Hourglass Cosmetics: Nice To Have – Produkte zwischen Top und Flop



Englische Version

After I showed you my favorites, let’s talk about the products, that I like but not love:

Extreme Sheen High Shine Lip Gloss (28 $ via Sephora | Review): I have this in the color Fortune, still in the older packaging. It’s a highly pigmented, metallic gloss with a duochrome finish. The color is very special and the gloss feels nice on the lips. However, I’m just not a big lipgloss fan!

Vol. 6 Eyeshadow Palette (42 £ via Space NK): This palette contains 5 basic matte shades and one shimmery highlighter. The quality is average to good, but nothing can beat my Lorac Pro Palette!

Femme Rouge Velvet Creme Lipstick (28 $ via Sephora): I bought 4 of these refillable lipsticks in Ludwig Beck’s sale. They are very creamy and moisturizing, the smell is a bit plastic-y and the feel good on the lips. The opacity differs throughout the range and Ballet (a light, cool-toned rose) is my favorite. Still, I love my Estée Lauder Pure Color Envy Lipsticks more!

Superficial Waterproof Bronzer (45 $ via Sephora): This shade is just so wrong for me. Waaaay too orange! It did apply nicely though and has quite a bit of pigment power. Yes for warmer toned skins, no for pale people like me.

Veil Mineral Primer (ab 18 $ via Sephora): This was almost part of my favorites. My skin feels very smooth after I use this. I get the impression that my foundation lasts a few hours longer with this underneath and stays matte. But maybe that’s my imagination, I find it so hard to tell with primers!

Ambient Lighting Puder Diffused Light (45 $ via Sephora): Speaking of hard to tell… I know everyone loves this but for me it’s just so hard to make out this „glow from within“ that they seem to have with this product. It’s a nice powder but with my oily

1.5mm Mechanical Gel Eyeliner (16 $ via Sephora): Yes, it is very thin and precise. But I can create even thinner lines with a gel liner in pot form or a liquid eyeliner. It works for the upper lash line, but there are so many eyeliners out there, that are just as good and cost way less.

Stay tuned for my Hourglass flops and a video, where I will show you several of the products in action!

Nachdem ich euch meine Favoriten von Hourglass gezeigt habe, geht es nun um die „Nice to Have“ Produkte. Das sind die Produkte, die ich zwar nicht überragend mega toll finde, aber trotzdem einen guten Job machen. Nur weil sie für meinen Hauttyp teilweise nicht funktionieren, heißt es nicht, dass sie nicht perfekt für jemand anders sind!

Nice To Have! (Gute Produkte, aber für meinen ganz persönlichen Gusto kein Muss-to)

Extreme Sheen High Shine Lip Gloss (28 $ via Sephora | Review): Ich habe das Gloss damals noch in der alten, runden Verpackung gekauft, also nicht wundern! Fortune ist ein fast schon metallisches Rosa mit goldenem Schimmer. Die Textur ist cremig und nicht klebrig. Nach ein paar Minuten erwärmt sich das Gloss auf den Lippen und wird gleichmäßig. Ich bin einfach kein Lipgloss Fan, aber wenn ihr Glosse mögt, definitiv eine Empfehlung! Fortune ist eine sehr besondere Duochrome Farbe, die ich selten sehe!

Vol. 6 Eyeshadow Palette (42 £ via Space NK): 5 matte und ein schimmernder Nude Lidschatten. Die Palette geht in die Richtung „Naked Basics“, da sie einige neutrale Töne enthält. Bei all der Auswahl an Nude Paletten, die es aber zurzeit gibt, würde ich sie nicht noch einmal bestellen, obwohl die Qualität gutes Mittelmaß ist. Für deutlich weniger Geld gibt es auch die Naked Basics!

Fever | Nocturnal | Ballet | Edition

Femme Rouge Velvet Creme Lipstick (28 $ via Sephora): Die 4 Nuancen habe ich im Sale bei Ludwig Beck ergattert. Sie sind alle cremig, pflegend und halten je nach Farbe 2-5 Stunden auf den Lippen. Der Duft ist neutral bis chemisch. Was mir aber negativ an ihnen aufgefallen ist: Die Verpackung. Die Femme Rouge Velvet Creme Lippenstifte sind nachfüllbar. Leider zieht der Deckel die Lippenstift-Pulle beim Öffnen teilweise mit heraus. Lästig, aber dafür sind sie nachfüllbar.

