Blog Update

Blogger Talk: Der richtige Umgang mit Kooperationsanfragen

IMG_9873

IMG_9861

 

Ihr habt hart für euren Blog gearbeitet, euch mit den Fotos Mühe gegeben, regelmäßig gepostet und dann kommt sie – die erste Kooperationsanfrage einer PR Firma! Ich war in meiner Anfangszeit völlig überfordert mit solchen geschäftlichen Anfragen und wusste überhaupt nicht, wie ich damit umgehen soll. Wie auch, man bekommt ja keinen „Guide für Kooperationsanfragen“ zugeschickt, wenn man einen Blog gründet. 

 

Deshalb möchte ich euch in dieser Runde Blogger Talk ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie ihr professionell mit Blogger Kooperationsanfragen umgeht!

 

bloggertalk_final

 

Weiter geht es bei:

 

Karin von Innen & Aussen

Nadine von Shoppination

Claudia von Beauty Butterflies

Nani von Hibbyaloha

 

IMG_9868

 

Egal ob Advertorial, Gewinnspiel, Review, Bannerwerbung, Affiliate Links, Instagram Posting… Allen Tipps voran müsst ihr euren Blog aber auf jeden Fall erst als (Klein)gewerbe bei der Gemeinde anmelden. Ansonsten dürft ihr damit kein Geld verdienen!

 

 

Keep your cool

Egal, wie dreist eine Anfrage auch sein mag… Immer professionell bleiben! Lasst euch niemals zu schnippischen Antworten hinreißen. Emotionen haben bei Kooperationsanfragen erstmal nichts zu suchen. Lasst euch nicht ärgern („Verlinke unsere Seite Do Follow, dann hast du in 30 Jahren die Chance, eine feuchte Serviette zu gewinnen!“) und bleibt immer sachlich. Ich weiß, manchmal platzt einen der Kragen, aber lasst euch euren Ärger niemals anmerken!

 

Genaue Bedingungen festlegen

Egal ob Uhrzeit, Kanäle der Veröffentlichung oder Anzahl an Fotos… sprecht alle Details, die euch einfallen, vorher mit eurem Kunden durch. Am besten macht ihr euch eine Checkliste, die ihr nach jeder Kooperation ergänzen oder verändern könnt!

 

Mediakit

Damit euer potentieller Kunde einen guten Überblick über euren Blog bekommt, erstellt ein aussagekräftiges Mediakit. Das sollte unter anderem eure Reichweite (Seitenaufrufe, Besucher etc.) enthalten, als auch eine kurze Beschreibung eures Blogs und was euch einzigartig macht. Auch hier gibt es keine Richtlinie oder exakte Vorlagen. Überlegt euch einfach, wie ihr euren Blog am besten präsentieren könnt!

 

Schon lange nichts gehört!

Wenn ihr eine Mail erhaltet, versucht sie innerhalb von 3 Tagen zu beantworten! Das ist ein Punkt, an dem ich selbst auch arbeiten muss. Manchmal bleiben Mails einfach bei mir liegen und dann vergesse ich sie. Nach 4 Wochen hat sich die PR Agentur aber schon 5 andere Blogger gesucht, mit denen sie kooperiert. Zwar solltet ihr eure Ansprechpartner auch nicht mit unwichtigen Mails überschwemmen, aber ein stetiger Kontakt ist ein erster Schritt zu einer langfristigen Geschäftsbeziehung!

 

Haste mal n‘ Euro?

Das liebe Geld… ein schwieriges Thema. „Blogger“ ist ein komplett neuer Berufsweg und es ist sehr schwer, in dieser Anfangszeit seinen Marktwert zu ermitteln. Wie viel kann ich für Posting XY verlangen? Da hier der Austausch unter Bloggern auch sehr privat verläuft, kann man oft überhaupt nicht einschätzen, wie viel die eigene Arbeit wert ist. Tauscht euch dazu mit anderen Bloggern aus und verkauft euch nicht unter Wert. Wenn eine PR Agentur ernsthaftes Interesse an einer Zusammenarbeit mit euch hat, wird sie eure Arbeit auch gerecht entlohnen. Klar, gibt es immer wieder Blogger, die es für weniger oder gar lau machen – aber die wird es immer geben! 

