Blog Update

3 Snapchat No-Gos

IMG_4327

Snapchat No-Gos

 

Nach anfänglicher Verwirrung und Ablehnung der App, gehört Snapchat nun für mich zum Social Media Alltag. Hat man die Benutzung erstmal verstanden, kann man so viel Spaß haben und seine liebsten Stars und Beauty Gurus von einer ganz persönlichen Seite kennen lernen. Aber dann gibt es auch wieder ein paar Trends, die ich so gar nicht haben kann:

 

Oh schau! Neue Filter! Gleich mal alle ausprobieren!

Ab und zu sind die Snapchat Filter ganz lustig. Aber kaum gibt es neue Filter, muss sie scheinbar JEDER Snapchatter einmal durchprobieren. Vor allem, wenn man mehr als einem Snapper folgt, kann das sehr schnell nerven. Lieber ab und an mit Bedacht einsetzen, als 10 Snaps am Stück nur mit Filtern zu verbringen weil sie doch oh so cute sind!

 

Sehr geehrte Damen und Herren, hier kommt mein Monolog …

Für mich lebt Snapchat von kurzweiligen Momentaufnahmen und verschiedensten Eindrücken aus dem Alltag. Minutenlange, eintönige Monologe über ein Thema finde ich dabei sehr einschläfernd. Klar, will man sich manchmal den Frust von der Seele reden, aber meine Aufmerksamkeitsspanne ist dafür nicht ausgelegt. Wenn ihr euch über ein Thema aufregt, dann bitte mit Leidenschaft!

 

Deutschland sucht den Super-Snapper

 In manchen Damen und Herren auf Snapchat scheint sich ein Broadway Star versteckt zu haben! Nur so kann ich mir das minutenlange Rekeln und lasszive Mitsingen erklären. Dass sich die meisten dabei total zum Affen machen, weil sie todernst meinen, dass das gut aussieht, scheint ihnen zu entfallen. Wenn schon mitsingen, dann macht wenigstens eine heiße Performance und nicht gelangweiltes Auf-Der-Couch-Sitzen-Und-Handy-Hochhalten!

 

Im Endeffekt sind mir aber Spontanität und ungefilterte Einblicke ins „echte Leben“ bei Snapchat am wichtigsten. Wenn da mal ein paar Hundeohren Snaps dabei sind, mei, dann klicke ich sie halt weg! Nur wenn die ganze Story aus endlosen Monologen besteht, habe ich schnell keine Lust mehr auf den Account… 

 


 

 

Ich freue mich, wenn ihr mir auf Snapchat folgt! Mein Username:

CreamsBeauty

(meine aktuelle Snap Story handelt vom gestrigen Blogger Event, schaut doch mal rein!) 

Es gibt 2 Möglichkeiten, jemanden auf Snapchat zu abonnieren:

 

Über den Geist in der Kameraansicht → Über Nutzernamen adden → CreamsBeauty eingeben

Scannt den Snap Geist ↓ in der App 

Snapchat No-Gos

 

Liebste Snapchatter (mal nur internationale):

Desi → desiperkins

Katy → lusterlux

Marlena → makeupgeektv

Claire → heyclairehey

Jaclyn → jaclynrhill

Melissa (mein aktueller Girlcrush) → alatorresnaps

 

Für eine tolle Übersicht von Beauty Gurus auf Snapchat kann ich euch Magis Sammlung empfehlen!

… oder auch eine Sammlung der Snapchat Accounts der Stars und Sternchen!

 


 

 

Nutzt ihr Snapchat? 

Was sind eure Snapchat No-Gos und welche Snapchat Accounts mögt ihr am liebsten?

You Might Also Like

27 Comments

  • Reply
    Jessika
    11. März 2016 at 16:44

    Yes, du bringst es auf den Punkt! Ich musste so schmunzeln.. Toller Beitrag 🙂
    Jessika

  • Reply
    Sabine
    11. März 2016 at 16:33

    Ach, monologe kann man schnell wegklicken. Meine auch ^^ finde es daher echt alles recht „egal“. Was nicht gefällt, wird weggeklickt ^^ über das laszive Geräkel amüsiere ich mich immer prächtig *tihi*

  • Reply
    Doro
    11. März 2016 at 16:20

    Ich habs einfach imer noch nicht verstanden

    • Reply
      Carina
      11. März 2016 at 20:37

      Kommt schon noch 😉

  • Reply
    Fee
    11. März 2016 at 11:08

    Ich kann dir nur zu 100% zustimmen 😀 Ich meine, wir haben die Filter alle – das haut jetzt nicht so wirklich vom Hocker. Am liebsten mag ich tatsächlich Snapper, die ein „normales“ Leben führen. Bei so JetSet Superstars interessiert es mich meistens einfach nicht so.
    Mich findet man als FeesBlog auf Snapchat, bin aber noch in der Ausprobierphase 😀

