
    Blush & Sugar
    26. April 2014 at 7:09

    Toller Beitrag!
    Mit den meisten Problemen habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht. Als meine Concealer-Zeit anfing, bin ich mit dem Zeug auch gar nicht zurecht gekommen und habe mich immer gefragt, warum es bei anderen so toll und einfach aussieht… Inzwischen gehört Concealer zu meiner festen Foundationroutine dazu (je nach Hautzustand mal mehr, mal weniger :-))
    Mit etwas probieren und vor allem dem passenden Concealer klappt es schon. Dein Beitrag ist ne tolle Hilfestellung

  • Reply
    Blush & Sugar
    26. April 2014 at 7:09

    Toller Beitrag!
    Mit den meisten Problemen habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht. Als meine Concealer-Zeit anfing, bin ich mit dem Zeug auch gar nicht zurecht gekommen und habe mich immer gefragt, warum es bei anderen so toll und einfach aussieht… Inzwischen gehört Concealer zu meiner festen Foundationroutine dazu (je nach Hautzustand mal mehr, mal weniger :-))
    Mit etwas probieren und vor allem dem passenden Concealer klappt es schon. Dein Beitrag ist ne tolle Hilfestellung

  • Reply
    Shenja Cerzo
    26. April 2014 at 6:46

    Bei Augenschatten würde ich aber eher gelben concealer empfehlen, weil augenschatten ja eher ins violett-blaue gehen und gelb die komplementärfarbe von violett ist 🙂

  • Reply
    Muddelchen
    26. April 2014 at 5:44

    Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Bericht, ich denke, damit sind viele Fragen von Lesern gut beantwortet worden 🙂 Ich selbst nutze derzeit einen Concealer von Dr. Pierre Ricaud, mit dem ich sehr zufrieden bin..

  • Reply
    Muddelchen
    26. April 2014 at 5:44

    Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Bericht, ich denke, damit sind viele Fragen von Lesern gut beantwortet worden 🙂 Ich selbst nutze derzeit einen Concealer von Dr. Pierre Ricaud, mit dem ich sehr zufrieden bin..

  • Reply
    TheRubySky
    25. April 2014 at 22:44

    Das ist ein wirklich hilfreicher Post! Da hast Du Dir aber echt Mühe gegeben…Hut ab 😉 Ich mag den Fit Me Concealer auch voll gern…dass er nicht rosastichig ist, macht nichts, da meine Augenringe sich in Grenzen halten 😉
    Liebe Grüße
    therubysky.blogspot.de

  • Reply
    Inalein
    25. April 2014 at 22:21

    Wow! Riesen dankeschön für diesen Beitrag. Ich hab echt ws gelernt und wird mir in Zukunft bestimmt helfen mit meinen Concealern.

  • Reply
    Grimmsi
    25. April 2014 at 21:39

    Yay, endlich wurden alle guten Tipps auf einen Streich toll zusammengefasst. Ein paar kannte ich bereits, ein paar sind neu und werden natürlich ausprobiert. Ich bin auch schon vom cremigen Concealer (Bobbi Brown) zum flüssigen (Giorgio Armani) umgestiegen. Zum Abdecken von Augenschatten verwende ich entweder die Finger zum Auftupfen oder den Beautyblender bzw. Miracle Complexion Sponge. Bei Pickel und Rötungen nehme ich auch einen Lidschattenpinsel.

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:14

      Der Armani Concealer interessiert mich auch schon länger!

  • Reply
    Emilia
    25. April 2014 at 19:49

    Hammer, wieviel Arbeit du dir gemacht hast.
    Den Trick mit dem Pinselstiel kannte ich noch nicht, muss ich direkt einmal testen 🙂
    Dankeschön

  • Reply
    Lila
    25. April 2014 at 19:46

    Sehr interessanter und toller Post!

    Hach ich gehör auch zu den Leutchen die nach 5 Stunden Concealer-Fältchen haben xD Ich guck mir einfach in den Spiege und verreib den Concealer von neuem. Die Idee mit dem Transparentenpuder ist aber auch sehr gut. Ich werd das ausprobieren 🙂

    Diesess Problem mit den trockenen Hautfalten und den Stellen die ich eigentlich verdecken müsste, hab ich auch… Ich habs mit Lipbalm probiert aber dann schmiert mir alles weg und es deckt nicht :/ Der Balsam zieht nämlich nicht in meine Haut rein und ich hab wegen meine Sheabutter-Unverträglichkeit (die 99% aller Lipbalms betrifft) keinen anderen Lipbalm den ich vertrage. Ich hab so ne Stelle leider direkt unter der Nase… Mir gehen da etwas die Ideen aus. Abpudern machts Cakey, Flüssigconcealer geht zwei Stunden gut und dann wirds cakey… ~.~

    Ich hab ne recht peinliche Frage aber ich weiß bis heute nicht was zuerst kommt: Concealer oder Foundation o.O?!