 

Know your duties

„Bitte einmal Do Follow Link und Kennzeichnung mögen wir nicht so gerne. Also weglassen!“ Manche Kunden werden mit solchen Forderungen an euch herantreten. Erkundigt euch vor einer Zusammenarbeit unbedingt über die rechtlichen Hintergründe, vor allem bezüglich Schleichwerbung und Google Link Richtlinien. Sonst wird euch bald ein dicker Brief einer Kanzlei ins Postfach flattern und wer will das schon…

 


 

 

Fazit: Solange ihr höflich, professionell und rechtlich standfest bleibt, steht einer gelungenen Kooperation nichts im Wege!

 

Halt Stop – nun auf zu KarinNadineClaudia und Nani! Ich bin schon sehr gespannt, welche Tipps die Ladies haben!

 

 

Welche Tipps habt ihr für Kooperationsanfragen? Welche Bedenken und Fragen habt ihr bei dem Thema?

 

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Wochenrückblick 2/2016 | Mianania
    24. Januar 2016 at 14:48

    […] – Innen und Aussen Nadine – Shoppination Carina – Cream’s Beauty Blog Nani – Hibby […]

  • Reply
    Liz MiniMe
    20. Januar 2016 at 11:07

    Dein Post kommt genau zur richtigen Zeit… Vielen Dank! Gerade kommen die ersten Anfragen rein und der Schritt vom „privaten“ Blog zu den ersten Kooperationen steht an. Und irgendwie stehen mir die Haare zu Berge…
    Ich mach mich jetzt erst mal ans Grundlagen googeln…gaaar! Auf der einen Seite irgendwie nervig und Zeit raubend auf der anderen echt Spannend!
    Ich würde mich mal so eine Checkliste wünschen wie für Krankenschwestern – Willst du als Krankenschwester arbeiten brauchst XX und XY und XYZ, Schau das deine Fingernägel kurz und sauber sind, trage deine Haare hoch oder zurück… usw 🙂
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe

    • Reply
      Carina
      20. Januar 2016 at 13:16

      Naja alles was du brauchst ist ein Gewerbeschein und du musst wissen, was genau in eine Rechnung rein muss. Das sind die rechtlichen Grundlagen + Kennzeichnung nicht vergessen. Aber so einen festen Leitfaden fände ich auch nicht schlecht!

  • Reply
    Isa
    7. Januar 2016 at 12:49

    Manche Agenturen sind ziemlich anstrengend, zumindest empfinde ich es so.. wenn es auf dem Blog still ist – weil man nebenbei noch anderes zu tun hat Job etc. & dann nicht innerhalb 1 Tag zurück schreibt… was ich sagen will, dann wird die selbe Mail noch paar mal geschickt – weil nicht angekommen (der exakte Text) 😀

    • Reply
      Carina
      7. Januar 2016 at 13:10

      Uhhhh das mag ich auch überhaupt nicht… Klar kann es mal sein, dass der Email Server spinnt (wie bei mir Anfang Dezember), aber ständig gängeln ist nervig!

  • Reply
    Talasia
    6. Januar 2016 at 10:23

    Ohja, gerade an dem Punkt mit dem schneller Antworten muss ich auch manchmal noch arbeiten…wobei das passiert dann halt eher bei den Kooperationen, an denen ich nicht sooo interessiert bin. Aber manchmal denke ich einfach „ach antwortest du später“ und dann vergesse ich es total. Aber ich sehe das jetzt auch nicht so eng…wenn ich dadurch dann mal was verpasse, dann ist es halt so. ^^

    • Reply
      Carina
      6. Januar 2016 at 11:55

      Oder es sind die zig Bachelor Arbeit Anfragen, bei denen man 40 Minuten Fragebögen ausfüllen muss…

  • Reply
    Beauty Butterflies
    5. Januar 2016 at 16:38

    Gerade an Punkt eins muss ich selbst weiter arbeiten. Manchmal muss man einfach auch mal durchatmen, bis 10 zählen und dann erst höflich aber im Zweifel bestimmt antworten. Manche Anfragen sind einfach … grrr…. zum aus der Haut fahren. Aber das muss man ja nicht nach außen tragen 🙂

    • Reply
      Carina
      6. Januar 2016 at 11:46

      Geht mir auch so… Einfach durchatmen und 0 8 15 Standardantwort schreiben…

  • Reply
    Blogger Talk - Der richtige Umgang mit Kooperations-Anfragen
    5. Januar 2016 at 16:07

    […] – Innen und Aussen Nadine – Shoppination Carina – Cream’s Beauty Blog Nani – Hibby […]

  • Leave a Reply