Food

Ein Pummel wird fit: Low Carb Schokoladen Tassenkuchen

IMG_3603

Schokoladen Tassenkuchen

 

Als ich zum ersten Mal vom Konzept der Tassenkuchen hörte, war ich verzaubert. Schnell zusammengemischter, warmer Kuchen aus der Mikrowelle? Dem Erfinder des Mug Cakes gehört der Dessert-Nobelpreis überreicht! Ich würde nicht sagen, dass Tassenkuchen der einzige Grund waren, weshalb ich mir eine Mikrowelle zugelegt habe, aber sie haben sicherlich eine hohe Priorität…

 

Schokoladen Tassenkuchen

 

Ich verrate euch heute mein Low Carb Basis Rezept für Schokoladen Tassenkuchen. Natürlich gibt es unzählige Variationen: von leicht und (einigermaßen) gesund, bis zum Fudgy-Brownie-Peanut-Cake ist alles dabei. Wichtig ist, die Mug Cakes nicht zu lange in der Mikrowelle zu backen. Diesen fatalen Fehler habe ich anfangs oft gemacht und dann sind sie plötzlich Brot. 30 Sekunden auf hoher Stufe sind meist ausreichend.

Das Schöne an Mug Cakes ist: Sie sind unglaublich schnell gemacht. Innerhalb von 2 Minuten hat man einen warmen, kleinen Kuchen vor sich stehen! Perfekt auch für Single Haushalte, wenn man keinen großen Kuchen backen möchte, an den man 2 Wochen hin essen muss.

Mein liebster Youtube Kanal für Mug Cake Rezepte ist Bigger Bolder Baking. Gemma hat tolle Ideen und hochwertig produzierte Videos. Ein Muss für alle Mikrowellen-Köche!

 

Schokoladen Tassenkuchen

Schokoladen Tassenkuchen

Schokoladen Tassenkuchen

Schokoladen Tassenkuchen

 

 

 Schokoladen Tassenkuchen

 

Rezept für Low Carb Schokoladen Tassenkuchen

 

Zutaten

  • 1 Eiklar
  • 30 g Schokoladen Proteinpulver
  • 50 g Joghurt
  • 5 g Backkakao
  • 1/2 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Zimt
  • 1/2 TL Instant Espresso Pulver
  • Milch nach Bedarf
  • Für die Garnitur: Joghurt, Banane, Schoko Sauce, Peanut Butter Cups etc.

 

Anleitung

  • Alle Zutaten bis auf die Milch mit einer Gabel in einer mikrowellenfesten Tasse verrühren.
  • Wenn der Teig zu dickflüssig ist, einfach einen Schuss Milch hinzu geben.
  • Die Tasse für 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Das Küchlein sollte in der Mitte noch feucht sein (that’s what she said).
  • Anschließend gleich verzehren und vorher noch nach Belieben garnieren.

 

Anmerkungen

200 kcal in der „Reinform“, ohne Garnitur
Für Vanillekuchen einfach Vanille Proteinpulver und Vanilleextrakt statt Backkakao verwenden

 
 

Habt ihr Tassenkuchen schon einmal ausprobiert? Wie esst ihr sie am liebsten?

 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Jenny
    20. Februar 2016 at 18:07

    Ein schönes Rezept, ich bin auch riesiger Mug Cake Fan 😀 Und deine Bilder sehen absolut himmlisch (und garnicht soo low carb…) aus!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Reply
    Nia
    12. Februar 2016 at 17:07

    Das sieht unglaublich lecker aus und klingt perfekt für den „süssen Hunger“ zwischendurch, danke fürs Teilen. 🙂

  • Reply
    Sophie
    12. Februar 2016 at 16:26

    Oh sieht das köstlich aus *.*

  • Reply
    ellaWine
    12. Februar 2016 at 11:04

    Ohhh das klingt so … OMG. Ich denke meine Freitag-Nachmittag-Kuchenlust ist gerettet! Danke dir =)

  • Reply
    Steffi
    11. Februar 2016 at 18:25

    Ich habe letztens erst das erste mal ein Video mit Tassenkuchen und anderen leckeren Sachen aus der Tasse von Gemma gesehen, das war so toll, ich wollte gleich alle nachmachen 😀
    Ich mache ab und an auch gern mal Tassenkuchen aber an sich bin ich schon eine, die richtig „groß“ backen will 😉
    Liebe Grüße

    • Reply
      Carina
      12. Februar 2016 at 9:55

      Ich theoretisch auch, aber ich habe keine Abnehmer für Kuchen 😀

  • Reply
    Lena
    11. Februar 2016 at 16:46

    Ich habe das irgendwann auch schon mal gemacht, allerdings eine ungesündere Form. 😉 Zur Zeit stehe ich total cookie dough aus der Mikrowelle – ja ist ungesund aber mega lecker! lg

  • Leave a Reply