Andere Länder, andere Sitten – Die Vereinigten Arabischen Emirate

IMG_0864

 

Mein großes Ziel im Leben ist es, so viel von der Welt zu sehen, wie nur möglich. Deshalb haben mein Freund und ich uns entschieden, unseren Urlaub dieses Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE) zu verbringen. Da Juni nicht mehr in der Reise Saison liegt, haben wir über einen Discounter ein super günstiges Angebot gefunden und sind für 6 Nächte nach Ras al-Khaimah und 2 Nächte nach Dubai geflogen.

In der Tat meine erste Reise in den Osten! Bisher bin ich nämlich nur in Europa herum getukelt und war einmal in den USA. Ich war unheimlich gespannt auf die neue Kultur! Meinem Freund und mir sind einige Sachen im für uns neuen Land aufgefallen, die ich alle auf meinem Handy notiert habe, damit ich sie nicht vergesse. Ich behaupte keinesfalls, dass diese Eindrücke allgemein und zu jeder Jahreszeit gelten. Es sind einfach Sachen, die uns aufgefallen sind:

 

IMG_1053

 

  • 80% der Autos sind weiß, 15% sind schwarz oder grau und 5% sind dunkelrot. Insgesamt 5 Autos waren grün!
  • Apropos: Autofahren = Abenteuer. Die Fahrer sind meistens rücksichtslos und aggressiv, lassen niemanden einfädeln, Hupen ständig und bestehen auf ihr Recht. Die Straßen sind teilweise 12-spurig und oft sind keine Spurmarkierungen mehr zu sehen.
  • Es gibt wahnsinnig viele Kinder und viel mehr kinderfreundliche Einrichtungen. In allen Malls gab es Kinderspielplätze und Spielhallen. Klar, denn die Kinder können bei 45°C im Schatten schlecht draußen spielen!
  • Auch komplett bekleidet wurde ich von Männern angestarrt. Das aber vor allem in der Mall von RAK, in Dubai war die Lage entspannter.
  • Alles ist sehr weitläufig und großzügig gebaut. Zwischen absoluten Luxushotels liegen oft riesige Flächen mit Schutt.
  • Es gibt viele amerikanische Marken und Restaurants in Malls, vor allem Burger und McDonald’s sind unheimlich beliebt.
  • Frauen wird nicht vorgeschrieben, was sie anziehen sollen. Sie entscheiden sich selbst, ob sie sich verhüllen möchten, oder nicht.
  • Wenn man als Einheimischer Alkohol kaufen möchte, braucht man einen Schein. Um den Schein zu bekommen, muss man seinen Arbeitsvertrag und einige andere Dokumente einreichen und 50 € im Jahr bezahlen. Nur Hotels dürfen Alkohol ausschenken. Die Preise für Bier und Cocktails sind dementsprechend hoch (eine Flasche Bier ~ 8 €)
  • Keine Küsse oder Umarmungen in der Öffentlichkeit. In den Malls wird darauf an jedem Eingang nochmal darauf hingewiesen.
  • Niemand putzt sich in der Öffentlichkeit die Nase, viel „Hochziehen“ (bäääähhh….). Wegen der hohen Temperaturen stehen manchmal Facial Tissues (also Tücher zum Schweiß abwischen) auf dem Tisch, Männer waschen sich auf der Toilette das Gesicht.
  • In den Toiletten gibt es einen Duschkopf, da die Einheimischen kein Toilettenpapier verwenden. Meistens gibt es Klopapier (hatte nur einmal keines), aber das muss man dann im Mülleimer entsorgen, da die Kanalisation nicht dafür ausgelegt ist.
  • Ich habe nicht einen Hund gesehen, nur ein paar freilaufende Katzen
  • Alles ist zweisprachig, Arabisch / Englisch: Straßenschilder, Plakate, Quittungen, TV usw. Einzige Ausnahme: Alles, was mit dem Königshaus zu tun hat wird nicht übersetzt.
  • 5 mal am Tag spielen die zahlreichen Moscheen laute Gebets Gesänge. In den Hotelzimmern wird ausgeschildert, in welcher Richtung Mekka liegt.
  • In Malls und Hotel Empfangshallen wird Parfum in die Klimaanlage gesprüht.

