Review

Hakuhodo – ich bin dir verfallen. Die Einführung


Hakuhodo ist für mich der Inbegriff des Beauty Luxus
Andere kaufen sich eine Gesichtscreme von La Mer für 200 €, eine Dior Handtasche für 800 € und ich eben schweineteure Pinsel.

Hakuhodo ist eine japanische Firma, die in der Nähe von Hiroshima ihren Sitz hat. Sie stellen pro Monat etwa 500.000 Make Up Pinsel in Handarbeit her, unter anderem auch für bekannte Kosmetikfirmen wie Tom Ford (munkelt man zumindest). Diese Pinsel sind nicht irgendwelche Pinsel – sie haben die beste Qualität, die mir bisher in meinem Bloggerleben untergekommen ist. Zur Einstimmung empfehle ich euch dieses Video, das einen kleinen Einblick in die Herstellung der Pinsel gibt.

Diese luxuriösen Pinsel werden nur bestimmte Menschen ansprechen. Wenn ihr mit dem Ergebnis eurer Pinsel zufrieden seid und sie für euch vor allem praktisch sein sollen, werdet ihr Hakuhodo wahrscheinlich nicht so spannend finden. Für mich haben diese perfekten Flauschbälle einen ganz besonderen Reiz. Die Qualität, das Gefühl auf der Haut, der Luxus – es ist schwer zu beschreiben, aber ich bin einfach glücklich, wenn ich mich mit einem Hakuhodo Pinsel schminke.

Über 400 verschiedene Pinsel hat Hakuhodo derzeit im Angebot. Deshalb ist die Regel Nummer 1, wenn ihr bei Hakuhodo bestellen möchtet:

Recherche, Recherche, Recherche.


Die Fotos im Onlineshop geben nur einen ungefähren Eindruck des Pinsels, sind aber wenig hilfreich. Ich war erstmal überwältigt von der großen Auswahl. Hakuhodo teilt seine Pinsel in verschiedene Serien ein. Der Unterschied zwischen den Serien ist vor allem der Griff. Die Formen der Pinsel bleiben über die Serien hinweg gleich, lediglich die Pinselhaare und Griffe sind verschieden.
Die S100 Serie ist die Prestigelinie von Hakuhodo. Die Griffe sind in knalligem Orange lackiert und das Metallteil mit 24k-Gold überzogen. Natürlich hat das seinen Preis. Wenn euch der Griff und das Äußere nicht so wichtig sind, findet ihr die selben Pinsel in gleich genialer Qualität in den anderen Serien. Hier und hier könnt ihr euch alle Informationen zu den Serien und Haartypen durchlesen. Jede Haarart hat nämlich andere Eigenschaften. Ziegenhaar (also Goat) ist ein guter Allrounder und auch für flüssige und Cremeprodukte geeignet. Blue Squirrel ist viel feiner und weicher und eher für eine sheere Applikation geeignet. Lest euch einfach mal rein, welches Haar welche Eigenschaften hat.

Der Begriff BkSL taucht häufer bei den Pinseln auf. Da ich im Internet nichts dazu finden konnte, habe ich direkt bei Hakuhodo nachgefragt, was das bedeutet. Bk steht für Black und SL für Short Handle. Im US Shop hat das aber keine Bedeutung, da man dort die Stiele nicht aufwählen kann. Im japanischen Shop kann man manchmal zwischen 3 Stiellängen und -farben wählen. Mystery solved!  

Ich habe jeden Pinsel, den ich bestellt habe, vorher genau recherchiert und mir zig Posts durchgelesen. Der Buying Guide ist zum Beispiel auch ein guter Einstieg. Tolle Blogs für eure Recherche sind auch Sweet Make Up Temptations und Delicate Hummingbird.

Ihr solltet euch zu anfangs erstmal klar werden, welche Art Pinsel ihr sucht. Orientiert euch dabei an den Pinseln, die ihr bereits besitzt und die für eure Zwecke am besten funktionieren. Ich zum Beispiel habe erkannt, dass ich mit großen, fluffigen Blendepinseln am Auge nicht gut arbeiten kann. Dafür benutze ich lieber spitzere Pinsel. Kleine Blushpinsel wie der 109 von MAC funktionieren bei mir auch nicht, ich ziehe angeschrägte Pinsel vor. Große, fluffige Puderpinsel mag ich nicht, die sind mir zu unpräzise und so weiter und so fort. Das bringt alles die Erfahrung, die ihr über die Jahre sammelt.

