Beauty Flops 2012

Oft finde ich es interessanter über missglückte Produkte zu lesen, als über Favoriten. So weiß ich, wovon ich die Finger lassen sollte und spare mir somit bares Geld. 2012 waren es leider überdurchschnittlich viele Produkte, die mich enttäuscht haben. Viele habe ich bereits verschenkt, in der Hoffnung, dass andere vielleicht mit ihnen glücklich werden.

Nicht alle Produkte, die ich euch heute zeige habe ich 2012 gekauft. Manche habe ich im vergangenem Jahr einfach immer wieder ausprobiert und scheiteterte mit großer Frustration.

Die Laura Mercier Luxe Color Portfolio Palette tut mir von allen Produkten am meisten weh. Ich habe 85 € für sie bezahlt, im Winter 2011. 2012 wollten wir einfach keine Freunde werden. Das lag nicht unbedingt an den Lidschatten oder Blushes, die eigentlich eine gute Qualität haben. Ich komme rein gar nicht mit den Cake Eyelinern zurecht und das Design finde ich schrecklich. Ich habe die Pinsel aus der Palette genommen, weil ich wenigstens ihnen noch eine Chance geben möchte. Wenn ich die Palette sehe, bin ich einfach gefrustet und sie macht mir keinen Spaß.

Das Essence Breaking Dawn Pigment dagegen war mit circa 2 € kein so harter Schlag ins Portemonnaie, hier störte mich allerdings die Qualität. Das Pigment ist mit Glitzer durchsetzt, der mir trotz cremiger Base nach 5 Sekunden im gesamten Gesicht herum flirrte.

Das MAC Careblend Pressed Powder ist ein wunderbares Puder mit seidiger Textur und erstaunlich natürlichem Finish. Das großer ABER: es verursacht bei mir Pickel. Frustfaktor = 10!

Die By Terry Lumiére Veloutèe Foundation konnte ich für 35 € statt 70 € in einem Sale ergattern. Sie ist wunderbar hell, aber von der Textur war ich (für diesen Preis!) geschockt. Sie sitzt auf der Haut und betont trockene Stellen wie ein Weltmeister. Ich werde es trotzdem weiterhin mit ihr versuchen, vielleicht finde ich einen Weg, wie wir beide Freunde werden.

Ich kann es 5 mal hintereinander auftragen, aber dann erkennt man noch immer nichts vom Backstage Cremeblush. Viel zu sheer!

Mein erster, selbstgekaufter Lack von Sally Hansen war Greige Gardens. Was war ich gefrustet! Auch nach drei Schichten sieht man die Nagelspitze noch durch und nach bereits einem halben Tag fing er zu splittern an. Das Seltsame ist, mit allen anderen Sally Hansen Lacken, die ich bisher getestet habe, komme ich viel besser zurecht! Offensichtlich ist diese Farbe einfach ein schwarzes Schaf.

Im Illamasqua Sale habe ich kräftig zugeschlagen. Unter anderem gab es die Eye Pencils für 5 Pfund und ich habe mir drei ungewöhnliche Farben bestellt (Pastellgelb, Knallgelb und Minzgrün). Eine Katastrophe sage ich euch! Die Stifte sind total hart, ich sehe keine Möglichkeit, wie ich sie schmerzfrei auf meine Lider bringen kann.

Der Bourjois Smoky Kajal durfte nach meinem London Trip bei mir in München einziehen. Nachdem die Pixiwoo Schwestern so davon schwärmten, erwartete ich satte Farben mit tollem Schimmer. Pustekuchen. Kaum Farbabgabe und schlechte Haltbarkeit wohl eher.


Die Moral von der Geschicht? Kaufe bedachter – oder einfach nicht!
Was waren eure Flops im vergangenem Jahr?
Tags from the story

37 Comments

  • Kann die LM Palette als Flop überhaupt nicht nachvollziehen. o.O Habe sie selber und sie war bei mir der Auftakt für mehr Lidschatten und Blushes von LM, so begeistert war ich von der Pigmentierung und dem Auftrag. Mit den Cake Eyelinern musste ich mich auch erst mal kurz auseinandersetzen, aber hab mittlerweile den Dreh raus.
    Naja jedem seins…;)

  • Die LM Palette als Flop kann ich gar nicht nachvollziehen… Habe sie mir noch umständlich aus UK organisiert und bin schwer begeistert von den Lidschatten und den Blushes. Nachdem ich mich etwas mit den Cake Eylinern auseinander gesetzt habe, finde ich auch die gut, gerade auf Reisen.

  • Die Idee für diesen Post ist super! Ich hoffe, es stört dich nicht, wenn das Nachahmer findet.Ich könnte nämlich einer davon sein.
    Übrigens: Die By Terry Foundation hatte ich nur als Sachet-Pröbchen, und ich war wirklich ernüchtert. Die saß einfach unnatürlich auf der Haut. Schade für mich, gut für meinen Geldbeutel!