Fever ist ein kräftiges Pink, Nocturnal ein Rosenholz-Beeren-Ton, Ballet ein leichter deckendes Rosé und Edition ein Nude-Rosa mit goldenen Schimmerpartikeln. Wie ihr seht, unterscheidet sich die Deckkraft bei den Lippenstiften immens, Fever deckt viel stärker als Edition!

Superficial Waterproof Bronzer (45 $ via Sephora): Ich wollte ihn lieben, der starke, orange Unterton hat das aber zunichte gemacht! Theoretisch ein echt toller, stark pigmentierter Bronzer. An mir hebt er sich aber deutlich von der Haut ab und ist viiiiel zu orange und warm. Schade! Nars – Laguna bleibt meine Nummer 1!

Veil Mineral Primer (ab 18 $ via Sephora): Sehr leichte, angenehme Textur und lässt sich schnell in die Haut einarbeiten. Ich habe das Gefühl, dass damit meine Haut ein klein wenig ebenmäßiger aussieht und sie ein paar Stunden länger matt bleibt. Hier bin ich tatsächlich am überlegen, ob ich mir die größere Variante kaufe, wenn ich mein Pröbchen geleert habe! Der Primer war ein Kandidat für die Favoriten, aber hat es nicht ganz geschafft.

Ambient Lighting Puder Diffused Light (45 $ via Sephora): Ich bin SO schlecht, was dieses subtile Hautstrahlen angeht. Ich sehe einfach nicht den riesigen Unterschied, wenn ich dieses Puder benutze. Ich finde es in Ordnung, es sieht nicht cakey aus und nicht leichenmatt. Bei meiner öligen Haut zeigt sich aber bereits nach ein paar Stunden wieder ein deutlicher Glanz. Für trockene, leblose Haut ja, für meine glänzende Haut eher nein.

Die Ambient Lighting Palette (58 $ via Sephora) hatte ich auch mal, habe sie dann aber wieder verkauft, weil mir der Bronzer zu warm war und ich sie einfach nicht genutzt habe. Diffused Light benutze ich trotzdem täglich (um es aufzubrauchen), werde es aber nicht nachkaufen!

1.5mm Mechanical Gel Eyeliner (16 $ via Sephora): Ein richtig guter, tiefschwarzer Eyeliner. Er ist unheimlich schmal, aber mit einem flüssigen oder Gel-Eyeliner bekomme ich noch schmalere Linien hin. Die Haltbarkeit war bei mir sehr gut, solange meine Augen nicht getränt haben. Für nur 20 Anwendungen pro Stift finde ich ihn sehr teuer und andere, günstigere Kajale können mit ihm mithalten. Gut, aber nicht herausragend!

So viel zum guten Mittelfeld. Kennt ihr das, wenn Produkte richtig gut sind, ihr aber einfach noch bessere in eurer Sammlung habt? Wenn es keine Liebe ist, sondern mehr Friendzone? Alle gezeigten Produkte haben dennoch Holy Grail Potential, für jemanden, der andere Ansprüche hat als ich!

Hier könnt ihr euch nochmal meine Favoriten anschauen. Meine Flops und das Video folgen!

Tags from the story
,

13 Comments

  • Irgendwie scheint dieser Post nicht von mir kommentiert werden zu wollen – mein Kommentar war jetzt zwei Mal hintereinander plötzlich weg. Natürlich erst als ich zu Ende geschrieben hatte…

    Der Mechanical Gel Liner ist für mich ein echt großer Wurf! Daß man mit anderen Linern noch dünnere Linien ziehen kann als mit ihm, ist zwar klar; so wie ich das verstanden hab, ist er wohl aber gar nicht unbedingt allgemein für Lidstriche gedacht, sondern speziell für die Wasserlinie. Und dafür finde ich ihn absolut perfekt! V.a. weil er bei mir ein Problem komplett eliminiert hat: nämlich den Farbübertrag von der oberen auf die untere Wasserlinie. Ich weiß, das Problem hat von Haus aus gar nicht Jeder, aber ich eben schon, und bis ich den Mechanical Gel Liner hatte, war es mir buchstäblich unmöglich die obere Wasserlinie dann schwarz zu machen, wenn die untere hautfarben sein sollte. Das hat immer ein häßlich patziges Grau ergeben, sodaß ich eben in solchen Fällen notgedrungen auf das Schwarz verzichtet hab. Daß das nun geht, macht mich natürlich ziemlich happy!