Habt ihr euch für einen Pinsel entschieden, schaut euch die verschiedenen Modelle bei Hakuhodo an. Die Unterschiede können minimal, aber im Gebrauch entscheidend sein. Dann googelt ihr am besten nach den ausgesuchten Modellen. Mit etwas Glück findet ihr Vergleichspost, in denen Hakuhodo Pinsel miteinander verglichen werden. So erkennt ihr die Unterschiede am besten.

Achtung bei der Form: auf den Fotos bei Hakuhodo erkennt ihr natürlich nicht, ob ein Pinsel rund (round) ist oder flach (flat) wie ein Paddel. Hakuhodo gibt das immer im Titel an. Round and flat bedeutet, der Pinsel hat eine abgerundete Spitze, ist aber flach.

Laut Hakuhodo halten ihre Pinsel etwa 3-5 Jahre. Ich kann dazu noch nichts sagen, da ich meine erst seit zwei Jahren besitze. Sie sehen aber noch genau so aus, wie am Anfang! Hakuhodo empfiehlt zudem, die Pinsel regelmäßig zu benutzen, da ihnen das scheinbar gut tut. Sie sagen, wenn man einen Make Up Pinsel über längere Zeit nicht benutzt, werden die Haare schlechter. Ein täglicher Gebrauch hält sie in guter Form! Hakuhodos Empfehlung, wie man ihre Pinsel reinigen sollte, seht ihr hier. Solange ihr keinen Alkohol zum Reinigen benutzt (ab und zu kurz die Oberfläche desinfizieren ist in Ordnung) und sorgsam mit ihnen umgeht, sollte aber nichts schief gehen. Ich wasche meine Pinsel weiterhin mit Babyshampoo. Und ganz ehrlich, wer würde schon seinen 90 $ Pinsel verschandeln?

Auf den ersten Blick mögen die Preise der Pinsel sehr hoch erscheinen. Klar, es gibt Kabukis für über 200 $ und die Lidschattenpinsel der S100 Serie kosten alle um die 40-50 $, aber es gibt auch bezahlbare Pinsel. Teilweise bekommt ihr sie sogar günstiger als MAC Pinsel. Zum Beispiel kostet der 217 von MAC 25 €, der vergleichbare Hakuhodo Pinsel J5523 aber nur 18 $ und das mit weitaus besserer Qualität. Hakuhodo Pinsel sind sicherlich eine große Investition, aber sie sind jeden Cent wert (wenn nicht sogar mehr). Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er in Hakuhodo investieren möchte. Ich habe mich jahrelang mit Sigma Pinseln geschminkt und war zufrieden.

Aber ich denke mir: wieso gebe ich bereitwillig 30 € für einen Dior Lidschatten aus, den ich insgesamt 10 mal trage, aber knausere bei Pinseln, die ich 300 mal pro Jahr benutze?

Die Bestellung läuft sehr simpel über Kreditkarte oder Paypal ab. Der Versand nach Deutschland kostet unversichert 14 $ (wobei das Paket als Einschreiben bei mir ankam) und mit Versicherung 49 $. Zum Zoll musste ich bisher noch nie, aber das ist reines Glück. Der Kundenservice ist hervorragend! Ich habe immer innerhalb eines Tages eine Antwort erhalten, sie drücken sich klar und deutlich aus und sind sehr hilfsbereit. Der Versand ging super zügig, innerhalb von 5-8 Tagen waren meine letzten Pakete bei mir.

Ich besitze mittlerweile 21 Schmuckstücke von Hakuhodo, die ich euch in separaten Posts vorstellen werde. Hakuhodo ist für mich einfach ein tolles Gefühl, die Pinsel machen mich glücklich und ich bin ein klein wenig ehrfürchtig, wenn ich sie benutze. Ich bekomme auf Twitter und Instagram immer wieder von einigen mit, dass sie auch der Hakuhodo Magie verfallen sind, ich stehe also nicht als einzige verrückte Pinsel-Lady da. Es ist wie eine Sucht – seid also gewarnt, wenn ihr einmal bestellt, werdet ihr mehr haben wollen!