  • Ich finde auch die Flops fühl besser. Außerdem fühle ich mich dann nicht mehr ganz so schlecht. Ich habe auch einige Flop-Produkte. Aber: Geteiltes Leid ist halbes Leid ;-)

  • Ich lese auch sehr gerne Flops, aber Favoriten doch auch sehr gerne. 85 E ist wirklich bitter, wenn man einfach auf keinen gemeinsamen Nenner kommt..

  • aua 85 Euro und dann ein Flop. Das ist heftig. Mein Flop war die Dark shadows Palette von NYX. Ich habe sie kostenlos zum testen bekommen und mich wirklich gefreut wie bolle. Dann erwiesen sich die Lidschatten aber zum großen teil als langweilig und die Blushes waren auch nicht so mein Fall. Na ja immerhin keine Kohle verschwendet.

  • Super Beitrag! Nach den ganzen Favoriten-Posts find ich es sehr erfrischend, mal was über die Flops des letzten Jahres zu lesen! ;) Zu meinen Flops zählt übrigens auch ein Lack von Sally Hansen (Naked Ambition) – der trocknet bei mir einfach nicht! Außerdem hat mich ein Kiko Lidschatten sehr enttäuscht, der einem das halbe Gesicht voll-glitzert. Und die UD Primer Potion (Sin), die bei mir schon nach kurzer Zeit in die Lidfalte kriecht. Hmpf.

  • Zu den Illamasqua Kajalstiften: Einfach mal vor dem benutzen mit dem Feuerzeug ganz kurz an die Mine, mit Fingertest Temperatur fühlen und dann sollten sie sich cremig auftragen lassen.
    Zumindest hat das bei mir immer mit widerspenstigen oder schon etwas älteren Kajalstiften funktioniert :)

  • ich bin ja immer noch auf der Suche nach dem perfekten Nageltopper, habe nun zwei von Essence getestet, der eine verfärbt meine Nagellacke, von dem anderen krieg ich Bläschen auf den Nägeln, aber da handelt es sich nur um Peanuts, bei 85€ wäre ich auch frustriert

  • Schmeiß die LM Palette weg. Das Geld schmerzt, klar, aber wenn es einfach nichts wird musst du dich ja nicht selber quälen. Wenn jeder Blick in die Richtung dich frustriert, dann befrei dich und pfeffer das Ding so richtig mit Schmackes in die Tonne.

  • Zu den Illamasqua Kajals: Hast du es mit einem Feurzeug versucht? Die Spitze des Kajals kurz in die Flamme halten (nicht zu lang, sonst wird die Masse zu heiß und du tust dir beim Auftragen am Auge weh), dann wird der Stift weich und anwendbar. So mache ich es immer bei harten Augenstiften, funktioniert wunderbar.

    • Ich kenne den Trick zwar, aber mir ist das morgens einfach zu viel Aufwand für einen Highend Kajal, der eigentlich eine gute Qualität besitzen sollte.

  • Versuch doch mal die Foundation mit einer „flüssigen“ Base zu mischen und dann aufzutragen, dies klappt bei mir dann auch mit der störrigsten Foundation und betont bei mir keine trockene Haut o.ä. :)

  • Ich lese Flops auch mit großem Interesse. Keins deiner erwähnten Produkte befindet sich in meinem Besitz, Glück gehabt!

    Mich frustet grundsätzlich schlechte, aber teure Foundation am allermeisten. Deswegen drücke ich die Daumen, dass du und Terry noch Freunde werdet!

    • Meine „Schwierigkeit“ ist halt auch, dass meine Nagelspitzen sehr weiß sind, da müssen Lacke schon sehr gut decken!

      Aber vielleicht war es nur ein Montagsprodukt, wie gesagt, die anderen Sally Hansens gefallen mir ja sehr gut!

  • Den MAC Puder kenne ich gar nicht..ist das der normale Pressed Powder?? Nicht oder? Weil den benutze ich auch für Kundinnen zum arbeiten und hatte keine Probleme bisher…interessiert mich ob es der ist?? Careblend sagt mir jetzt so gar nichts…hmmm.
    Ich hab mir letztes Jahr von Essence 2 Mascaras gekauft und dachte probierst mal was günstigeres..mach ich nicht mehr, war sehr enttäuscht davon! Sie verkleben die Wimpern, bröckelt tagsüber immer wieder ab und das Volumen was meine MAC Tusche mir bringt, gibts da leider auch nicht…

    http://marionhairmakeup.blogspot.de

  • Mir geht es manchmal auch so wie dir, dass ich lieber über flops lese als über favoriten, und das mit der Palette ist echt schade für den preis!!!
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.