Tipps, Tricks und Tutorial: Den Pony mit Glätteisen stylen / ghd Review

 

Wenn es eine Sache gibt, die ich mit meinen Haaren mache, dann ist es meinen Pony zu glätten. Ich trage seit fast 10 Jahren Pony. Mal nur ein paar Fransen im Gesicht, mal war es ein 100%iger Balkenpony. Dank meiner Naturwelle und Wirbel muss ich aber jeden Morgen zum Glätteisen greifen, oder mein Pony macht was er will.

Dadurch, dass ich dieses Prozedere 261 Mal pro Jahr mache (jeden Werktag!), habe ich eine Routine entwickelt, die effektiv ist und mittlerweile nur noch 2 Minuten dauert. So glätte ich meinen Pony (lasst euch nicht täuschen, ich hatte einen good hair day, normalerweise ist mein Pony 1000mal wilder!!):

 

Ich nehme mir eine kleine Klammer und beginne mit der „größeren“ Seite meines Ponys. Mit der Klammer teile ich den Pony in zwei Hälften und stecke die Partie, die näher am Scheitel ist nach hinten weg:

 

 

Dann nehme ich meinen Stielkamm und nehme die untere Hälfte des Ponys damit auf:

 

 

Mit einem irren Grinsen nehmt ihr dann euer heißes Glätteisen und fahrt vom Ansatz zu den Spitzen über die Haarsträhne. Wenn ihr das Glätteisen dabei leicht schräg haltet, dann werden die Haare nicht stockgerade, sondern drehen sich leicht ein. Sieht viel natürlicher aus!

 

Das Gleiche macht ihr dann auch mit der abgesteckten Ponypartie. Das Aufteilen in 2 Partien dient dazu, dass ihr keinen Knick in die Haare bekommt und möglichst nah an den Haaransatz mit dem Glätteisen gelangt:

 

Die rechte Seite ist soweit fertig:

 

Bei der linken Seite spare ich mir meistens das Abteilen und gehe gleich mit dem Glätteisen rein. Aber auch wieder vorher mit dem Stielkamm:

 

Und fertig! Ich sprühe noch kurz alles mit Haarspray ein und das war es schon. Mit kurz meine ich auch kurz, ich will keine crispy Haare:

 

 

Dann plötzlich den Schneesturm draußen entdecken, während der Selbstauslöser noch läuft (die Fotos habe ich im Januar gemacht):

 

 

Normalerweise verteile ich noch etwas Serum in den Haarspitzen, kämme sie einmal durch und das war meine Haarroutine auch schon. Ich würde aber in Zukunft gerne mal andere Frisuren ausprobieren, mal schauen, was da noch kommt!

Ich benutze seit 2 Jahren ein ghd Glätteisen für meinen Pony. Auch mein erstes Exemplar (mit roten Platten) war damals ein PR Sample, vor ein paar Wochen zog dann dieses duochrome Schmuckstück bei mir ein:

 

 

Ich erkenne keinen Unterschied (außer der Optik) zwischen den beiden. Ich hatte früher viele Glätteisen, aber keines ist so genial wie mein ghd. Der große Vorteil ist, dass es innerhalb von 10 Sekunden aufgeheizt ist. Ich schalte es ein, stecke die erste Partie meines Ponys ab und ZACK piept es schon um anzugeben, dass es betriebsbereit ist.

Das ghd hat keinen Temperatur Regler, weil sich die Hitzeplatten angeblich automatisch an die Haare anpassen. Naja, inwiefern das stimmt, kann ich nicht sagen… Jedenfalls gleitet das Eisen wie nichts über die Haare. Ich muss es nur einmal über die Haare ziehen und sie sind perfekt geglättet.

Mit meinen alten Glätteisen musste ich teilweise 3-4 Mal über die Haare gehen, damit sie glatt wurden. Das ist viel schädlicher für die Haare, da sie so länger der Hitze der Platten ausgesetzt sind.