Welche Fragen habt ihr noch zu Hakuhodo? Wärt ihr bereit, mehr Geld in eure Pinsel zu investieren oder seid ihr mit Sigma und Co. zufrieden?

You Might Also Like

46 Comments

  • Reply
    Hakuhodo Pinsel – J110 Blush Brush und Fan Brush - Bambi doesBambi does
    10. März 2015 at 10:11

    […] Eine Einführung in das Thema Hakuhodo, Bestellung aus den USA, viel mehr Pinsel, etc., findet ihr gut und ausführlich ausgearbeitet z.B. bei Carina. […]

  • Reply
    Maddy
    3. November 2013 at 20:46

    Ich besitze genau einen Hakuhodo Pinsel 🙂 Ich weiß aber gar nicht so genau, welcher das ist 😮 Ich hab ihn nämlich im Sommer direkt in Hiroshima gekauft und dafür (9st ein kleiner Lidschatten-Pinsel) auch nur knapp 10 € bezahlt! Aber ich liebe diesen einen Pinsel so :3 Hätte ich ihn nicht erst am vorletzten Tag in japan gefunden, ich hätte noch mehr gekauft! Vor allem hab ich das Gefühl, dass sie in Japan preiswerter sind als wenn man sie bestellt!

  • Reply
    Nina
    27. Oktober 2013 at 16:06

    Ich hab mir vor einigen Tagen auch welche bestellt, hab mir mein eigenes Basic-Set aus elf Pinseln zusammengebaut.
    Zuerst war ich auch total irritiert ob der Riesenauswahl, aber ich hab mir dann gedacht, dass ich eigentlich nichts falsch machen kann, egal, welchen Pinsel ich bestelle.
    Und dann hatte ich ruckzuck elf Pinsel zusammen (:
    Freu mich schon total, sie müssten Montag oder Dienstag bei mir eintreffen 😀

  • Reply
    Nina
    27. Oktober 2013 at 16:06

    Ich hab mir vor einigen Tagen auch welche bestellt, hab mir mein eigenes Basic-Set aus elf Pinseln zusammengebaut.
    Zuerst war ich auch total irritiert ob der Riesenauswahl, aber ich hab mir dann gedacht, dass ich eigentlich nichts falsch machen kann, egal, welchen Pinsel ich bestelle.
    Und dann hatte ich ruckzuck elf Pinsel zusammen (:
    Freu mich schon total, sie müssten Montag oder Dienstag bei mir eintreffen 😀

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:24

      Sehr schön, elf Pinsel hat man ja schnell mal zusammen! Wünsche dir viel Spaß mit deinem Set!

  • Reply
    Alice von MissCocoGlam
    27. Oktober 2013 at 13:50

    Mir hat die Marke bisher noch gar nichts gesagt, danke für deinen Bericht :)!

  • Reply
    myu
    26. Oktober 2013 at 13:47

    Da ich momentan fast direkt an der Quelle sitze, durfte heute mein allererster Hakuhodo einziehen. Bei all den tollen Pinseln konnte ich mich gar nicht entscheiden, welchen ich zuerst mitnehme, dabei hatte ich noch nicht mal die volle Auswahl 😀 Dank deiner Video-Verlinkung weiß ich jetzt auch, wo ich die haben werde, oh je, mein Konto schwitzt schon. An Suqqu bin ich auch vorbeigekommen, aber die Preise da sind dann doch schon Kaiserklasse ^^ Ich geh dann mal wieder mein neues Haustier streicheln…

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:20

      Oh toll, wo bist du denn? Ich würde die Pinsel so gerne mal live begutachten, bevor ich sie kaufe. Vielleicht irgendwann einmal auf der IMATS!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:20

      Oh toll, wo bist du denn? Ich würde die Pinsel so gerne mal live begutachten, bevor ich sie kaufe. Vielleicht irgendwann einmal auf der IMATS!

