Tipps, Tricks & Tutorial

Tipps und Tricks: Beim Schminken morgens Zeit sparen!

clickforenglish2schmal

Englische Version
To save some precious time in the morning, I have a few simple tricks for you:

  • Don’t get distracted by too much products, that are lying around your make up area. Put those products away, that you don’t use on a daily basis!
  • Try to develop a process out of your make up routine, like primer – foundation – eyes – brows – blush – lips. This way your brain knows, what step comes next and you don’t have to think about what product to grab. (Which is especially great, if your brain is still half asleep!)
  • What we don’t want however, is the same make up every day (at least I don’t). To spice up your routine, have a little box at hand with new products you want to try out.
  • If you are planning to do a very special look, for a wedding maybe, then think about what you will need and lay out the products the night before.
  • In the morning, when you’re under pressure to get to work, is not the best time to re-define your whole make up look. Try to stick to products, that you know will work for you!
What are your tricks to save time in the morning? 

Morgens zählt jede Minute. Eine Minute beim Make Up gespart, eine Minute länger schlafen. Klingt nach einer klaren Entscheidung für mich! Damit ihr morgens nicht unnötig viel Zeit verliert, habe ich ein paar Tricks, die den wunderbaren Prozess des Schminkens verkürzen (manchmal muss es einfach schnell gehen!):
Where are my dra… ähh Eyeliner?!
Zu viel Make Up auf dem Schminktisch lenkt ab. Überlegt euch genau, wonach ihr täglich greift und welche Produkte langsam aber sicher verstauben. So müsst ihr nicht erst lange suchen, um eure Mascara zu finden, sondern habt alles im Blick.
Routine
„Mascara ist drauf, aber ich wollte doch eigentlich noch Eyeliner aufpinseln?!“ Beobachtet euch selbst beim Schminken und entwickelt daraus eine Ablauf Routine. Meine ist Primer – Lidschatten und Eyeliner – Foundation – Concealer – Mascara – Puder – Blush –  Mascara, die zweite – Augenbrauen – Lippen. So muss mein müdes Gehirn nicht lange überlegen, welche Handgriffe nun folgen und spare so ein paar wichtige Minuten!


Testbox
Damit ich aber nicht zu sehr in eine Routine falle, habe ich eine Box mit Produkten in der Testphase auf meinem Schminktisch. Wenn ich mal etwas Neues ausprobieren möchte, greife ich einfach in die Box und lasse mich überraschen!
Es soll aber ein ganz bestimmter Look sein!
… dann überlegt euch, welche Produkte ihr dafür brauchen werdet! Legt sie euch am Abend zuvor schon raus und wenn ihr ein Foto des Looks habt, pappt es euch an den Spiegel!


Fokus, Baby!
Wenn ihr morgens unter Zeitdruck steht, ist nicht die beste Zeit, um euer Make Up neu zu erfinden. Sehr schnell kann man sich sonst in einem Augenmakeup-Kunstwerk verlieren und schwupps, ist es 20 Minuten später. Wenn ihr ein neues Produkt testen möchtet, belasst es bei dem einen Produkt und kombiniert es mit eurem Nummer-sicher Alltagsmakeup.
Wie spart ihr morgens Zeit beim Schminken?

You Might Also Like

42 Comments

  • Reply
    Svenja Scheike
    9. Oktober 2014 at 10:53

    Also bei mir muss auch alles in höchstens 10 Minuten erledigt sein, wenn weniger Zeit ist dann nur schnell Primer, Foundation, Bronzer (ohne seh ich krank aus 🙂 ), Rouge, Mascara und roter Lippenstift. Wenn ich gluck habe, habe ich mal nicht vergessen die Augenbrauen zu färben, ansonsten noch benefit gimme brow

  • Reply
    Svenja Scheike
    9. Oktober 2014 at 10:53

    Also bei mir muss auch alles in höchstens 10 Minuten erledigt sein, wenn weniger Zeit ist dann nur schnell Primer, Foundation, Bronzer (ohne seh ich krank aus 🙂 ), Rouge, Mascara und roter Lippenstift. Wenn ich gluck habe, habe ich mal nicht vergessen die Augenbrauen zu färben, ansonsten noch benefit gimme brow