 

Ich kann mit dem Styler auch wunderbar Locken machen und würde ihn nie mehr hergeben! Klar, 200 € ist richtig viel Geld für ein Stylingprodukt, aber hier bekommt man auch etwas für sein Geld. Wenn ihr eure Haare auch jeden Tag oder mehrmals pro Woche glättet, ist er definitiv die Investition wert!

 

Die ghd Glätteisen kosten 200 € und sind bei ghd direkt oder bei anderen Anbietern erhältlich.

Glättet ihr euren Pony? Was macht ihr morgens mit euren Haaren?

Tags from the story
,

29 Comments

  • Super Tutorial. Recht einfach nachzumachen, wenn man etwas Routine hat und das Ergebnis sieht bei dir wirklich toll aus. Ich persönlich habe zur Zeit auch ein Glätteisen von GHD zu Hause im Einsatz. Der größte Pluspunkt ist wirklich die kurze Aufheizzeit, wie ich finde. Ich muss immer gleich die ganzen Haare glätten anstatt nur den Pony, weil es sonst wild aussieht, aber mit der Gesamtdauer des Glättens bin ich auch sehr zufrieden. Früher bei meinen ersten zwei Glätteisen wäre ich beinahe verzweifelt, weil es so viel Zeit in Anspruch genommen hat und es dann wirklich nervenaufreibend wird, wenn man wie ich mehrmals die Woche glätten muss.

  • Ich glätte manchmal meine ganzen haare. Momentan habe ich noch ein furchtbar schlechtes Glätteinsen von Rossman, was ich in einer Ecke gefunden habe, da mein altes kaputt gegangen war :/ ich hasse es und überlege auch ob ich mir ein GHD kaufe, aber das ist echt viel geld…

  • Ich glätte manchmal meine ganzen haare. Momentan habe ich noch ein furchtbar schlechtes Glätteinsen von Rossman, was ich in einer Ecke gefunden habe, da mein altes kaputt gegangen war :/ ich hasse es und überlege auch ob ich mir ein GHD kaufe, aber das ist echt viel geld…

  • Wenn ich nicht so faul wäre, würde ich auch viel öfter was mit Glätteeisen machen :-) mal sehen, heute abend sind wir bei Freunden eingeladen, vielleicht könnte ich ja mal wieder etwas experimentieren. Hab auch GHD, ein maxi und ein normales, gigantisch gut :-)

  • Hach, er ist so schön! Ich habe „leider“ nur den schnöden schwarzen GHD. Für dieses duochrome Stück würde ich das Geld auch irgendwo noch zusammenkratzen. :D

  • Ich Töne meinen Pony lediglich über die Rundbürste. Meine Natur Wellen werden mal geglättet, mal luftgetrocknet, je nach Zeit & Laune.

  • Ich glätte meinen Pony jeden morgen mit dem ghd und stimme dir in allen Punkten zu. Ohne ghd wäre bei mir gar kein Pony möglich. Ich kann ihn zwar in die richtige Form föhnen, das hält aber höchstens 5 Minuten – dank ghd bleibt alles den ganzen Tag an der richtigen Stelle sitzen :)

  • Oh, wie süüüß! Das enttäuschte Schneesturm-Gesicht hat mir fast einen Stich ins Herz versetzt. xD

    Das mit dem Abteilen ist ein guter Tipp. Werde ich gleich morgen früh ausprobieren.

  • Pfff nöö ich glätte meine Haare so gut wie nie. Ich besitze ein Glätteisen von Remington, das reicht mir auch aus. wnen ich das 3x im Jahr benutze, ist das wahnsinnig viel. Ich habe inzwischen doch ziemliche Locken entwickelt, während meine Haare als Kind und früher Teenie ganz glatt hingen. Ich mag die Struktur meiner Haare und wenn mal doch nicht, werden sie hochgesteckt. Ansonsten trage ich sie heutzutage bei endlich ansprechender Länge sehr gerne offen, einfach nur gescheitelt und evtl eine Strähne etwas zurückgenommen, wenn der Friseur mal wieder zu großzügig an meinem Ex-Pony rumgeschnippelt hat und es hinterm Ohr noch nicht hält.

