Tipps, Tricks & Tutorial

Tightlining – wie schwärze ich die obere Wasserlinie?

Tightlining Tutorial

IMG_2767

 

Tightlining (sub. „taitleining“): Schwärzen der oberen Wasserlinie, um ein Augenmakeup zu perfektionieren und die Wimpern voller erscheinen zu lassen

 

Da ich immer wieder Fragen über das Tightlining bekomme, habe ich die letzten Wochen verschiedene Methoden ausprobiert, wie der Eyeliner auf der oberen Wasserlinie am besten hält. Ich benutze die Methode ausschließlich für die obere Wasserlinie, um meine Wimpern zu verdichten. Das macht es noch etwas schwerer, denn der schwarze Liner sollte natürlich nicht auf die untere Wasserlinie abfärben! Vor allem wenn ich Eyeliner trage, ist Tightlining für mich ein Muss! Hier seht ihr den subtilen Unterschied, den eine geschwärzte Wasserlinie machen kann:

IMG_2742

Die folgende Methode hat bei mir am besten funktioniert, mit einer  Haltbarkeit von ca. 8 Stunden. Dazu braucht ihr einen Kajal, ein Wattestäbchen und einen Gel Eyeliner.

Tightlining Tutorial

 

Entfernt zuerst die Feuchtigkeit auf eurer Wasserlinie mit einem Wattestäbchen. Blinzelt anschließend so wenig wie möglich!

IMG_2748

 

Nehmt mit einem schwarzen Kajal (möglichst hoch pigmentiert und tiefschwarz!) etwas Gel Eyeliner auf…

IMG_2753

 

… und tragt ihn auf die trockene Wasserlinie auf. Versucht die nächsten Minuten über möglichst wenig zu blinzeln. Am besten funktioniert es, wenn ihr von oben herab in einen Spiegel schaut. Arbeitet den Gel Eyeliner dabei auch gut in die Wimpernwurzeln ein, für ein noch intensiveres Ergebnis!

IMG_2754

 

Tipp:

Wenn eure Augen zum Tränen neigen, legt euren Kopf in den Nacken und schnauft einige Male durch die Nase. So könnt ihr die Tränen vielleicht noch stoppen!

Die ersten Minuten über wird der Gel Eyeliner ein klein wenig auf die untere Wasserlinie abfärben. Nehmt einfach ein Wattestäbchen und entfernt damit den Stain. Nach etwa 10 bis 15 Minuten sollte nichts mehr transferieren.

IMG_2761

 

 Mascara drauf und fertig! Natürlich ist jedes Auge unterschiedlich und mal hält diese Methode länger und mal kürzer. Besonders jetzt im Winter, wenn draußen ein sehr kalter Wind bläst, tränen meine Augen wie verrückt. Dann sieht es eher schlecht aus mit 8 Stunden Tightlining 😉 Aber bisher hat mir diese Methode am besten gefallen!

IMG_2772

 

Diese Methoden haben bei mir nicht funktioniert!

  • nur Kajal: Natürlich ist jeder Kajal unterschiedlich, aber mehr als 4 Stunden hat keiner gehalten! Am ehesten aber noch der Benefit Push Up Liner (sofern man ihn als Kajal bezeichnen kann)!
  • Cake Liner: Für den Test hatte ich mir extra den neuen Cake Liner von Catrice gekauft. Er wird mit Mixing Medium (ich habe das von MAC benutzt) im Pfännchen angerührt und dann mit dem Pinsel aufgetragen. Hat leider überhaupt nicht funktioniert. Der Liner hat kontinuierlich auf die untere Wasserlinie abgefärbt!
  • Gel + Stift + Puder Lidschatten: Das Problem bei dieser Methode ist, dass der Lidschatten krümelt und unter das Auge fällt. Kann man machen, wenn man abends weggeht, aber für den Alltag finde ich die Methode nicht geeignet. Zumal die Puderpartikel auch im Auge hängen bleiben und somit überhaupt nicht für Kontaktlinsenträger funktioniert!

 

… noch ein Tipp:
Wenn ihr schwarzen Eyeliner auf oberer und unterer Wasserlinie tragen möchtet – schwärzt einfach die untere und presst eure Lider ein paar Mal aufeinander. So transferiert der Liner automatisch auf die obere Wasserlinie!

 

Auf den Lidern trage ich Rosegold und Navy aus der Lorac Pro 2 Palette. Mein Handy Case ist von H&M. Der Nagellack ist Purity von Illamasqua.

Schwärzt ihr eure obere Wasserlinie regelmäßig? Wie hält es bei euch am längsten?