 

Ein paar Schnappschüsse dürfen natürlich nicht fehlen! Leider hatten wir nur unsere iPhones dabei, deshalb ist die Qualität leider nicht die Beste. Aber wenigstens habe ich keine Sandkörner in meiner Spiegelreflex ;)

image1 (1)

 

Der traurige Ausblick aus unserem Hotel. Die vielen leeren Flächen und Schutthaufen zeigen sie nämlich nicht in den Luxus Reise Reportagen!

image1

 

WIE zum Teufel soll man aus diesem Winkel ein gutes Foto machen?! Gibt es Leute, die beim nach unten Schauen kein Doppelkinn haben?!

image2 (1)

 

Halsketten, aka Brustpanzer, gibt es an jeder Ecke!

image2

 

image3

 

Not so much Shopping, die Preise sind gesalzen!

image5 (1)

 

Ein Muss, wenn ihr in die UAE fahrt: Wüstensafari!

image5

 

Perversion auf höchstem Level: eine Skihalle in der Wüste.

image6 (1)

 

Für den Gold- und Gewürzmarkt braucht ihr starke Nerven! Zu jeder Zeit sprechen euch etwa 4-5 Verkäufer an und verfolgen einen teilweise.

image7

 

image8

 

image9

 

Es war ein unheimlich schöner Urlaub und ich konnte mich toll erholen. Ich bin froh, dass ich das Land besucht habe und die arabische Kultur zumindest oberflächlich kennen lernen konnte. Die nächsten 30 Jahre zieht es mich aber nicht in die UAE. Das liegt aber vor allem daran, dass ich noch so viele andere Reiseziele auf meiner To Do Liste habe, die als nächstes anstehen! Bali zum Beispiel :)

Wenn ihr schon einmal in den UAE wart: Was war für euch besonders ungewöhnlich oder neu?

Tags from the story

46 Comments

  • Ich will jetzt nicht den Klugscheißer geben, aber ich denke, mit Dubai hast Du Dir das einfachste, weil vergleichsweise westlichste Land der UAE ausgesucht. Was eigentlich auch gar nicht schlecht ist für den Anfang. Ich mußte gleich nach Abu Dhabi, und das war schon ein ziemlicher Kulturschock. Sich da zurechtzufinden fiel mir echt schwer. Ich war vorher zwar schon mal in Marokko, das ja auch islamisch geprägt und auf seine Weise auch 1001Nachtmäßig ist, vorbereitet war ich auf die UAE damit dennoch absolut nicht… Mittlerweile finde ich Abu Dhabi aber total spannend, wirklich schön, und auch irgendwie „arabischer“ als Dubai. Nur zu heiß ist es mir halt… Witzig daß Du das mit dem Hochziehen ansprichst, denn das hat mich auch SEHR konsterniert!!! Ich wußte vorher nicht daß die das so machen. Aber allemal besser als in China, wo sie angeblich einfach ohne Tempo auf den Boden rotzen…

    Daß Frauen selber über ihr Outfit bestimmen dürfen … gilt meines Erachtens allenfalls für Touristinnen. Vielleicht meintest Du es ja auch nur auf die bezogen, aber bei den Einheimischen ist es natürlich schon so, daß im Zweifelsfall der Ehemann erlauben oder verbieten kann, ob eine Frau sich verhüllt, oder nicht. Außerdem stehen ja selbst bei Frauen, die es freiwillig machen, Jahrhunderte der Tradition dahinter, die ihren Teil dazu beiträgt daß in den Köpfen auch der Frauen selber verankert ist, was man macht und was man eben nicht macht. Sodaß für Viele schlicht in ihren Köpfen die Möglichkeit gar nicht vorkommt, daß sie es auch anders handhaben KÖNNTEN – „nur“ weil es ggf. erlaubt ist. Sie kommen überhaupt nicht auf die Idee, daß sie es womöglich ja auch anders wollen könnten… Ein Beispiel zur Verdeutlichung wie ich es meine: mir wurde von kleinsten Kindesbeinen an IMMER eingetrichtert, ich muß, ich will und ich werde studieren. Nicht zu studieren war dermaßen überhaupt keine Option daß es nicht mal ex pressis verbis erwähnt wurde. Es wurde als berufliche Perspektive immer nur über Studiengänge geredet, nie über Ausbildungsmöglichkeiten. Lange Zeit habe ich mich gefragt, was wohl Bäcker, Mechaniker, Kellner, Floristen, Verkäufer etc. studiert haben, weil mir lange gar nicht klar war, daß es etwas anderes als Studieren überhaupt gibt. Ich habe das überhaupt nicht hinterfragt, Studieren war quasi ein Naturgesetz. Bis es irgendwann mal klick gemacht hat, und es für mich mit einem Mal echt die riesen Erkenntnis war, daß ich eigentlich ja auch NICHT STUDIEREN hätte können! Und das sogar eine echt coole Alternative gewesen wäre, eine die mir persönlich besser gelegen hätte, und die ich mit ziemlicher Sicherheit gewählt hätte, wenn ich diese Erkenntnis nur früher gehabt hätte. Das klingt vielleicht komisch, aber für mich war das echt so. Ich glaube, Jeder hat irgendwelche derartigen, anerzogenen Scheuklappen, und so ist es wahrscheinlich auch mit Frauen in islamischen Ländern. Nur noch krasser, weil eben, wie gesagt, eine jahrhundertelange Tradition inklusive eines ganzen, gesellschaftlichen Funktionskosmos dahinter steckt.