    Duuu sag mal.. Ich hab rotlila Augenschatten. Muss ich dann grünen Concealer haben? Und wo krieg ich so was (halbwegs bezahlbar) her? Mein Hautunterton ist neutral, dezent grün.

  • Reply
    Lila
    25. April 2014 at 19:46

    Sehr interessanter und toller Post!

    Hach ich gehör auch zu den Leutchen die nach 5 Stunden Concealer-Fältchen haben xD Ich guck mir einfach in den Spiege und verreib den Concealer von neuem. Die Idee mit dem Transparentenpuder ist aber auch sehr gut. Ich werd das ausprobieren 🙂

    Diesess Problem mit den trockenen Hautfalten und den Stellen die ich eigentlich verdecken müsste, hab ich auch… Ich habs mit Lipbalm probiert aber dann schmiert mir alles weg und es deckt nicht :/ Der Balsam zieht nämlich nicht in meine Haut rein und ich hab wegen meine Sheabutter-Unverträglichkeit (die 99% aller Lipbalms betrifft) keinen anderen Lipbalm den ich vertrage. Ich hab so ne Stelle leider direkt unter der Nase… Mir gehen da etwas die Ideen aus. Abpudern machts Cakey, Flüssigconcealer geht zwei Stunden gut und dann wirds cakey… ~.~

    Ich hab ne recht peinliche Frage aber ich weiß bis heute nicht was zuerst kommt: Concealer oder Foundation o.O?!

    Duuu sag mal.. Ich hab rotlila Augenschatten. Muss ich dann grünen Concealer haben? Und wo krieg ich so was (halbwegs bezahlbar) her? Mein Hautunterton ist neutral, dezent grün.

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:13

      Man darf auch wirklich nur gaaaanz wenig Lipbalm auftragen und ihn am besten vorher leicht mit einem Tuch abtupfen. Ansonsten verschmiert er, wie du schon sagt.
      Das ist gar keine peinliche Frage!! Die meisten machen zuerst Foundation und dann Concealer, ich auch. So sehe ich, welche Stellen ich noch abdecken muss, nachdem ich die Foundation aufgetragen habe. Sonst kann es sein, dass man die Arbeit doppelt macht. Wenn du Foundation aber auftupfst oder besonders gleichmäßige Haut haben willst, kannst du Concealer auch vorher auftragen!
      Bei Augenschatten würde ich dann bei dir eher etwas Gelbstichiges benutzen. Grün ist schon etwas schwierig! Bei Kiko gibt es aber zum Beispiel einen grünen Concealer!

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:13

      Man darf auch wirklich nur gaaaanz wenig Lipbalm auftragen und ihn am besten vorher leicht mit einem Tuch abtupfen. Ansonsten verschmiert er, wie du schon sagt.
      Das ist gar keine peinliche Frage!! Die meisten machen zuerst Foundation und dann Concealer, ich auch. So sehe ich, welche Stellen ich noch abdecken muss, nachdem ich die Foundation aufgetragen habe. Sonst kann es sein, dass man die Arbeit doppelt macht. Wenn du Foundation aber auftupfst oder besonders gleichmäßige Haut haben willst, kannst du Concealer auch vorher auftragen!
      Bei Augenschatten würde ich dann bei dir eher etwas Gelbstichiges benutzen. Grün ist schon etwas schwierig! Bei Kiko gibt es aber zum Beispiel einen grünen Concealer!

    • Reply
      Lila
      4. Mai 2014 at 15:13

      Danke für die ausführliche Antwort!
      An gelben Concealer hatte ich noch gar nicht gedacht. Probiere ich aber mal aus 🙂
      Ich probiere auch mal aus, zuerst die Foundation aufzutragen. Ich habs meistens andersherum gemacht aber irgendwie wurden meine Augenschatten nie viel weniger.
      Übrigens: Der Trick mit dem Transparentpuder hat sehr sehr gut funktioniert. Danke!

    • Reply
      Cream Blub
      4. Mai 2014 at 19:15

      Super, das freut mich 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      4. Mai 2014 at 19:15

      Super, das freut mich 🙂

  • Reply
    lullaby
    25. April 2014 at 19:19

    Ein toller Post. Den Pinselstiel Tipp habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber das muss ich definitiv mal testen!