You Might Also Like

37 Comments

  • Reply
    Best Of Beauty #5 - Kyra's Welt
    11. Februar 2015 at 22:06

    […] gab einige tolle Tipps zum Tightlining. Werde ich auf jeden Fall selbst […]

  • Reply
    Carina
    11. Februar 2015 at 13:16

    Huhu Carina,
    deinen Tipp muss ich mal ausprobieren. Meine Probleme beim Tightlining sind vor Allem, dass es nach unten abfärbt und nach etwa 1,2 Stunden auch nach außen getragen wird und ich am äußeren Augenwinkel schwarze Patzer habe. Da habe ich (egal wie wasserfest) noch keinen passenden Kajal und keine passende Lösung gefunden. Ich hoffe das ändert sich nun 😉
    Lieben Gruß,
    Carina

  • Reply
    Be My Valentine Dating Essentials [Gewinnspiel] Der blasse Schimmer
    11. Februar 2015 at 8:12

    […] dunkles Braun: weniger hart als schwarz!). Dafür das Lid ein wenig heben oder einfach mal bei Cream’s Beauty Blog vorbeischauen, die gerade einen Artikel dazu geschrieben hat! Selbst wenn Ihr überhaupt kein […]

  • Reply
    TaraFairy
    8. Februar 2015 at 17:35

    Bei mir funktioniert Tightlining perfekt mit dem Gel Eye Pencil von essence. Die Anwendung ist kinderleicht & die Linie hält bombenfest, ohne abzufärben.
    Glg
    Jennifer

  • Reply
    Lizzy
    8. Februar 2015 at 14:44

    Danke für die Tipps!
    Ich habe mich immer gefragt, warum tightlinen bei mir so gar keinen Unterschied macht. Dann habe ich irgendwann festgestellt, ich tightline sozusagen mit der Wimperntusche. Beim tuschen setzte ich wirklich ganz nah am Lid an und dann wird auch die obere Wasserlinie automatisch mit schwarz. Das hält dann auch wirklich gut, bei wasserfester Tusche natürlich um so mehr und das Problem ist eher das abschminken 😉
    Nachteil ist aber, dass ich dann oft auch Wimperntusche Klekse auf dem Lid habe und die lassen sich natürlich schlecht entfernen, wenn ich an dem Tag Lidschatten trage. Trotzdem bleibt es meine Methode der Wahl, denn ich finde es einfach nicht schön, wenn die Wimpern nicht exakt vom Ansatz an getuscht sind.
    LG Liz

    • Reply
      Carina
      8. Februar 2015 at 20:22

      Liebe Liz, das ist bei mir je nach Mascara auch oft der Fall! Auch eine super Idee!

  • Reply
    Sabine
    8. Februar 2015 at 13:49

    Super Post, vielen Dank dafür! Das mit dem Wattestäbchen muss ich mir merken und unbedingt mal ausprobieren. Allerdings tightline ich nicht oft, da meine Augen dabei doll tränen. Die äußere Hälfte ist ok, aber ich habe echt Probleme, die innere Hälfte hinzubekommen. Da sind meine Augen irgendwie empfindlich. Dabei würde ich gerne öfters tightlinen, da bei meinen Schlupflidern ein normaler Lidstrich einfach zu viel Platz wegnimmt. Werde es jetzt öfters mit deinen Tips probieren. Vielleicht gewöhnen meine Augen sich irgendwann daran.

    • Reply
      Carina
      8. Februar 2015 at 20:21

      Kommt bei mir auch immer auf die Tagesverfassung an. Manchmal geht’s gar nicht und manchmal ist es kein Problem. Einfach ausprobieren!

  • Reply
    Sally
    8. Februar 2015 at 13:19

    Ich nutze bisher immer meinen Everlasting von Kat von D. Der hält echt gut. Aber da ich Kontaktlinsen trage kann ich eh nicht so viel experimentieren. Die Wasserlinie oben so trockenlegen würde bei mir nicht gehen. Da würde direkt die Zickerei losgehen.

  • Reply
    Nadine
    8. Februar 2015 at 13:04

    Ich mach das auch immer mit nem flüssigliner, am besten mit dem super color von kiko 🙂 das geht so schnell und hält richtig gut! Leider gibts den glaub ich nicht in ganz schwarz, aber in sehr sehr dunklem blond, was bei mir als blondine gut geht 🙂

  • Reply
    Julia
    8. Februar 2015 at 0:42

    Ich mag den Effekt auch sehr gerne! Tatsächlich habe ich schon während meiner ersten Schminkversuche damit begonnen das Lid zu schwärzen, da ich mit meinem Mono+Schlupflid niemals einen smudgeproof Eyeliner hinbekommen habe aber trotzdem den oberen Wimpernkranz betonen wollte! 😀
    Mich würde interessieren, wie du den Liner entfernst? Generell frage ich mich auch, wie die Rückstände zwischen den Wimpern am besten entfernt werden, ohne eine halbe Ewigkeit mit dem Abschminken zu verbringen…
    LG