    Alles Liebe,
    Fee

  • Reply
    Nessa
    11. März 2016 at 7:34

    Ich mag die monologe auch ganz gerne wenn sie nicht zuuuu krass lang sind. Ich verstehe nur snapchat nicht so ganz. Wie funktioniert das denn bitte mit der Musik im Hintergrund? XD aber ich mag diesen alltagseinblick ganz gerne. Da ich bisher eh nur wenigen Leute folge, allen vorran deutschen Bloggern (meine Freunde nutzen snapchat fast garnicht) die ich sowieso schon sehr mag, gibts jetzt eigentlich noch nicht viel das mich nerven könnte 🙂
    Lg

    • Reply
      Carina
      11. März 2016 at 14:16

      Wie meinst du Musik im Hintergrund? Die musst du halt laufen lassen oder was meinst du?

      • Reply
        Talasia
        12. März 2016 at 9:05

        oh das ist ein Punkt, den ich nicht mag ^^ wenn zu viel Musik im Hintergrund läuft (@Nessa: man kann es z. B. über Spotify auf dem Handy laufen lassen). Am schlimmsten wenn zu laute Musik beim Reden läuft und man nichts versteht. Aber auch Musik beim Schminken mag ich nicht soooo gerne, wenn man so abgehackt die Musik hört und es zudem zu laut ist gefällt mir das nicht, da überspringe ich das ganze dann auch lieber mal ^^

        • Reply
          Carina
          14. März 2016 at 9:58

          Guter Punkt! Hat mich bisher nicht allzu sehr gestört, aber wenn es zu laut ist, dann nervt es mich auch!

  • Reply
    Kristina
    10. März 2016 at 23:00

    Bei den Monologen kann ich dir nur Recht geben. Ich hab erst heute einer Bloggerin entfolgt, die ihr ganzes Privatleben in Snapchat breitgetreten hat und man die ganze Zeit nur TMI dachte. Man sollte vielleicht nicht alles im Internet teilen. Ich wollte ich schon schreiben, dass es vielleicht nicht so toll seine ganzen Probleme online zu teilen aber das wäre nur falsch angekommen.

    Danke für den Tipp mit Melissa. Die Frau sieht ja hammer aus O.o Da schau ich mir direkt ein paar Videos von ihr an.

  • Reply
    Conny
    10. März 2016 at 22:10

    Punkt 3 scheine ich bisher nicht erlebt zu haben aber ich habe auch keine Snapchat No-Gos. Jeder gestaltet seinen Account so wie er mag und das zeigt nur unsere Vielfältigkeit. Wenn es mir nicht gefallen würde, würde ich all den Personen ja nicht folgen. Geschmäcker sind verschieden und jeder ist anders. Ich mag es bspw. sehr gerne wenn jemand minutenlang auf snapchat zu einem Thema quatscht. Klar, muss mich das Thema auch interessieren, sonst tippe ich auch weiter, aber dazu gibt es die Funktion ja. Aber ich habe snapchat unter anderem gerade durch den Dialog miteinander lieben gelernt. So viele Beautyblogger haben schon untereinander diskutiert – über diese und jene Kosmetikmarke, unsere Meinungen zu SchönheitsOPs oder wir haben unsere Schminksammlungen abgefilmt usw. Ich liebe das. Das macht Snapchat zu etwas besonderem, es ist viel interaktiver und realer als andere social medias.
    Ich bin selten von jemanden auf snapchat genervt, nur weil er seinen account nicht so gestaltet, wie ich es tue. Dann klicke ich weiter und genieße dafür andere Snaps.

    • Reply
      Carina
      11. März 2016 at 14:16

      Ich möchte auch niemandem vorschreiben, wie er seinen Account zu gestalten hat. Dann entabonniere ich einfach oder klicke weiter, wie du schon sagst. Ich finde die App auch super interaktiv und toll für den gemeinsamen Austausch. Hat man sie erstmal kapiert, kann man so schnell mal ein paar Videos reinstellen – I love it!

  • Reply
    Beautype
    10. März 2016 at 21:04

    Ab und an bin ich gerne mal auf Snapchat, aber es ist eher selten, irgendwie habe ich mich mit dem Medium noch nicht ganz so doll angefreundet. Außerdem mag ich eh nicht so viel aus meinem Leben dort reinstellen, auch wenn es für die Nutzer nur 24h (oder sind es 12?) zu sehen ist. Wenn aber was spannendes passiert und ich keine Lust habe drappierte Bilder online zu stellen, dann ist Snapchat immer gut 😉 deine 3 No-Gos sind auch meine – vor allem diese Filter, die dann auch auf Facebook und Co zu finden sind :/
    Melissa eine Schönheit hoch zehn und dabei auf so eine natürliche, lockere Art und Weise – da ist Girlcrush vorprogrammiert 😉

    • Reply
      Carina
      11. März 2016 at 14:13

      24h sind es! Und einfach nur anderen folgen und selbst nichts reinstellen magst du auch nicht?
      Melissa ist so unglaublich schön, ich könnte sie den ganzen Tag lang anstarren. Wirklich der Wahnsinn. Meine Youtube Neuentdeckung der letzten Monate!

