Meine Hakuhodo Pinsel: Teil 2 – Lidschatten, Concealer und Eyeliner

Weiter geht es mit meinen Hakuhodo Pinseln! Im ersten Teil habe ich euch die Blender vorgestellt, diesmal ist die Auswahl gemischt.
Ich habe mittlerweile für mich entschieden, dass mein liebstes Hakuhodo Haar Goat, also Ziege, ist. Blue Squirrel ist unglaublich weich, aber leider auch ziemlich teuer und bietet wenig Widerstand. Goat ist so die perfekte Mischung aus Weichheit und „Anwenderfreundlichkeit“. Es ist nicht zu weich, sodass es kein Produkt aufnimmt, aber auch keineswegs kratzig. Zudem kann man es mit Cremeprodukten benutzen und ist einfach ein guter Allrounder. Anfangs dachte ich nämlich Hauptsache die Form stimmt, dann ist das Haar egal. Aber mittlerweile bin ich doch der Ansicht, dass 50% die Form ausmacht und 50% das Haar.

Aber genug philosophiert, auf zu den Reviews!

B532BkSL | 214 | K024 | J138 | G5513BkSL | K007

B532BkSL
B532BkSL | Nars #3

B532BkSL (38 $, Blue Squirrel): Diesen Pinsel habe ich mir bereits vor zwei Jahren gekauft und ihn seitdem etwa 3 Mal pro Woche benutzt. Er ist breit und flach und läuft vorne spitz zu. Dadurch bietet er an der Spitze wenig Widerstand. Die Blue Squirrel Haare sind unglaublich weich und seidig auf der Haut. Ich benutze diesen Pinsel ausschließlich für mein Augenbrauen Highlight. Ich dippe die Spitze kurz in den jeweiligen Lidschatten und kann mit der breiten, scharfen Kante ein exaktes Highlight setzen. Für die Lidschatten Applikation ist er mir zu breit, aber bei großer Lidfläche kann ich mir das schon vorstellen. Als ich ihn damals bestellt habe, hat er noch 27 $ gekostet… Aber darüber denken wir am besten nicht nach.

B532BkSL | Nars #3

214

Zoeva Face Shape | 214 | Zoeva Concealer Buffer | MAC 109

214 (27 $, Goat): Als ich mir vor zwei Jahren diesen Pinsel bestellte, hieß er noch B214BkSL und war 9 $ billiger. Ich benutze ihn gerne für Concealer unter den Augen. Für Lidschatten ist er definitiv zu groß, obwohl man Kanten grob verblenden könnte mit ihm. Die runde Spitze macht ihn aber perfekt für Concealerauftrag oder für sehr konzentrierten Highlighter auf den Wangen. Leider hat er die ersten Male beim Waschen etwas geblutet (es hat sich etwas schwarze Farbe herausgewaschen), aber mittlerweile macht er das nicht mehr. Ich benutze ihn nicht so oft, da ich lieber meine Finger für Concealer benutze, aber gut ist er allemal. Er ist nicht ganz so weich wie meine anderen Hakuhodos und bietet guten Widerstand.

K024

Sigma SS239 | K024 | Sigma SS252 | Essence Eyeshadow Brush

K024 (17 $, Horse): Für mich einer DER Einsteigerpinsel von Hakuhodo. Durch seine Paddelform eignet er sich für den Lidschattenauftrag und durch seine Dicke kann man mit ihm auch leicht die Kanten verblenden. Ihr müsst ihn euch als einen Hybrid aus „lay down“ Pinsel und Blendepinsel vorstellen. Ich benutze ihn am liebsten mit Lidschatten, die ich schnell auf das ganze Lid, über die Lidfalte hinaus, auftrage. Ich kann sie mit dem Pinsel auftragen und sogleich verblenden. Geht schnell und einfach. Er hat eine angenehme Festigkeit und ist nicht zu weich. Er fühlt sich aber keineswegs pieksig auf der Haut an.

K024 | Sigma SS239

J138
Real Techniques Shading Brush | J138 | MAC 239

J138 (18 $, Horse): Der J138 ist eine kleinere und abgerundete Version der MAC 239. Ich benutze ihn für Detailarbeiten wie im inneren Augenwinkel, am unteren Wimpernkranz oder für punktuelles Auftragen auf dem Lid. Er ist fest und perfekt gebunden und hat genau die richtige Größe. Eine gute Ergänzung, wenn einem die normalen Applikationspinsel zu groß sind!

G5513BkSL
G5513BkSL | Inglot 13P

G5513BkSL (16 $, Horse): ein minikleiner Lidschattenpinsel, noch kleiner als der J138. Von der Form her ist er meinem geliebten Inglot 13P sehr ähnlich. Allerdings ist der Hakuhodo fester und hat eine schärfere Kante. Der Inglot gefällt mir insofern besser, da er etwas weicher und buschiger ist und ich somit besser verblenden kann. Der Hakuhodo ist mehr für den scharfen, präzisen Auftrag geeignet.