    • Reply
      Carina
      8. Februar 2015 at 11:33

      Ich schminke mich erst mit einem cremigen Cleanser ab (auch die Augen) und dann tränke ich ein Wattepad mit Bioderma und entferne noch Mascara und Liner Reste. Manchmal habe ich am nächsten Tag noch etwas Schwarz am Wimpernkranz, aber das finde ich nicht so schlimm. Für sensible Augen ist auch die flüssige Eye Lotion von Liz Earle super!

  • Reply
    Blunia
    7. Februar 2015 at 23:28

    Ich hab für mich irgenwann entdeckt, das der Filzeyeliner von Essence Stays no matter what, waterproof 24h für mich auf der oberen Wasserlinie funktioniert. Einfach nur auftragen, selbst den Schritt mit dem Wattestäbchen vorab ist nicht nötig. Hält den ganzen Tag, brennt nicht und verläuft nicht. Die Spitze ist ganz dünn und weich somit ist das genaue Auftragen auch kein Problem.

    • Reply
      Carina
      8. Februar 2015 at 11:30

      Mit Flüssigliner habe ich es noch nicht ausprobiert, werde ich mal versuchen!

  • Reply
    Sandra
    7. Februar 2015 at 15:33

    Kürzlich habe ich von ARTDECO den KHOL EYE LINER LONG-LASTING
    (Langhaftender, tiefschwarzer Kajal) gekauft und bin begeistert: Er hält und hält und hält… verschmiert und färbt nicht ab, weil er tatsächlich wasserfest ist. Meine Augen sind sehr empfindlich und tränen, aber mit diesem Eyeliner läuft es wie geschmiert, weil die Mine weich ist und die obere Wasserlinie mühelos gefärbt werden kann. Kostenpunkt: 6.80 Euro.

  • Reply
    Sandra
    7. Februar 2015 at 15:19

    Kürzlich habe ich von ARTDECO den KHOL EYE LINER LONG-LASTING
    ( Langhaftender, tiefschwarzer Kajal) gekauft und bin begeistert: Er hält und hält und hält auf der oberene Wasserlinie… nichts verschmiert und färbt ab. Weil die Mine angenehm weich ist, habe ich beim Auftragen keine Probleme. Kostenpunkt: ca. 6.80 Euro.

  • Reply
    julchenbu
    7. Februar 2015 at 14:53

    ich nehm ja immer meinen marc-jacobs liner, welcher ich in einem sephora-paket hatte. der hält und hält und hält… sonst verschwinden bei mir alle liner, auch die urban decay zb nach einer gewissen zeit… aber der!!!

    heisst glaub ich „highliner gel eye crayon“ oder sowas…

  • Reply
    Kathrin
    6. Februar 2015 at 22:22

    Danke für den tollen Tipp.
    Welchen Gelliner würdest du dafür empfehlen? Oder ist das egal?
    Liebe Grüße Kathrin

    • Reply
      Carina
      7. Februar 2015 at 12:08

      Ich benutze zum Beispiel gerne den Gelliner von Maybelline!

  • Reply
    Caroline
    6. Februar 2015 at 21:20

    Ich nutze zu diesem Zweck immer den schwarzen Gel Eye Pencil von Catrice, der hält auch sehr lange.

  • Reply
    Geri
    6. Februar 2015 at 21:01

    Ich hab das mit dem sauber machen davor und danach nie so wichtig genommen 😀 Aber cooler Tip =) Oft fahre ich mit dem Kajal an der oberen Wasserlinie ran und fertig 😀

  • Reply
    moiren atropos
    6. Februar 2015 at 20:07

    Ich nutze den Gelkajal von P2, den gabs mal irgendwo gratis dazu. Der hält wirklich bombe und transferiert nur am Anfang ein wenig, danach sitzt er.

  • Reply
    Steffi
    6. Februar 2015 at 20:07

    Sieht toll aus! Aber funktioniert das mit Kontaktlinsen? Hab mich bisher nicht getraut sowas auszuprobieren aus Angst dass ich dann nix mehr sehe, die Augen tränen oder meine Linsen ruiniert sind.. Danke für Auskunft!

