Lifestyle Video

Neues Video: Ein Pummel wird fit – der Vlog!

IMG_0271

 

Die letzten Monate war es auf Cream’s Beauty Channel leider sehr ruhig. Das lag daran, dass ich ziemlich un-inspiriert war, und euch nicht irgendein Video vorsetzen wollte. Aber behold – endlich gibt es wieder ein neues Video!

Ich habe mich vor die Kamera gesetzt und einfach drauf los geplappert. Abnehmen, Fitness und gesunde Ernährung ist aktuell ein großer Teil meines Lebens und beschäftigt mich sehr. Deshalb wollte ich mir einfach meine Gedanken von der Seele quasseln und euch einen Einblick geben, was aktuell gut läuft und was nicht.

Ich neige mittlerweile dazu, meine Ernährung zu akribisch anzugehen. Ich esse sehr gesund, muss aber wieder lernen, intuitiv zu essen und nicht nach einer App. Zum Sport kann ich mich nach wie vor auch aufraffen, nachdem mein Ziel (-30 kg) nun in spürbarer Nähe ist! Aber mehr dazu in meinem Video:

 

Ein Pummel wird fit: Der Ernährungs- und Fitness-Vlog!

 

 

Meine Ernährungsumstellung

3 einfache und gesunde Abendessen

Meine Tipps gegen den Gewichtsstillstand

 

Worauf soll ich in den nächsten Pummel Vlogs eingehen?

Was interessiert euch besonders?

 

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    berit
    15. Februar 2016 at 20:01

    Ich denke zum Thema Kalorienzählen ist schon alles gesagt worden und ich finde die teils sehr ausführlichen Tipps der anderen Leser sehr liebevoll zusammen gestellt 🙂

    Was ich noch spannend finde, ist wie das deine Mama macht, also wie sie ihr Essverhalten beschreiben würde. Eigentlich übernimmt man das doch von seinen Eltern, oder?

    • Reply
      Carina
      16. Februar 2016 at 9:36

      Ich wüsste gar nicht, wie ich ihr Essverhalten beschreiben sollt. Sie isst, worauf sie Lust hat, aber immer mit Gemüse und Salat dazu und wenig Fleisch. Süßigkeiten, Leberkäse usw. in Maßen. Das macht sie schon super!

  • Reply
    Nicki
    7. Februar 2016 at 12:55

    Hallo liebe Carina,
    ich verfolge deinen Blog schon seit ein paar Wochen und finde ihn echt sehr vielfältig und sympathisch geschrieben. Du siehst wirklich toll aus; herzlichen Glückwunsch zu deinem Abnehmerfolg! Du kannst sehr stolz auf dich sein! 🙂 Bisher hatte ich immer den Eindruck, dass du gesund abnehmen willst, doch dein jetziger Post lässt mich etwas stutzen und hat mich veranlasst dir diesen Kommentar zu schreiben. Ich schließe mich den anderen an: gerade ist es sehr bedenklich, dass du dein Leben nach einer App ausrichtest, aber ich finde es sehr gut, dass du das selbstkritisch reflektierst. Bitte bagatellisiere deine und unsere Bedenken nicht, weil ich glaube, dass man wirklich sehr leicht in eine Essstörung geraten kann. Besser jetzt die Notbremse ziehen und wieder einen normalen Umgang mit Essen lerne als den Absprung nicht zu schaffen. Ich denke, dein Ansatz vom intuitiven Essen ist ein sehr guter 🙂 Und noch etwas: du bist mehr als dein Gewicht <3
    Ich wünsche dir noch einen schönes Wochenende!

    • Reply
      Carina
      7. Februar 2016 at 17:38

      Das sehe ich auch so, deshalb finde ich es wichtig, über solche Themen auch zu reden. Ich bin mir sehr wohl darüber bewusst, dass Abnehmen auch gefährlich sein kann und gerade deshalb will ich auch diese Gedanken mit meinen Lesern teilen.

  • Reply
    Schnatzi
    7. Februar 2016 at 10:19

    Hallo Carina,
    erstmal: großen Respekt vor deiner Leistung. Soviel Gewicht zu verlieren und über einen so langen Zeitraum dran zu bleiben erfordert viel Disziplin und Durchhaltevermögen.