  • Reply
    Veni93
    9. Oktober 2014 at 9:08

    Hi 🙂
    ich habe dich auf meinem Blog für den Liebster Award nominiert. Ich würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest. 🙂
    Liebe Grüße
    http://venilista.blogspot.de/

    • Reply
      Cream Blub
      9. Oktober 2014 at 9:53

      Danke für den Award, freut mich sehr! 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      9. Oktober 2014 at 9:53

      Danke für den Award, freut mich sehr! 🙂

  • Reply
    Nini
    9. Oktober 2014 at 1:57

    Ha, so war. Aber ich habe mich auch oft schon erwischt wie ich lange überlegt habe.
    Früher habe ich oft Blitz Entscheidungen treffen müssen als ich noch in die Schule ging. Was das scheißé als ich damals wirklich diese kack Bad-Eyeliner-Days hatte. Da wollte der Lidstrich einfach nicht gelingen und es hat erst nach dem dritten Anlauf geschafft.

    Inzwischen bin ich da wesentlich routinierter selbst wenn ich bunte AMUs schminke.^^

    Ich überlege mir meist schon am Abend was ich am nächsten Tag tragen möchte oder hab schon die ganze Zeit Ideen, die ich umsetzen will. Wenn ich gar keine Ahnung habe, dann belasse ich es meist vorsichtshalber einfach beim Lidstrich und gut ist. Muss ja nicht jeden Tag bunt sein. Und wenn ich für alles zu müde bin bleibe ich bis zur letzten Minute liegen und gehe ungeschminkt aus dem Haus Oder es kommt nur Puder ins Gesicht. xD (Da kenn ich nix, geschminkt wird nur wenn ich Bock habe)

  • Reply
    Nini
    9. Oktober 2014 at 1:57

    Ha, so war. Aber ich habe mich auch oft schon erwischt wie ich lange überlegt habe.
    Früher habe ich oft Blitz Entscheidungen treffen müssen als ich noch in die Schule ging. Was das scheißé als ich damals wirklich diese kack Bad-Eyeliner-Days hatte. Da wollte der Lidstrich einfach nicht gelingen und es hat erst nach dem dritten Anlauf geschafft.

    Inzwischen bin ich da wesentlich routinierter selbst wenn ich bunte AMUs schminke.^^

    Ich überlege mir meist schon am Abend was ich am nächsten Tag tragen möchte oder hab schon die ganze Zeit Ideen, die ich umsetzen will. Wenn ich gar keine Ahnung habe, dann belasse ich es meist vorsichtshalber einfach beim Lidstrich und gut ist. Muss ja nicht jeden Tag bunt sein. Und wenn ich für alles zu müde bin bleibe ich bis zur letzten Minute liegen und gehe ungeschminkt aus dem Haus Oder es kommt nur Puder ins Gesicht. xD (Da kenn ich nix, geschminkt wird nur wenn ich Bock habe)

    • Reply
      Cream Blub
      9. Oktober 2014 at 9:52

      Egal wie oft ich meinen Lidstrich ziehe, wenn ich einen schlechten Tag habe, klappt es einfach nicht 😀

  • Reply
    Sandra
    8. Oktober 2014 at 12:27

    Ich habe für morgens ein Extrakörbchen für meine Standartprodukte – Foundation, Concealer, Primer, Puder, Highlighter, Rouge, Mascara. Da kann ich quasi blind reingreifen, was bei meiner Kurzsichtigkeit auch gut so ist. Bei den Lidschatten habe ich meine Standarts nach vorne sortiert, mattes Braun und Rose, dann Nudetöne von denen ich weiß, dass sie bei mir funktionieren. Lidstrich zieh ich nur ganz sachte mit einem dunklen Lidschatten. Das geht zack-zack, morgens um 4:00 bei Kunstlicht ist auch nicht die Zeit zum rumprobieren. 😉 Lippenstift ist in der Handtasche, das mach ich dann unterwegs im Zug. Im allergrößten Notfall lasse ich die Foundation sein, und nehme getöntes Puder statt dessen.