    • Reply
      myu
      2. November 2013 at 2:03

      Ich mache momentan ein Auslandssemester in Nagoya im Geburtsland der Pinsel 🙂 Es gibt so viele tolle Kosmetik hier, vor allem, da ich außerdem von einer praktischen Kleinstadt in eine richtige Großstadt gekommen bin, ist es einfach noch verlockender 😀 Mein Weihnachtsgeschenk dieses Jahr an mich ist eine Reise nach Tokio mit Besuch des Hakuhodo-Stores. Ich mag Online-Shopping, aber es ist wirklich einfach viel schöner, die Sachen anfassen zu können und mit ihnen zu spielen!

    • Reply
      myu
      2. November 2013 at 2:03

      Ich mache momentan ein Auslandssemester in Nagoya im Geburtsland der Pinsel 🙂 Es gibt so viele tolle Kosmetik hier, vor allem, da ich außerdem von einer praktischen Kleinstadt in eine richtige Großstadt gekommen bin, ist es einfach noch verlockender 😀 Mein Weihnachtsgeschenk dieses Jahr an mich ist eine Reise nach Tokio mit Besuch des Hakuhodo-Stores. Ich mag Online-Shopping, aber es ist wirklich einfach viel schöner, die Sachen anfassen zu können und mit ihnen zu spielen!

  • Reply
    Neko
    26. Oktober 2013 at 10:11

    Ich habe jetzt seit drei Monaten meine ersten Pinsel von Hakuhodo und möchte keine anderen mehr benutzen.leider musste ich jedoch zum Zoll und 19% nachzahlen….scheint jedoch Glück zu sein,kenne eine aus meiner Gegend die ohne Zollnachzahlung davonkam.
    Das hat aber meine Freude über diese tollen Pinsel nicht getrübt und ich werde mir sicherlich noch mehr anschaffen und nach und nach meine Sigma,Zoeva und Mac Pinsel so ersetzen

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:19

      Ja der böse Zoll.. Dieses Risiko besteht leider immer!

  • Reply
    Maya
    26. Oktober 2013 at 10:07

    Ich bin sehr gespannt auf deine Pinsel! Ein toller Beitrag! Ich gebe auch lieber Geld für gute Pinsel aus und vergrößere meine Sammlung ständig 🙂

  • Reply
    MrsPetruschka
    26. Oktober 2013 at 6:34

    Eine wundervolle Ode an Hakuhodo! Ich habe mir alle Links von dir gespeichert, und werde mich zur Recherche begeben. Dein Artikel ist sehr hilfreich und ich kann deine Liebe und Leidenschaft zu diesen ganz besonderen Pinseln absolut verstehen. Vielen Dank. 🙂 Ich freue mich schon auf die einzelnen Berichte zu den Pinseln.

    LG Petra

  • Reply
    Valerie
    26. Oktober 2013 at 3:34

    Ich liebäugele schon etwas länger mit Pinseln von Hakuhodo, aber ich tat mich bei der Recherche doch recht schwer, was denn nun wofür… Und ich wusste noch gar nicht, dass Hakuhodo auch einen amerikanischen Shop hat (als ich mich das letzte Mal aktiv mit der Thematik auseinander gesetzt habe, lief er mir nicht über den Weg) – da sollte ich mich auf jeden Fall mal umschauen, das kann ja schon der entscheidende Verständnis-Sprung sein 😀
    Ich freue mich auf die Serie und bedanke mich schon mal recht herzlich für diese Einführung! 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:18

      Ich habe mich auch erst länger mit Hakuhodo auseinandersetzen müssen, bis ich bereit war, dort zu bestellen. Das macht man nicht einfach mal so!

  • Reply
    Frau Shopping
    26. Oktober 2013 at 1:01

    Ich bin gespannt auf deine Pinsel!