    Ich bin 51 Jahre alt (und treibe damit wahrscheinlich das Durchschnittsalter deines Blogs spürbar in die Höhe) und plagte mich schon immer mit meinem Gewicht. Mit immer meine ich, dass mich meine Mutter im Alter von 11 Jahren das erste Mal auf Diät gesetzt hat, und zwar mit einem Eiweißprodukt (kleine Kügelchen – schmeckte nach gar nix) und später mit der berühmten Kohlsuppendiät. Mein Gewicht schwankte zwischen 65 und 104kg wie das besagte Jojo auf und ab. Die letzte „Hauruck“-Diät ist nun 6 Jahre her und seit diesem Zeitpunkte pfeife ich auf mein Gewicht. Und das Unfassbare passierte: Mein Gewicht hat sich bei rund 73 kg eingependelt. Ich denke mein Stoffwechsel, der vorher zwischen zuwenig und zuviel und zu einseitig gar nicht mehr wusste was eigentlich normal ist, arbeitet nun im für mich optimalen Bereich. Ich esse worauf ich Lust habe und mein Körper ist offensichtlich inzwischen in der Lage zu erkennen was gerade gut für mich ist und lässt mich darauf Hunger bekommen. Ich esse heute auch nicht mehr die ganze Tafel Schokolade, sondern freue mich über 2-3 Stückchen . Ich mache 2x wöchentlich Sport(Kraft/Ausdauer und Cardio), wenns zeitlich gut klappt auch 3x.

    Was ich dir damit sagen möchte ist: Gut Ding braucht Weile.
    Du hattest dir die 30 kg nicht über Nacht angefuttert und dein Körper braucht eine Weile um das neue Gewicht als normal, und nicht als Hungernot, zu erkennen.
    Du kannst ja weiter essen wie mit der App, aber du trägst es einfach mal ein paar Tage nicht ein und verlässt dich auf dein Gefühl. Du kontrollierst dein Gewicht – und wirst feststellen, dass man innerhalb einer Woche nicht 3kg zunimmt, nur weil man nicht „geappt“ hat. Wenns gut läuft wird dein Essverhalten sicherlich entspannter, solltest du zunehmen (was ich nicht glaube), dann bist du halt noch nicht so weit und versuchst es in kleineren Intervallen noch einmal.
    Jeden Abend Sport machen ist zwar löblich, läuft aber meiner Meinung nach am normalen Alltag vorbei. Das kannst du schwerlich dein ganzes Leben machen, deine Mutter macht das wahrscheinlich auch nicht und hält ihr Gewicht. Es gibt also einen Mittelweg.

    Geh raus, hab Spass und trag deinen neuen schlanken Körper in die Welt.
    LG Schnatzi

    • Reply
      Carina
      7. Februar 2016 at 17:36

      Danke dass du deine Geschichte teilst! Nun nehme ich ja auch schon seit 2 1/2 Jahren ab, insofern gehe ich die Sache eh gemäßigt an. Bringt mir ja auch nichts, wenn ich in 1 Woche 1 kg abnehme, und in 2 Wochen dann wieder 2 drauf sind. Ich werde mich jetzt vermehrt auf mein Bauchgefühl verlassen und die Sache entspannter angehen. Deshalb ist es auch wichtig, sich alle paar Monate mal kritisch zu beäugen und zu schauen, ob man den richtigen Weg geht!