    Und ja, auch die Ambient Lighting Powder finde ich toll! Auch meine T-Zone glänzt mit meinem (Ethereal Light) zwar nach ein paar Stunden wieder etwas, sodaß ich dann blotten oder nachlegen muß. Aber das geht mir eigentlich mit allen Pudern so, und mit fast allen ist der Effekt noch bedeutend gravierender. Abgesehen von eben diesem normalen Job eines Finishing Puders aber, hat der Ambient Lighting Powder bei mir gerade DEN Photoshop-Effekt, den Du für die Blushes beschrieben hast! Meine Poren wirken mit ihm viel kleiner, und mein Hautbild insgesamt wesentlich feiner, als mit jedem anderen Puder, den ich kenne!

    Die Lippenstifte: auch davon hab ich zwei, nämlich gerade auch Ballet und Edition, und ein paar weitere hab ich ausprobiert, und ich muß sagen, von denen war ich enttäuscht. Ich fand die doch recht schmierig und von unbefriedigender Haltbarkeit. Und – in auffallender Weise wirkten sie auf meinen Lippen farblich anders im Vergleich zur Mine! Was natürlich sehr ärgerlich ist. Zu Hourglass Lippenstiften würd ich also erst im Falle eines neuen Produkttyps wieder greifen wollen.

    Die Palette hab ich nicht, war aber schon mehrmals am Überlegen. Irgendwie hat sie mich dann aber doch von Mal zu Mal wieder nicht genug begeistert, als daß ich mich hätte entschließen können sie zu kaufen. Gerade geswatcht gefällt sie mir bei Dir nun aber doch wieder recht gut… Insbesondere der Rosaton; die meisten Rosétöne wirken ja nur im Pfännchen echt Rosé, auf der Haut dann aber irgendwie undefinierbar einheitsbreimäßig Nude-Bräunlich-Hautfarben. Das scheint bei dem hier nicht der Fall zu sein…

  • Irgendwie scheint dieser Post nicht von mir kommentiert werden zu wollen – mein Kommentar war jetzt zwei Mal hintereinander plötzlich weg. Natürlich erst als ich zu Ende geschrieben hatte…

    Der Mechanical Gel Liner ist für mich ein echt großer Wurf! Daß man mit anderen Linern noch dünnere Linien ziehen kann als mit ihm, ist zwar klar; so wie ich das verstanden hab, ist er wohl aber gar nicht unbedingt allgemein für Lidstriche gedacht, sondern speziell für die Wasserlinie. Und dafür finde ich ihn absolut perfekt! V.a. weil er bei mir ein Problem komplett eliminiert hat: nämlich den Farbübertrag von der oberen auf die untere Wasserlinie. Ich weiß, das Problem hat von Haus aus gar nicht Jeder, aber ich eben schon, und bis ich den Mechanical Gel Liner hatte, war es mir buchstäblich unmöglich die obere Wasserlinie dann schwarz zu machen, wenn die untere hautfarben sein sollte. Das hat immer ein häßlich patziges Grau ergeben, sodaß ich eben in solchen Fällen notgedrungen auf das Schwarz verzichtet hab. Daß das nun geht, macht mich natürlich ziemlich happy!

    Und ja, auch die Ambient Lighting Powder finde ich toll! Auch meine T-Zone glänzt mit meinem (Ethereal Light) zwar nach ein paar Stunden wieder etwas, sodaß ich dann blotten oder nachlegen muß. Aber das geht mir eigentlich mit allen Pudern so, und mit fast allen ist der Effekt noch bedeutend gravierender. Abgesehen von eben diesem normalen Job eines Finishing Puders aber, hat der Ambient Lighting Powder bei mir gerade DEN Photoshop-Effekt, den Du für die Blushes beschrieben hast! Meine Poren wirken mit ihm viel kleiner, und mein Hautbild insgesamt wesentlich feiner, als mit jedem anderen Puder, den ich kenne!