    Überlege auch schon länger mir welche zu bestellen, aber ich habe weder Zeit noch Lust mich da groß einzulesen. Mich lähmt eine zu große Auswahl immer. Möööp!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:17

      Dann warte mal meine Review Posts ab! 🙂

  • Reply
    Katerina
    25. Oktober 2013 at 21:24

    Ohhh noch eine Hakuhodoliebhaberin 🙂
    Ich selbst besitze 19 Pinsel aber es stehen noch etliche auf meiner Wunschliste. Mir geht es genau so wie dir ich habe davor auch Sigma Pinsel benutzt und war zufrieden aber nach meinen ersten Hakuhodopinseln wusste ich, dass ich die nie wieder hernehmen will und habe nach und nach angefangen meine Sammlung zu ersetzen und es ist jedes Mal eine Freude und ein Genuss diese Pinsel zu benutzen. Man verwöhnt sich damit, es ist ein reiner Genuss! 😀

    Ganz liebe Grüße
    http://great-fashion-passion.blogspot.de

  • Reply
    Marionhairmakeup
    25. Oktober 2013 at 19:53

    Ich habe von den Hakuhodo Pinseln als Make-up Artist schon einiges gehört, bis jetzt aber noch nie welche selber bestellt. Aber ich glaub es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis es soweit ist;) gerade bzgl. des MAC 217er soll er ja wirklich um WELTEN besser sein!! Das muss ich schon mal unbedingt ausprobieren!
    Bin gespannt auf die folgenden Posts!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:14

      Um Welten besser UND auch noch günstiger!

  • Reply
    Frau Kirschvogel
    25. Oktober 2013 at 19:25

    Oh, ich bekomme in knapp zwei Wochen meine ersten Pinsel von Hakuhodo mitgebracht und jetzt freue ich ich noch viel mehr! *____*

  • Reply
    Martha
    25. Oktober 2013 at 19:04

    Toll geschrieben, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen! Ich bin sehr gespannt auf deine detaillierten Berichte.
    Was ich krass finde: Lebensdauer von 3-5 Jahre??? Also ich habe Pinsel von Zoeva, die schon mindestens 8 Jahre alt sind und immer noch top in Ordnung sind. Alles eine Frage der richtigen Pflege (und ich bin noch nicht einmal sooo pedantisch). Gute Make Up Pinsel sollten meiner Meinung nach weitaus länger als 3-5 Jahre halten. Und ich wette, dass das die Pinsel von Hakuhodo auch tun!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:14

      Das schreiben sie glaube ich auch eher provisorisch. Die Pinsel halten sicherlich locker 10 Jahre bei guter Behandlung, sind dann aber vielleicht nicht mehr perfekt in Schuss. Das mein Hakuhodo glaube ich mit Lebensdauer, weil ihnen das Perfekte so wichtig ist. Aber wie du schon schreibst, halten tun sie auf jeden Fall länger!

  • Reply
    Miss Geschick
    25. Oktober 2013 at 18:52

    Na jetzt bin ich ja gespannt 🙂 aber leider kostet ein Mac Pinsel mittlerweile 29 € für die Augen… bei 25 € wäre ich sogar nich bereit dieses Geld in die Hand zu nehmen 😉

  • Reply
    DaniB001
    25. Oktober 2013 at 18:52

    Warum musste ich nur auf diesen Post klicken??? Selbst Schuld wenn ich bald unter die Brücke ziehen muss.

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:12

      Wundert mich, dass du noch keinen Flauschball von Hakuhodo hast!

  • Reply
    Astrid Bambi
    25. Oktober 2013 at 18:18

    Oh ich freu mich schon so auf die Pinselvorstellung ♥. Ich sehe das genauso wie du, man gibt unendlich viel Geld für „Marken“ Make Up aus und vergisst dabei die Basis. Wie beim Künstler eigentlich, es hilft die beste Farbe nicht wenn man keine guten Malerpinsel hat.
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Aglaya
    25. Oktober 2013 at 18:05

    Ich bin gespannt auf die einzelnen Pinsel, die du besitzt. Noch bin ich zwar zufrieden mit meinen Zoevas, Sigmas und meinem Mac 239, aber das kann sich ja noch ändern 😉

  • Reply
    Anonym
    25. Oktober 2013 at 17:51

    Das überrascht mich jetzt schon sehr mit dem Zoll… Ich dachte, sie schreiben den Wert auf das Paket, sodass man auf jeden Fall etwas noch zahlen muss. Wollte dich nämlich schon fragen, ob der Postbote den Betrag direkt kassiert oder ein Brief kommt…
    Chikuhodo sei noch besser als Hakuhodo. Kostet aber auch ordentlich mehr.
    Ich bin bereit etwas mehr Geld zu investieren. Es ist schließlich auch ein Meisterwerk, dass das alles zurecht gelegt wird und nichts abgeschnitten, sondern entfernt wird, was von der Qualitätsnorm abweicht. Und wie du auch gesagt hast, verwendet man es ja mehr als so manch aufbrauchbares Produkt.

