L’oreal – Indefectible Lidschatten

Ich sags jetzt mal ganz offen: L’oreal ist mir als Marke sehr unsympathisch (u. a. weil sie angeblich Tierversuche durchführen) und ich gehe immer konsequent am Counter vorbei. Zumal ich die Produkte für den Drogeriebereich schon sehr teuer finde!

Ein Produkt von L’oreal hat mich in letzter Zeit allerdings brennend interessiert. Die Indefectible (oder Infai-Dings-Bums) Lidschatten gibt es ja schon seit Ewigkeiten, aber als ich in letzter Zeit auf I&A eine Review und ein AMU darüber gesehen hab, sind sie auf meine Haben-Wollen-Liste gehüpft.

Aber am meisten haben die Indefectibles mich interessiert, da sie sehr den Armani Eyes to Kill Lidschatten ähneln. Leider kann ich die beiden nicht vergleichen, da ich die Armanis nicht besitze!

Die Besonderheit der Exemplare von L’oreal ist die Konsistenz der Lidschatten. Sie bestehen aus einem losen Puder, das locker gepresst wurde. Sie sind also nicht ganz hart (wie Puderlidschatten im Töpfchen), aber auch nicht lose. Irgendwo dazwischen.

Ich benutze deshalb immer einen steifen Lidschattenpinsel (MAC 239), rauhe die Oberfläche etwas auf und nehme den Lidschatten auf den Pinsel auf. Anschließend tupfe ich den krümeligen Lidschatten aufs Lid, damit er auch an Ort und Stelle bleibt, und verreibe ihn dann leicht mit dem Pinsel, um ihn einzuarbeiten.

Aufgetragen sieht der Lidschatten anders aus, als die herkömmlichen Modelle. Er ist nicht komplett seidig, sondern etwas „bröckig“ und schimmert wunderschön. Mir gefällt der Effekt sehr gut, ich benutze ihn aber nur auf dem beweglichen Lid und verblende die Übergänge mit anderen Lidschatten.

indirektes Sonnenlicht

Die Pigmentierung ist wirklich sehr gut. Auf den Fotos habe ich den Lidschatten links ohne Base und rechts mit Pixie Epoxy als Base aufgetragen. Ich erkenne da wirklich kaum einen Unterschied.

direktes Sonnenlicht

Forever Pink ist ein dezentes Rosa mit goldenem Schimmer. Ein Nars – Orgasm Lidschatten also :)

direktes Sonnenlicht

Fazit:

Ich werde mir definitiv noch ein paar Exemplare holen. Der Preis ist mit 8 € – 10 € leider ziemlich hoch, billiger würde er mich noch besser gefallen! Die Verpackung finde ich äußerst seltsam und häßlich, aber der Inhalt überzeugt mich.

Tags from the story
, ,

15 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.