    Die Lippenstifte: auch davon hab ich zwei, nämlich gerade auch Ballet und Edition, und ein paar weitere hab ich ausprobiert, und ich muß sagen, von denen war ich enttäuscht. Ich fand die doch recht schmierig und von unbefriedigender Haltbarkeit. Und – in auffallender Weise wirkten sie auf meinen Lippen farblich anders im Vergleich zur Mine! Was natürlich sehr ärgerlich ist. Zu Hourglass Lippenstiften würd ich also erst im Falle eines neuen Produkttyps wieder greifen wollen.

    Die Palette hab ich nicht, war aber schon mehrmals am Überlegen. Irgendwie hat sie mich dann aber doch von Mal zu Mal wieder nicht genug begeistert, als daß ich mich hätte entschließen können sie zu kaufen. Gerade geswatcht gefällt sie mir bei Dir nun aber doch wieder recht gut… Insbesondere der Rosaton; die meisten Rosétöne wirken ja nur im Pfännchen echt Rosé, auf der Haut dann aber irgendwie undefinierbar einheitsbreimäßig Nude-Bräunlich-Hautfarben. Das scheint bei dem hier nicht der Fall zu sein…

  • Irgendwie scheint dieser Post nicht von mir kommentiert werden zu wollen – mein Kommentar war jetzt zwei Mal hintereinander plötzlich weg. Natürlich erst als ich zu Ende geschrieben hatte…

    Der Mechanical Gel Liner ist für mich ein echt großer Wurf! Daß man mit anderen Linern noch dünnere Linien ziehen kann als mit ihm, ist zwar klar; so wie ich das verstanden hab, ist er wohl aber gar nicht unbedingt allgemein für Lidstriche gedacht, sondern speziell für die Wasserlinie. Und dafür finde ich ihn absolut perfekt! V.a. weil er bei mir ein Problem komplett eliminiert hat: nämlich den Farbübertrag von der oberen auf die untere Wasserlinie. Ich weiß, das Problem hat von Haus aus gar nicht Jeder, aber ich eben schon, und bis ich den Mechanical Gel Liner hatte, war es mir buchstäblich unmöglich die obere Wasserlinie dann schwarz zu machen, wenn die untere hautfarben sein sollte. Das hat immer ein häßlich patziges Grau ergeben, sodaß ich eben in solchen Fällen notgedrungen auf das Schwarz verzichtet hab. Daß das nun geht, macht mich natürlich ziemlich happy!

    Und ja, auch die Ambient Lighting Powder finde ich toll! Auch meine T-Zone glänzt mit meinem (Ethereal Light) zwar nach ein paar Stunden wieder etwas, sodaß ich dann blotten oder nachlegen muß. Aber das geht mir eigentlich mit allen Pudern so, und mit fast allen ist der Effekt noch bedeutend gravierender. Abgesehen von eben diesem normalen Job eines Finishing Puders aber, hat der Ambient Lighting Powder bei mir gerade DEN Photoshop-Effekt, den Du für die Blushes beschrieben hast! Meine Poren wirken mit ihm viel kleiner, und mein Hautbild insgesamt wesentlich feiner, als mit jedem anderen Puder, den ich kenne!

    Die Lippenstifte: auch davon hab ich zwei, nämlich gerade auch Ballet und Edition, und ein paar weitere hab ich ausprobiert, und ich muß sagen, von denen war ich enttäuscht. Ich fand die doch recht schmierig und von unbefriedigender Haltbarkeit. Und – in auffallender Weise wirkten sie auf meinen Lippen farblich anders im Vergleich zur Mine! Was natürlich sehr ärgerlich ist. Zu Hourglass Lippenstiften würd ich also erst im Falle eines neuen Produkttyps wieder greifen wollen.