    • Sei froh, dass du so einfache Haare hast! Aber dafür reicht das Remington Glätteisen sicherlich, vor meinem GHD hatte ich auch eines der Marke. Ging wirklich gut, aber für täglich finde ich das GHD besser!

  • Ich wollte grad schon fragen, wo du wohnst! :D Schneesturm? Aber Januar erklärt so manches. ;)
    Das mit dem Pony ist so eine Hass-Liebe… ich mag eigentlich auch nicht mehr ohne ihn sein – aber: Er sitzt wirklich nur selten gut und meist sieht er (wenn man versucht, ihn zu richten oder zu „verbessern“) noch schlimmer aus als vorher. den Trick muss ich bei Gelegenheit unbedingt mal ausprobieren! :)

  • Whooot? 200 €? Da ist mir doch kurz der Atem gestockt, aber bei 261 Tagen im Jahr sei es dir gegönnt. Ich muss ja zugeben, dass ich jedes Mal wenn da „meinen Pony/der Pony“ stand, automatisch ein „mein Pony/das Pony“ draus gemacht hat gnihihi (sorry). Dein Schneesturm-Gesicht rührt mich zu Tränen. Meins sähe eher so aus als hätte ich …Denkpause.. Alex O’Loughlin? Unangetastete Tester eines unangetasteten MAC-LE-Aufstellers? Einfach nur Schnee? Also ich mag Schnee, daher wäre mein Gesicht etwas fröhlicher, belassen wir es dabei ;)
    Ach übrigens, ich habe kein Glätteisen und einen schrägen Pony und benutze auch nur meinen Fön und Haarspray.

    • Du bekommst es auch billiger, bei HQHair zum Beispiel, aber auch 200 € lohnen sich.
      Fön würde ich auch gerne nutzen können, aber dafür bin ich zu doof :D

    • Du bekommst es auch billiger, bei HQHair zum Beispiel, aber auch 200 € lohnen sich.
      Fön würde ich auch gerne nutzen können, aber dafür bin ich zu doof :D

  • Toller Post Carina, ich habe dich gerade neu entdeckt und erstmal ein bisschen gestalkt :D
    Du bist wunderhübsch und du machst deinen Blog so ansprechbar für deine Leserinnen :)
    Und du hast es sooooo gut, ich habe früher auch in München gewohnt, bin dan aber nach Köln umgezogen. Eine totale Umstellung…Am Anfang fand ich es so komisch wie sie gesprochen haben und rumgelaufen sind aber mittlerweile ist es nicht mehr so extrem. Aber ich will zurück nach München ;(( München ist sooooo toll !
    LG Antonia

  • Toller Post Carina, ich habe dich gerade neu entdeckt und erstmal ein bisschen gestalkt :D
    Du bist wunderhübsch und du machst deinen Blog so ansprechbar für deine Leserinnen :)
    Und du hast es sooooo gut, ich habe früher auch in München gewohnt, bin dan aber nach Köln umgezogen. Eine totale Umstellung…Am Anfang fand ich es so komisch wie sie gesprochen haben und rumgelaufen sind aber mittlerweile ist es nicht mehr so extrem. Aber ich will zurück nach München ;(( München ist sooooo toll !
    LG Antonia

  • ich hab auch ein ghd und mag es sehr. unsere ponys ähneln sich sehr, wusste nur nicht, dass es eine routine dafür gibt ;) ich geh einfach durch den pony und hoffe, dass es gelingt :D auch ne technik ;)

  • Ich liebe meinen GHD Styler :) Habe auch immer damit meinen Pony geglättet als ich noch einen hatte :)
    Ging auch mit dem max Styler super (der Breite)

  • Ich liebe meinen GHD Styler :) Habe auch immer damit meinen Pony geglättet als ich noch einen hatte :)
    Ging auch mit dem max Styler super (der Breite)

  • Ich habe mir ein GHD über HQhair bezogen und einfach einen Adapter für 2,50€ für die Steckdose gekauft. Es gab vor Weihnachten eine Rabattaktion, da habe ich das Lilane GHD für umgerechnet unschlagbare 89€ bekommen. E funktioniert super und ich bin begeistert. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.