  • Reply
    Anna D
    10. März 2016 at 19:33

    Naja ab und an mal n Monolog finde ich ja okay, wenn ich mich nicht für die Leute interessieren würde, würde ich ihnen ja nicht folgen. Aber es gibt echt so n paar Nasen, die es schaffen ihren ganzen Alltag in aller Breite und Länge zu dokumentieren. Ich fand Vlogs auch schon immer Scheiße… :’D Wenn Leute was lustiges/interessantes zu sagen haben: Immer her damit. Aber bitte nicht die Selbstdoku auf Snapchat veröffentlichen.

    • Reply
      Carina
      10. März 2016 at 20:59

      Genau das meine ich damit. Wenn es ein interessantes Thema ist, höre ich auch gerne zu, aber detaillierte Aufzählungen, was der Hund heute wieder für Häufchen gemacht hat, brauche ich nicht!

  • Reply
    Miss Achtung
    10. März 2016 at 19:30

    Ich glaube, irgendwer hat ‚mal genau dieselben No-Gos aufgezählt. 😀 Oder gab’s den Post hier schon ‚mal? (Ohne Mist, mir kommt das einfach zu bekannt vor grad.) Nya, egal. Konnte damals zumindest nix damit anfangen, mittlerweile nutze ich Snapchat ganz gern.
    Aber diese Monologe! OMFG!! Ich könnte ausrasten. Zum Glück kann man weiter klicken. Die Leute reden mit Snapchat, als wär‘ es der beste Freund. So viel Zeit will ich in das Ding gar nicht investieren?! Was ich auch ganz schlimm finde sind Menschen, die ihre Schuhe filmen während sie irgendwohin gehen… WIESO? Ich verstehe es nicht! :O Also Snapchat bringt mich schon ganz gut zum Ausrasten. 😀

    • Reply
      Carina
      10. März 2016 at 20:48

      Haha 🙂 über manche Eigenheiten der Menschen kann ich mich auch extrem aufregen, dafür ist Snapcht wunderbar 😉
      Und ja, vermutlich bin ich nicht die Erste, die einen Snapchat No-Go Post macht!

    • Reply
      Talasia
      12. März 2016 at 9:08

      Ohja 😀 das Schuhe filmen beim Gehen finde ich auch so ziemlich sinnlos 😀

  • Reply
    Beauty Butterflies
    10. März 2016 at 16:08

    Ohhh, ich liebe lange Monologe. Denen höre ich gerne am Morgen während des Schminkens zu :a9 Das Räkeln verstehe ich auch nicht, aber solchen Leuten folge ich schon gar nicht mehr ^^ Ich würd von dir gern noch mehr Monologe hören 🙂
    Ansonsten schau ich mir deine Tipps mal an, wobei ich Jaclyn Hill einmal kurz angeschaut habe, aber schockiert wegschalten musste. Das ist mir dann doch zu aufgedreht ^^ Aber ich schau auch ihre Videos auf YT nicht 🙂

    Liebe Grüße von einem Snappie (find ich immer wieder süß, wenn du das sagst)

    @Beautybutterfli – Auf Snapchat 🙂

    • Reply
      Carina
      10. März 2016 at 20:46

      Stimmt, ich sollte Snapchat mal beim Schminken anmachen 😀

      • Reply
        Seray
        11. März 2016 at 10:33

        Das mache ich auch immer 🙂 Carina, deine Snaps habe ich mir gestern erst angeschaut und Claudia’s Snaps lasse ich regelmäßig beim fertig machen laufen 🙂 Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet!

    • Reply
      Talasia
      12. März 2016 at 9:10

      Dito ^^ das mag ich nämlich auch total gerne morgens am Schminktisch. Da klicke ich dann eher die Accounts an, wo ich weiß, dass sie bisschen was erzählen. Die Accounts, die dann eher nur Fotos zeigen (gucke ich mir auch gerne an) passen dann nicht so gut, weil ich ja beim Schminken nicht die ganze Zeit hinschauen kann 😀 aber da lausche ich dann super gerne Goldie oder Josi, wie sie irgendwas schönes erzählen (am liebsten zu Schminke und Glitter, hrhr) ^^

      • Reply
        Carina
        14. März 2016 at 9:58

        Muss ich direkt morgen mal machen und mich von euch berieseln lassen beim Schminken 😀

    Leave a Reply