    Manchmal passiert es mir aber trotzdem, dass ich die Mascara vergesse, oder den Highlighter unterm Brauenbogen. *lach*

    LG, Sandra

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 13:23

      Mascara könnte ich NIE vergessen, ohne sehe ich sonst aus wie ein Pfannkuchen 😀

    • Reply
      Hana Mond
      8. Oktober 2014 at 14:38

      Hehe, ich hab auch schonmal erst auf nem Close-Up-Foto bemerkt, dass ich die Mascara vergessen hatte – und auch da erst auf den zweiten Blick. Bei schwarzen Wimpern macht das halt nicht SO einen krassen Unterschied, und da ich eher natürliche als krasse Mascara verwende … 😉

      Wenn ich keine Zeit habe, gibts Concealer, Lippenstift, fertig. Augen-Make-Up ist bei mir optional 😀

  • Reply
    Melli
    8. Oktober 2014 at 9:30

    Deine Fotos um die Beträge einzuleiten, sind wirklich toll.

    Ich lege mir alle Utensilien abends raus. Dann brauch ich nicht morgens erst alles zusammen suchen. Und eine Testbox hab ich auch. Da sind die neuen Sachen drin, die dann eventuell mit einfließen können. Ansonsten hab ich auch Routine, erst Eyebase, Concealer, abpudern, Cremelidschatten, Augenbrauen, Rouge und dann die Augen schminken. Ohne diesen Ablauf, dauert alles länger und wäre ungewohnt.

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 13:23

      Dankeschön! Ich wusste sonst nicht, was ein passendes Foto wäre 😉

  • Reply
    Mooseman
    8. Oktober 2014 at 8:12

    Genau so muss ich es auch machen, sonst dauert alles zu lange. Ich feuchte sogar manchmal noch abends den Beautyblender an (bzw er ist feucht nach der Wäsche) und lege die „geht immer“ Paletten obendrauf auf den Stapel. Dazu hab ich eine kleine Sammlung von Cremelidschatten (Tiegel und Stifte) mit denen man wirklich in 60 Sekunden ein AMU fertig hat. Dunklerer ÖLidschatten in die Crease, fertig.

    Ohne die richtige Abfolge wär ich total verloren!

  • Reply
    Mooseman
    8. Oktober 2014 at 8:12

    Genau so muss ich es auch machen, sonst dauert alles zu lange. Ich feuchte sogar manchmal noch abends den Beautyblender an (bzw er ist feucht nach der Wäsche) und lege die „geht immer“ Paletten obendrauf auf den Stapel. Dazu hab ich eine kleine Sammlung von Cremelidschatten (Tiegel und Stifte) mit denen man wirklich in 60 Sekunden ein AMU fertig hat. Dunklerer ÖLidschatten in die Crease, fertig.

    Ohne die richtige Abfolge wär ich total verloren!

  • Reply
    Mooseman
    8. Oktober 2014 at 8:12

    Genau so muss ich es auch machen, sonst dauert alles zu lange. Ich feuchte sogar manchmal noch abends den Beautyblender an (bzw er ist feucht nach der Wäsche) und lege die „geht immer“ Paletten obendrauf auf den Stapel. Dazu hab ich eine kleine Sammlung von Cremelidschatten (Tiegel und Stifte) mit denen man wirklich in 60 Sekunden ein AMU fertig hat. Dunklerer ÖLidschatten in die Crease, fertig.

    Ohne die richtige Abfolge wär ich total verloren!

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 13:10

      Und der Beauty Blender ist bis zum Morgen noch leicht feucht? Das ist ja ein super Tipp, muss ich unbedingt probieren!!

  • Reply
    Fr.Ausverkauft
    8. Oktober 2014 at 7:06

    Hähä, gutes Bild 😀 Schön das du hier auch manchmal ‚Gesichtskirmes‘ zeigst, das macht dich unheimlich sympathisch 🙂

    So chaotisch meine Wohnung sonst auch wegen meinem anderen Hobby (Nähen) ist, mein Schminkbereich ist eigentlich immer gut sortiert 😀 Da hab ich dann wirklich alles griffbereit was ich morgens brauche 🙂
    Am wichtigsten: Ein Glas mit allen Kajalstiften, damit kann man schon schnell viel Abwechslung schaffen.

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:32

      LOL Gesichtskirmes ist ein schönes Wort 😀 das gibt es bei mir öfters!!