    Die Palette hab ich nicht, war aber schon mehrmals am Überlegen. Irgendwie hat sie mich dann aber doch von Mal zu Mal wieder nicht genug begeistert, als daß ich mich hätte entschließen können sie zu kaufen. Gerade geswatcht gefällt sie mir bei Dir nun aber doch wieder recht gut… Insbesondere der Rosaton; die meisten Rosétöne wirken ja nur im Pfännchen echt Rosé, auf der Haut dann aber irgendwie undefinierbar einheitsbreimäßig Nude-Bräunlich-Hautfarben. Das scheint bei dem hier nicht der Fall zu sein…

    • Ach du Schande, das tut mir leid :( Umso toller, dass du den Kommentar dann nochmal geschrieben hast! Danke dafür!

      Mechanical Eyeliner: Ich dachte auch, dass er für meine obere Wasserlinie perfekt sein wird. Dafür ist er in der Tat auch ziemlich gut, aber hält auch nur etwa 6 Stunden durch. Mit der Kombination Gel Eyeliner und Stift bekomme ich ein noch besseres Ergebnis! Deshalb ist er für mich Nice to Have.

      Ambient Powder: Ich muss ihnen vielleicht nochmal eine Chance geben… meine Haut ist derzeit so schlecht, dass mir solche feinen Unterschiede einfach nicht auffallen. Ob die Poren da größer oder kleiner sind, ist bei 5 fetten Pickeln am Kinn dann auch schon egal.. :(

      Lippenstifte: Wir scheinen bei allem eine unterschiedliche Meinung zu haben :D ich mochte die Pflegewirkung sehr gerne. Den vollen Preis würde ich aber auch nicht zahlen!

      Die Palette: ich schreibe dir mal eine DM :)

    • Ach du Schande, das tut mir leid :( Umso toller, dass du den Kommentar dann nochmal geschrieben hast! Danke dafür!

      Mechanical Eyeliner: Ich dachte auch, dass er für meine obere Wasserlinie perfekt sein wird. Dafür ist er in der Tat auch ziemlich gut, aber hält auch nur etwa 6 Stunden durch. Mit der Kombination Gel Eyeliner und Stift bekomme ich ein noch besseres Ergebnis! Deshalb ist er für mich Nice to Have.

      Ambient Powder: Ich muss ihnen vielleicht nochmal eine Chance geben… meine Haut ist derzeit so schlecht, dass mir solche feinen Unterschiede einfach nicht auffallen. Ob die Poren da größer oder kleiner sind, ist bei 5 fetten Pickeln am Kinn dann auch schon egal.. :(

      Lippenstifte: Wir scheinen bei allem eine unterschiedliche Meinung zu haben :D ich mochte die Pflegewirkung sehr gerne. Den vollen Preis würde ich aber auch nicht zahlen!

      Die Palette: ich schreibe dir mal eine DM :)

  • Hach, das Ambient Lighting Puder klingt sooo gut und ich würde es gerne bestellen, aber ich befürchte es würde bei mir auch nicht funktionieren und das trotz eher trockener Haut. Ich liebe z.B. meine Meteoriten Perlen, sie duften, der Auftrag ist seidig…..aber irgendwie ist bei mir nichts von subtilem Weichzeichner Dingsbums zu sehen. Bei allen anderen funktioniert es scheinbar. Deshalb bin ich bei diesen Produkten irgendwie skeptisch geworden. Aber sie sehen sooooo toll aus. *seufz*
    Viele Grüße! Elle

  • Super Kurzreviews. Ich muss ja sagen, dass mich trotz allem das ambient Puder am meisten interessiert. Das ist wahrscheinlich eins von den Produkten, die man einfach mal selbst getestet haben muss, um sich ein Urteil zu bilden. Aber ich hätte jetzt dank dir geringe Erwartungen, weil ich auch eher ölige Haut habe. :)

    Hast du für den Bronzer noch eine andere Verwendung gefunden? Der wäre ja wirklich zu schade als Schubladenleiche zu enden. Vllt macht er was als Lidschatten(base) her?

  • Ich bin ein großer großer Fan des Primers (ehrlich gesagt, ist ein meine Nummer 1). Mit keinem anderen Primer haftet Foundation so gut und vor allem bleibt das Finish wesentlich länger matt (falls dieses denn gewünscht ist). Mein go to Primer für Bräute, lange Nächte etc! Er eignet sich jedoch nicht für trockene Haut, finde ich. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.