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:12

      Manchmal hat man Glück beim Zoll, aber das kann man leider nicht wissen.

      Chikuhodo hatte ich auch schon im Auge, aber da ist mir das Porto zu teuer!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:12

      Manchmal hat man Glück beim Zoll, aber das kann man leider nicht wissen.

      Chikuhodo hatte ich auch schon im Auge, aber da ist mir das Porto zu teuer!

  • Reply
    beautyhearts44
    25. Oktober 2013 at 17:12

    Na das klingt ja vielversprechend!!
    Super die werde ich mir mal genauer anschauen!:-)
    lg:*

  • Reply
    Stef
    25. Oktober 2013 at 16:40

    Mich hat auch dir Ehrfurcht gepackt! 🙂 Ich besitze seit Jahren das Augen-Pinsel-Set von Sigma und habe so den ein oder anderen Pinsel dazu angeschafft und bin auch ganz zufrieden. Ich freu mich auf deine Posts mit genauerer Vorstellung der Pinsel und lasse mich gern infizieren 😉

  • Reply
    Marion
    25. Oktober 2013 at 16:20

    Ich bin zum ersten mal auf diesem Blog. Wirklich klasse! Tolles Design und die Artikel sind auch super! Echt hammer wie gut du dich im Kosmetik Bereich auskennst. Die Hakuhodo Pinsel kannte ich persönlich noch gar nicht, aber der Artikel hat mich jetzt total neugierig gemacht. Ich glaube ich werde mir auch mal einen bestellen, vielleicht erstmal einen günstigeren, um mal selbst zu testen, ob die wirklich so unglaublich sind, wie du sie beschreibst. Man gönnt sich ja sonst nichts 😉
    Mach weiter so! Wirklich toller Blog!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:11

      Vielen Dank und willkommen auf meinem Blog 🙂

  • Reply
    Beauty Butterflies
    25. Oktober 2013 at 16:20

    Ohhh, da freue ich mich! Und bin gespannt was du berichtest. Ich spare dann schonmal…. Und du hast Recht! Bei 30 EUR Lippenstift zucke ich gar nicht mehr zusammen, wenn mir die Farbe gefällt, aber bei Pinseln….. Umso mehr freue ich mich auf deine Meinung und werde mir dann vielleicht welche gönnen – ist ja bald Weihnachten 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:10

      Eben, da passt doch so ein schönes Pinselchen perfekt!

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:10

      Eben, da passt doch so ein schönes Pinselchen perfekt!

  • Reply
    Alexa Jana
    25. Oktober 2013 at 16:19

    Sehr interessanter Beitrag. Ich selbst hab nur wenige Pinsel und auch nur die einfachsten Pinsel aus der Drogerie und viele reichen für meine Bedürfnisse völlig aus, bei anderen habe ich gelegentlich den Gedanken an ein teureres und hochwertigeres Marken bzw. High-End-Produkt.

    Ob man so viel Geld für Pinsel ausgibt oder nicht, ist einfach eine persönliche Sache. Das ist wie bei Klamotten, Autos oder auch Lebensmitteln. Wenn es mich glücklich macht, kaufe ich unter Umständen teure Markenartikel bzw. hochwertige Qualität. Wenn ich Bauchschmerzen habe, etwas so teures zu kaufen und mit dem günstigen Produkt (sehr) zufrieden bin, lasse ich es halt bleiben. Die Devise lautet für mich immer: Gut ist, was glücklich macht.

    LG Alexa Jana

    PS: Ich freu mich schon auf deine Pinselvorstellung 🙂

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:07

      Das kann ich so unterschreiben!

  • Reply
    BeAngels Blog für Beauty, Produkttests und Lifestyle
    25. Oktober 2013 at 15:51

    Dem Samurai sein Katana 🙂 dem Beauty Nerd seine Hakuhodo Pinsel ;D

    • Reply
      Cream Blub
      30. Oktober 2013 at 13:06

      LOL so kann man es auch nennen!

    Leave a Reply