  • Reply
    Susanne Beautiful inside
    25. April 2014 at 18:58

    Wow!! Das ist echt ein total genialer Post!!! Ich würde mal sagen, jetzt bleiben keine Fragen mehr offen ;))
    Liebe Grüße <3

  • Reply
    Ini
    25. April 2014 at 18:53

    Wow super Beitrag !

  • Reply
    Jenny
    25. April 2014 at 18:36

    Vielen Dank für die tollen Tipps!!
    Ich habe auch den Fit Me Concealer und schwöre drauf :))

  • Reply
    Jenny
    25. April 2014 at 18:36

    Vielen Dank für die tollen Tipps!!
    Ich habe auch den Fit Me Concealer und schwöre drauf :))

  • Reply
    lashesandblushes
    25. April 2014 at 18:29

    Ein geniales Post! Das mit dem Primer unter den Augen habe ich auch gerade vor einer Woche zum ersten Mal ausprobiert. Den Stiel des Pinsel unter die Augenpartie zu drücken werde ich noch ausprobieren, bin neugierig ob das bei mir was bringt 🙂 lg Alessia

  • Reply
    Noreen
    25. April 2014 at 17:18

    danke für die ausführlichen erklärungen und das du das hier so uneitel alles zeigst. finde ich toll 😉

  • Reply
    Noreen
    25. April 2014 at 17:18

    danke für die ausführlichen erklärungen und das du das hier so uneitel alles zeigst. finde ich toll 😉

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:10

      Wenn ich perfekte Haut hätte, bräuchte ich ja keinen Concealer 😉

  • Reply
    Stef
    25. April 2014 at 17:06

    Jetzt bin ich ganz kirre vor lauter Concealer.. Ich habe exakt zwei Concealer und einen Highlighter und keines der Probleme! woohoo! 🙂 Schönes WE!

  • Reply
    Blushesand More
    25. April 2014 at 16:55

    Den Tipp mit dem Lippenbalsam finde ich toll, werde mich morgen gleich ausprobieren! Bin schon gespannt. Mit solchen rauhen Stellen kämpfe ich ja immer, da kommt dein Tipp wie gerufen!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

  • Reply
    Moni
    25. April 2014 at 16:51

    Danke für die tollen Tipps! Deine Fotos sind auch wieder wunderbar ♥

    Ich nehm grad unterschiedliche concealer… Abdeckstift-Reste von ganz-lang-her (Aufbrauch -Aktion) und einen von RdeL. Mein ganz besonderer Trick sind pure Pigmente, die ich mal gemischt habe und „gepresst“. Diese nehme ich mit Pinselchen und trage sie ganz vorsichtig und direkt auf die Unterlage (creme, Foundation etc.) auf. Hauchdünn. Das sind „Reste „von meiner Zeit, als ich mal mehr oder weniger erfolgreich Schminke selbst gerührt hatte. Ich habe 4 Farben gemacht:gelb, grün, rosa und „helle Haut“. Sie verschwinden geradezu im Untergrund.

    Ich habe eine recht ungleichmäßige Haut und ich wende es nur ab und zu mal an, aber es verschwindet gut im Allgemeinbild und hält. Ich bin meist zu faul für Foundation bzw. arbeite zu Haus …nixschmink.

    Das ist ein so ausführlicher Post, da hast du sicherlich ewig lange dran geschnitzt, Respekt! Wirklich schön geworden. 🙂

    Liebe Grüße! 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      27. April 2014 at 16:09

      Oh wow, ich wünschte, ich könnte sowas zusammen mischen. Was Inhaltsstoffe etc. angeht, bin ich aber leider absolut unbegabt. Klingt aber sehr gut!

    • Reply
      Moni
      27. April 2014 at 17:00

      Das mit dem Mischen ist mit einem Rezeptbuch (Hobbythek) gar nicht so schwer. Ich hatte (von einem anderen Projekt) einen großen Beutel Pigmente in Kosmetikqualität und da spielt man halt mit rum… die Pigmente sind aber trickreich anzuwenden, da sie halt ganz konzentriert sind. Dafür halten sie wahrscheinlich auch 100 Jahre, bis sie alle sind…

  • Reply
    Lena Schnittker
    25. April 2014 at 16:23

    Ich denke, dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen, ein richtig toller post!! Für mich ist das Abpudern unter den Augen auch immer wichtig, dann habe ich keine Probleme. lg Lena

  • Reply
    carryberry
    25. April 2014 at 16:07

    Super! Ein wirklich gelungener und ausfühlicher Post, super Idee!

  • Reply
    FortuneCookie
    25. April 2014 at 15:43

    Vielen Dank für diesen superhilfreichen post!

  • Reply
    FortuneCookie
    25. April 2014 at 15:43

    Vielen Dank für diesen superhilfreichen post!

  • Leave a Reply