    • Reply
      Carina
      7. Februar 2015 at 12:09

      Mit Kontaktlinsen ist es immer schwierig. Ich riskiere es ungern und lasse tightlining immer aus, wenn ich Kontaktlinsen trage

  • Reply
    Lena
    6. Februar 2015 at 19:01

    Meine untere Wasserlinie betone ich auch max. hell, aber nie dunkel, daher ist es echt ein Problem, was zu finden, das sich nicht abstempelt. Ein Geleyeliner geht relativ gut, aber die Zeit zu warten, bis er gar nicht mehr abfärbt habe ich morgens leider nicht… Das ist das Doofe daran. Daher mache ich das quasi nie. lg Lena

  • Reply
    Reni
    6. Februar 2015 at 18:06

    Ich persönlich benutze entweder den Bobbi Brown Long-Wear Eye Pencil oder den Perfect Look Kajal von p2. Bei mir halten beide erstaunlich gut!
    Zum Auftragen setze ich den Stift am Augenaußenwinkel oben an, schließe die Augen und gucke dabei nach oben (sodass das Auge ein ganz bisschen aufbleibt sozusagen). Und dann male ich einfach ein paar mal vor und zurück. Mit offenen Augen und nach unten Gucken krieg ich es auch nicht hin 😀 Die Reste, die sich auf der unteren Wasserlinie absetzen, kann man dann auch mit einem Wattestäbchen entfernen. Aber das mit dem vorherigen „Trocknen“ der Wasserlinie werd ich mal versuchen!

  • Reply
    Steffi
    6. Februar 2015 at 16:40

    Ich tut mich immer schwer damit, die obere Wasserlinie zu schwärzen. Obwohl es da ja nicht anders ist als mit anderen Dingen, die Übung macht den meister. Dennoch mache ich es so gut wie nie und ärgere mich öfters, wenn ein AMU nicht so toll aussieht, weil ich das Gefühl habe, an den oberen Wimpern fehlt etwas.
    Aber vielleicht versuche ich mal den Trick die untere zu schwärzen und dann die Augen aufeinander zu pressen, ist fürs erste wohl auch schon mal was 😉
    Danke für die tollen Tipps und hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße

  • Reply
    Barbara
    6. Februar 2015 at 16:26

    Was für ein toller Effekt! Ich habe immer Angst, dass ich völlig verschmiert ende.

  • Reply
    Talasia
    6. Februar 2015 at 16:01

    Ui cooler Post! Ich habe bisher immer nur nen Kajal genommen, unten abfärben macht mir nichts, da bei mir unten eh so gut wie immer schwarz ist 😀 so lange hielt es bei mir nicht, aber bei der Arbeit ist mir das meist auch wurst, hauptsache es sieht für die Fotos und dann noch ne Weile gut aus. Aaaber den tipp mit dem Wattestäbchen usw. finde ich super und werde das dann auch mal mit dem Geleyeliner testen. Als ich das nämlich normal gemacht habe, hat sich viel mehr schwarzer Kram im Augeninnenwinkel gesammelt und das fand ich sehr unschön.

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2015 at 16:16

      Ich mache das auch nur bei besonderen Situationen oder Blogfotos. Für den Tag eigentlich nur, wenn ich Eyeliner trage. Da sieht man den Unterschied schon deutlich!

  • Reply
    Sabine
    6. Februar 2015 at 15:45

    Dankeeeeeeeeeeeeeee für den Post! Werde das definitiv mal probieren. Glg sabine

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2015 at 15:51

      Hast du damit sonst Probleme?

  • Reply
    Elissar
    6. Februar 2015 at 15:24

    Ich finde den Effekt unheimlich toll, habe aber grosse Schwierigkeiten beim Auftrag, weil ich einen starken Zwinkerreflex habe. Da hab ich schon beim Mascaraauftragen Probleme, komme ich einmal zu nah an den Wimpernrand kneife ich die Augen zu und alles ist verschmiert. Es ist also eher eine Qual… Versuche es aber doch immer mal wieder.

    Gleiches Problem übrigens beim Linseneinsetzen. Da muss ich das obere Lid immer extrem fest anpinnen, damit sich da nichts tut. Auch noch nach Jahren.

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2015 at 15:52

      Das ist nervig… Meine Augen tränen immer sehr schnell, damit habe ich mir auch das ein oder andere Make Up ruiniert..

      • Reply
        Elissar
        6. Februar 2015 at 15:55

        Das kann ich mir vorstellen!

        Könnte es eigentlich auch mal so rum probieren: unten auftragen, dann Augen zusammenkneifen und dann unten wieder entfernen. Hmm…

        • Reply
          Carina
          6. Februar 2015 at 16:11

          Umständlich, aber könnte funktionieren. Auf jeden Fall Kopf in den Nacken und nach unten schauen, das hilft mir immer!

          • Elissar
            6. Februar 2015 at 16:12

            Super, danke für die Tips!

    Leave a Reply