  • Reply
    Julia
    6. Februar 2016 at 22:36

    Hallo liebe Carina,
    ich finde es sehr gut, dass du deine eigenen Verhaltensweisen, z.B. das akribische Essen, auch hinterfragst und auch zu merken scheinst, dass das nicht die Richtung ist, die du gehen möchtest. Ich denke, das ist schon mal ein wichtiger Schritt für eine Veränderung.
    Zum Thema Sport: Ich habe auch vor einiger Zeit das 8 Wochen Weight Loss Programm von Fitnessblender gestartet. Ich hielt das auch einige Zeit gut durch, allerdings war ich ca. bei Woche 5 am Ende. Das Ganze hat mich einfach so unter Druck gesetzt 6 mal die Woche Sport machen zu müssen, dabei war das Ganze für meinen Alltag einfach nicht passend (und zudem ist das Programm als Anfänger einfach zu hart für mich gewesen, seien wir mal ehrlich!). Ich wollte den Sport problemlos in den Alltag einbinden, was aber nicht ging, der Spagat zwischen Uni, Nebenjob, Freund und Sozialleben plus das für mich harte Training war nicht wirklich erfolgreich und deprimierte mich mehr als dass es mich motivierte das Programm durchzuziehen.
    Ich bin jetzt mittlerweile in der dritten Runde FB-Booty Bootcamp, da ich drei mal Workout viel besser integrieren kann und so auch mal freier bin, Trainings in der Woche zu verschieben, ohne dass ich direkt dem Plan hinterherhänge. Ich halte mich momentan nicht strikt daran, mal ersetze ich ein Training durch ein anderes für andere Körperpartien, damit ich nicht nur noch Beine mache, mal mache ich Yoga nach einem FB-Video und heute habe ich es sogar geschafft, das erste mal seit einem Jahr laufen zu gehen. Mittlerweile merke ich wie viel Spaß ich eigentlich an Sport haben kann, wenn ich nicht so unter Druck stehe.
    Ich hoffe, du findest auch deinen Spaß daran komplett wieder, und wenn es mal ab und zu nicht sein soll mit dem Training, dann ist das auch nicht schlimm, ruf dir nur ins Gedächtnis, was du schon alles tolles erreicht hast!

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Reply
      Carina
      7. Februar 2016 at 17:34

      Ich verstehe dich gut. Als ich das letzte mal das 8 Wochen Programm gemacht habe, war ich in der 6. Woche sowas von fertig und wollte eigentlich aufhören. Mich konnte nur der gemeinsame Urlaub mit meinem Freund motivieren. Das 8 Wochen Programm ist ganz klar zu viel und nichts für länger. Mir tut die Struktur seit mein Freund im Ausland ist aber sehr gut und ich brauche irgendeine Beschäftigung am Abend.
      Sobald ich mein Zielgewicht erreicht habe, werde ich das Sportprogramm auch etwas abmildern. 3x pro Woche 45 Min Workout + 1-2x Laufen ist für mich völlig ausreichend. In meiner aktuellen Situation tut mir das 8 Wochen Programm aber gut.

  • Reply
    Flora
    6. Februar 2016 at 2:16

    Liebe Carina , ich habe einen ähnlichen Weg hinter mir, wie du. Ich habe vor drei Jahren über 40 kg mit einer Ernährungsumstellung und Sport abgenommen.

    Ich muss aber rückblickend heute sagen, dass es in meinem Leben irgendwann nur noch darum ging, dass ich weiter abnehme. Oder nicht zunehme. Wie oft Freunde mich genervt gebeten haben, jetzt doch mal ein Stück Kuchen zu essen oder gesagt haben, dass Weggehen mit mir keinen Spaß mehr macht. Weil ich nur noch am Handy hing, mir ausgerechnet habe, was ich noch essen kann usw.
    Wieviel Zeit ich damit vergeudet und wieviel ich verpasst habe, nur weil ich eine Weile kein anderes Thema kannte.

    Dass mir die Leute Komplimente machen und mir versichern, dass ich nun viel hübscher, jünger usw. aussehe und nicht mehr weiter abnehmen muss, war unheimlich toll für das Selbstbewustsein und die Motivation. Doch daraus hat sich dann igendwann eine Essstörung entwickelt (ich hätte NIE gedacht, dass mir mal so etwas passieren würde, NIE) über die ich zum Glück heute hinweg bin. Sport und gesundes Essen können irgendwann auch zur Sucht werden. Es passiert schleichend, gerade wenn das gewohnte Abnehmen, das die letzten 35kg so gut geklappt hat, plötzlich nicht mehr funktioniert. Was für einen Druck ich mir gemacht habe….heute unfassbar!