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:32

      LOL Gesichtskirmes ist ein schönes Wort 😀 das gibt es bei mir öfters!!

  • Reply
    JuliCosmetics
    7. Oktober 2014 at 22:22

    Ich habe auch meine Schmink-Routine und spare damit bestimmt auch einige Minuten. Und wenn es wirklich mal schnell gehen soll, dann reicht ein bisschen Make-up, Concealer, Puder, Rouge und Mascara 🙂

    LG Juli von JuliCosmetics

  • Reply
    Sarah J.
    7. Oktober 2014 at 22:15

    Alles am festen Platz haben ist wirklich sinnvoll. Ich habe meine Produkte wie so viele Bloggerinnen „thematisch“ in nem Alex, viele Lippenstife, vor allem alltagstaugliche habe ich in den Organizern von DM auf dem Schminktisch stehen. Nicht zuletzt deshalb, weil meine anderen Lippenstifte in der untersten Schublade stehen und das Aussuchen, während die Brille neben mir liegt, so sehr schwer fiele. Wenn es schnell gehen soll, greife ich IMMER Produkte, mit denen ich buchstäblich im Schlaf zurecht komme. Da wird dann der Eyeliner nicht mit dem Benefit Gellilner gezogen, sondern mit einem Tiegelprodukt und einem Pinsel. Da wird dann das MAC Studio Fix Powder genommen statt einer Foundation, die evtl durch zu viel Tagescreme, die zu wenig einwirken konnte fleckig wird und zeitaufwändiger verblendet werden müsste… Experimente beim Lidschatten gibt es dann nicht. Entweder ein heller schimmernder und ein etwas dunklerer in die Crease (das kann auch fix gehen und nicht endlos sauber sein) oder wenns NOCH schneller gehen muss eben gar keiner.
    Kurz: Unter Zeitdruck setze ich auf konrtollierbare Situationen und Routine

  • Reply
    Sarah J.
    7. Oktober 2014 at 22:15

    Alles am festen Platz haben ist wirklich sinnvoll. Ich habe meine Produkte wie so viele Bloggerinnen „thematisch“ in nem Alex, viele Lippenstife, vor allem alltagstaugliche habe ich in den Organizern von DM auf dem Schminktisch stehen. Nicht zuletzt deshalb, weil meine anderen Lippenstifte in der untersten Schublade stehen und das Aussuchen, während die Brille neben mir liegt, so sehr schwer fiele. Wenn es schnell gehen soll, greife ich IMMER Produkte, mit denen ich buchstäblich im Schlaf zurecht komme. Da wird dann der Eyeliner nicht mit dem Benefit Gellilner gezogen, sondern mit einem Tiegelprodukt und einem Pinsel. Da wird dann das MAC Studio Fix Powder genommen statt einer Foundation, die evtl durch zu viel Tagescreme, die zu wenig einwirken konnte fleckig wird und zeitaufwändiger verblendet werden müsste… Experimente beim Lidschatten gibt es dann nicht. Entweder ein heller schimmernder und ein etwas dunklerer in die Crease (das kann auch fix gehen und nicht endlos sauber sein) oder wenns NOCH schneller gehen muss eben gar keiner.
    Kurz: Unter Zeitdruck setze ich auf konrtollierbare Situationen und Routine

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:31

      Sehr schön geschrieben, dem kann ich mich nur anschließen!

  • Reply
    Sandri
    7. Oktober 2014 at 20:47

    Irgendwie trödele ich immer morgens und es reicht nur für Augenbrauen, Wimperntusche, Foundation, Puder und Rouge… Lippenstift gibt es meistens unterwegs ^^ 😀 muss mal früher aufstehen!