K007

Sigma SS209 | Sigma E05 | Hakuhodo K007 | Artdeco Eyeliner Brush

K007 (15 $, Weasel): Der feinste Eyelinerpinsel, den ich besitze. Ich habe ihn noch zu meiner Bestellung vor 2 Jahren dazu gepackt, weil er nur 9 $ kostete. Wow, eine Preissteigerung von über 60 % ist schon ziemlich heftig! Die Haare des Pinsels sind fest und kurz. Für meinen Geschmack könnte er ruhig etwas länger sein, ich muss mit ihm ziemlich oft Produkt nachholen. Er eignet sich für sehr genaue Arbeiten oder bei Schlupflidern mit nur wenig Platz auf dem Lid. Für 15 $ würde ich ihn mir nicht nochmal kaufen, bei Eyelinerpinseln kenne ich nicht viel Unterschied in der Qualität.

Meine Favoriten: K024 und J138
Welche Pinsel gefallen euch am besten? Habt ihr mittlerweile schon bei Hakuhodo bestellt oder muss ich euch noch mehr überzeugen?? ;)
Tags from the story
,

8 Comments

  • Wow, ich hab mich mal durch deine drei Posts geklickt und du hast ja wirklich eine beeindruckende Sammlung an hochwertigen Pinseln <3
    Ich selbst muss zugeben, dass ich bisher bei Pinseln noch sehr gespart habe und daher verwende ich meist nur Pinsel von ebelin, Alverde und Essence, aber ich würde da schon gern auch mal in ein par hochwertigere Exemplare investieren. Zum einen hätte ich gern einen super fluffigen und flauschigen Puderpinsel, einen zum Lidschatten auftragen, einen zum verblenden und einen zum besonders exakten auftragen von Lidschatten (die sind glaube ich meist schräg? Sowas hab ich aber bisher noch gar nicht in meinem Fundus, hätte es aber gern) – kannst du da zufällig spontan was empfehlen? Da du selbst so viele Pinsel hast und offenbar auch häufig verwendest, hab ich gehofft, dass du mir da vielleicht weiter helfen könntest :)

    Ich würde mich sehr über deinen Kommentar bei mir auf dem Blog freuen!
    LG

    • Schau nochmal genau auch auf die anderen Posts, die ich hier nicht verlinkt habe. Da zeige ich noch andere Pinselarten, habe nämlich noch ein wenig mehr Hakuhodos ;)

      Wenn dir Hakuhodo zu teuer ist, kann ich dir auch sehr Zoeva empfehlen! Die haben echt gute Pinsel zu günstigen Preisen!

  • Hach, danke schön für die Fortsetzung der interessanten Reihe! :)
    Die beiden kleinen Detailpinsel finde ich ziemlich toll und sie bleiben auf meiner Wunschliste, mir fehlen öfter so kleine Pinsel, hab auf dem Lid nicht sooo viel Raum, aber immer viele detailverliebte Ideen – da sind solche Pinsel eine gute Investition, dünkt mir.
    Den „Standard“-Lidpinsel möchte ich aber auch in irgend einer Ausführung von Hakuhodo haben, würde ich am liebsten auch sofort bei meiner Testbestellung mitordern, aber ich muss vernünftig bleiben, 3 Pinsel sind genug zum Probieren :D
    Und der feine Eyeliner spricht mich auch an – aber ich bin noch unschlüssig, ob ich den jemals wirklich benutzen würde – sehr feiner Lidstrich klingt schon gut, aber oft Produkt nachholen klingt so, als würde er dann auf Grund von akuter Faulheit niemals zum Einsatz kommen…

    Mal sehen, nächsten Monat wird erst mal zur Probe bestellt :D

  • den 214er habe ich auch. Müsste ich mal wieder verwenden.
    Hach irgendwann werde ich auch mal ganz viele dieser Babies haben, wenn da nicht das liebe Geld wäre…

  • den 214er habe ich auch. Müsste ich mal wieder verwenden.
    Hach irgendwann werde ich auch mal ganz viele dieser Babies haben, wenn da nicht das liebe Geld wäre…

  • Oh mein Gott, danke danke danke für die Reviews! Ich liebäugle schon so lange mit den Hakuhodo-Pinseln, aber bei dem riesen Angebot wusste ich nie, was ich nehmen soll. Da hilft deine Meinung echt :) Da wird es bei mir dann wohl bald einen Hakuhodo-Haul zu sehen geben :D
    xxx
    Mareike

  • Oh mein Gott, danke danke danke für die Reviews! Ich liebäugle schon so lange mit den Hakuhodo-Pinseln, aber bei dem riesen Angebot wusste ich nie, was ich nehmen soll. Da hilft deine Meinung echt :) Da wird es bei mir dann wohl bald einen Hakuhodo-Haul zu sehen geben :D
    xxx
    Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.