    Und ich finde besorgniserrgend für wieviele es heute schon normal geworden ist, nach „einer App zu essen“, wie du es nennst. Wenn ES dein Leben bestimmt und man nicht mal(!) intuitiv in etwas „Ungesundes“ beißen kann, dann sollte man sich fragen, ob es im Leben nicht einfach viel wichtigeres, schöneres und aufregenderes gibt, als sich nur über Essen, Sport, Abnehmerfolg und eine gute Figur zu definieren.

    Ich hoffe, du findest bald auch wieder andere spannende Ideen für deinen Blog, außer deine Abnehm-Geschichte. Mich würde es freuen 🙂

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2016 at 20:32

      Danke für dein Feedback, ich werde darüber nachdenken!s

  • Reply
    DLA
    5. Februar 2016 at 21:38

    hey!
    mein feedback: zieh die reissleine. jetzt.
    je länger du in diesem teufelskreis aus gedanken ums essen bist, desto schlimmer wird es. diese essens app am besten sofort löschen.
    patentrezept habe ich keins, bin ich doch selbst jmd mit abnormalem essverhalten („essgestört“). aber wenn du wirklich an einem punkt bist, wo sich sehr viel zeit und gedanken nur ums essen drehen… dann ist es höchste zeit dagegen anzugehen.

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2016 at 20:33

      Danke für dein Feedback!

  • Reply
    Joline
    5. Februar 2016 at 18:32

    Wahnsinn wie unglaublich deine Veränderung ist ! Du siehst wirklich sehr sehr gut aus in dem video 🙂

    Du hast aber absolut recht man sollte nicht zu akribisch auf sein essen achten. Ich mach das auch gerade zu extrem. Gestern gab es nach 5 Wochen das erste mal etwas ungesundes (Nudelauflauf yeah) und ich hab ein richtig schlechtes gewissen. Aber das kann auch nicht normal sein :O darum gönn ich mir heute eine pizza und morgen gehts weiter 😀

    Ich würde es super finden wenn du uns bei deinen VLOGS ein wenig mit nimmst. (Wenn das nicht zu sehr in deine Privatsphäre eintritt. Zum Beispiel beim kochen einkaufen oder Sport machen 🙂

    Liebe Grüße und danke für das tolle video. 🙂

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2016 at 20:36

      Danke liebe Joline! Ich werde auch versuchen, etwas lockerer zu essen und mich auf mein Bauchgefühl zu verlassen.

  • Reply
    Julia
    5. Februar 2016 at 17:33

    Wow, schaust du gut aus! Großes Kompliment! Ich hätte nicht gedacht, dass dein Gesicht soviel schlanker wirkt, auf den Photos kommt das gar nicht so gut rüber. Und klasse AMU, erinnert mich ein bisschen an ein Manga-girl 🙂
    Mit dem intuitiv Essen hast du recht, man kommt da so schnell in eine Spirale rein und schlecht wieder raus. War ich jahrelang. Lass doch an zwei Tagen die App einfach weg und schau mal nach vier Wochen was passiert ist? Das wichtigste hast du doch im Kopf, du weißt mittlerweile wo was drin ist, eben nicht aufs Gramm genau, aber das brauchst du auch gar nicht 🙂 Irgendwann reguliert sich der Körper da selber. Hab ein bisschen mehr vertrauen in dich, dann wird das 🙂
    Liebe Grüße

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2016 at 20:34

      Werde ich machen, danke für deinen Kommentar!

  • Reply
    Vola
    5. Februar 2016 at 16:17

    tolles video. ich beneide dich ein wenig um deinen enthusiasmus. ich habe mir fest vorgenommen 4 mal die woche blogilates zu machen, bin dann aber häufig zu faul und komme wenn es gut läuft auf 2 mal.
    ich habe derzeit ein paar probleme mit meinem frühstück. ich frühstücke immer erst auf arbeit und habe früh auch einfach nicht die zeit mir fancy rührei mit avocadohipsterchiadingens zu machen. von daher bleibt es meist bei müsli, was ja viel zu viel zucker enthält. vielleicht kannst du ja mal zeigen was du so frühstückst.
    hab ein schönes wochenende 🙂

    • Reply
      Carina
      6. Februar 2016 at 20:33

      Egal ob 4 oder 2 Mal – Hauptsache, du machst regelmäßig was!

    Leave a Reply