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:29

      Immer diese Interessenskonflikte 😀

  • Reply
    Merle M.
    7. Oktober 2014 at 20:20

    Sehr toller Post :)!
    Bei mir im Kopf ist auch schon so eine Routine eingespeichert und der Tipp mit dieser Testbox werde ich gleich mal morgen ausprobieren.
    Liebe Grüße Merle 🙂

  • Reply
    Evy
    7. Oktober 2014 at 19:14

    Beste idee: Gar nich schminken 😛 Oder in der Bahn 🙂

  • Reply
    Stef
    7. Oktober 2014 at 18:47

    haha Das Bild ist genial!
    Also, ich hab ja – nicht wie ihr – bei der Jobwahl alles richtig gemacht und habe daher viel Zeit mich zu schminken, da ich erst gegen 12 Uhr anfangen muss 🙂
    Wenn es aber schnell gehen muss, dann lasse ich meist ein AMU weg, das nimmt bei mir die meiste Zeit als einzelner Schritt in Anspruch. Einen festen Ablauf hab ich eh 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:29

      Hehehe 😀 AMU ist immer gefährlich, da kann ich mich schnell verlieren…

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:29

      Hehehe 😀 AMU ist immer gefährlich, da kann ich mich schnell verlieren…

  • Reply
    Alexa Jana
    7. Oktober 2014 at 17:17

    Ich habe ´mir schon manchmal morgens einen Timer gestellt – ehrlich jetzt. 7 Minuten. Das reicht für meine allernötigsten Basics.
    Mein Ziel also: In 7 Minuten mein Mindest-Make Up für den Tag (bestehend aus Eyeshadow Base – Foundation oder noch besser: BB-Cream (hauptsache mit den Fingern einfach einzuarbeiten) – Concealer – Puder – Augenbrauengel getönt – Augenbrauengel transparent – Konturpuder – Blush – Mascara) in der immer gleichen hier beschriebenden Abfolge/ Routine. Lippenstift kommt dann erst nach dem Frühstück dran. Für mehr Bohei rund ums Auge oder Highlighten fehlt mir meist morgens die Zeit – und daher lasse ich es auch.
    Das reicht mit völlig für den Tag. Wenns noch schneller gehen soll, spare ich mir das Konturpuder.
    Schaffe ich meist auch in 7, max. 8 Minuten.
    LG

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:28

      Bei mir dauert am längsten der Lidschatten und Foundation. Mit den Fingern geht es natürlich noch einfacher! Ich schminke mich nach dem Frühstück, deshalb kann ich da gleich den Lippenstift auftragen 🙂

  • Reply
    ulli ks
    7. Oktober 2014 at 16:47

    Ich lege mich tatsächlich abends zurecht, womit ich mich schninken möchte. Meistens jedenfalls.
    Zu meiner Verteidigung: ich stehe jeden Tag um 6 Uhr auf & jede Minute zählt! 😉

    Lieben Gruß,
    ulli ks

  • Reply
    ulli ks
    7. Oktober 2014 at 16:47

    Ich lege mich tatsächlich abends zurecht, womit ich mich schninken möchte. Meistens jedenfalls.
    Zu meiner Verteidigung: ich stehe jeden Tag um 6 Uhr auf & jede Minute zählt! 😉

    Lieben Gruß,
    ulli ks

  • Reply
    ulli ks
    7. Oktober 2014 at 16:47

    Ich lege mich tatsächlich abends zurecht, womit ich mich schninken möchte. Meistens jedenfalls.
    Zu meiner Verteidigung: ich stehe jeden Tag um 6 Uhr auf & jede Minute zählt! 😉

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:25

      Oh Gott, na dann hast du auch das Recht dazu!

  • Reply
    Elissar
    7. Oktober 2014 at 15:29

    Da ich mir abends schon für den nächsten Tag meine Klamotten hinlege (hat sich auch sehr bewährt und spart Zeit), weiss ich meistens, welchen Look ich dazu schminken will. Die wichtigsten Sachen liegen eh immer parat, und ich habe auch meine Routine, meine geht allerdings ein bisschen anders als Deine, hehe.
    Und wenn es wirklich wirklich schnell gehen muss, lass ich das Augenmakeup weg, sondern tusche nur Wimpern und benutze einen knalligen Lippenstift, der aber auch unkompliziert ist.

    • Reply
      Cream Blub
      8. Oktober 2014 at 12:25

      Wie sieht deine Routine aus?
      Mein Minimallook ist Mascara, Foundation, Brauen, Rouge und Lippenstift!

  • Reply
    Steffi
    7. Oktober 2014 at 15:04

    Tolles Bild!
    So wie du es beschrieben hast, mache ich es auch. Alles an seinem festen Platz, feste Routine und morgens bloß nix großartig neues ausprobieren!

  • Leave a Reply