    Ich sehe die ganze Sache mit dem Kopftuch und der Verhüllung auch insofern sehr kritisch, muß ich sagen. Nicht weil ich aus irgendeinem Grund prinzipiell dagegen wäre. Genössen Frauen in islamischen oder islamisch geprägten Ländern eine wirkliche, echte Gleichstellung und Gleichbehandlung im Vergleich zu Männern (oder zumindest eben eine solche wie hierzulande), wäre mir das völlig schnurz, ob eine Frau aus religiösen, oder was auch immer sonst für Gründen, ein Kopftuch trägt, oder nicht. Ähnlich wie, ob jemand eine Halskette mit einem Kreuz dran trägt, oder nicht. Tatsache ist aber eben daß gerade viele, in westlichen Ländern lebende Frauen von ihren Ehemännern zu einer solchen Kleidung mindestens genötigt werden. Und – v.a. – daß es eben ein Symbol für eine tradierte und etablierte Nicht-Gleichstellung ist! Daher kritisiere ich es. Und ich finde ehrlich gesagt, den Satz „die dürfen selber entscheiden ob sie sich verhüllen wollen“, den kann man so für sich alleine eigentlich nicht stehen lassen. Zumal die Sitten in Dubai, wie gesagt, noch deutlich entspannter sind, als anderswo in den UAE. Schon klar, dies sind DEINE Eindrücke und Erfahrungen… Hast Du ja auch ausdrücklich dazu gesagt. Ich will Dich hiermit auch nicht kritisieren, nur sind Frauenrechte für mich halt ein Herzens- und ggf. auch Reizthema, daher wollte ich dazu unbedingt was sagen.

  • Schöner Bericht. Mich zieht und zog es nicht dort hin. Aber was mich überhaupt zum Kommentar veranlasste: tolle Kette auf dem letzten Bild! Ich meine die hab ich auch. Sieht aus wie eine link-chain von thecurrentcustoms.com.

  • Hallo Carina,
    das ist ja lustig, ich sitze gerade am Flughafen in Kuala Lumpur und warte auf das Boarding für meinen Flug nach Bali.
    Ich habe in Malaysia gerade mein Auslandssemester verbracht und war auf dem Weg dort hin auch einige Tage in Dubai und Abu Dhabi und habe ziemlich ähnliche Erfahrungen und Fotos gemacht ;-) .
    Echt beeindruckend was die Emirate für Mega Malls und Mega Türme aufstellen, es gilt wohl alles andere in den Schatten zu stellen. Für mich war es wohl auch erst mal mein letzter Urlaub dort, ich habe mich nicht so wirklich wohl gefühlt und war etwas erschlagen von den großen Malls. Ich frage mich auch immer was man in so einer Großstadt in seiner Freizeit machen kann ausser shoppen und Geld ausgeben.
    Liebe Grüße
    Ellie

  • Oh so Reiseberichte sind einfach super! Les ich echt gerne, da findet man immer neue Inspirationen. Dubai steht definitiv auch noch auf meiner Reise To-Do Liste…wobei da eh noch einiges drauf steht. :D es gibt einfach zu viele schöne Orte.

  • Ah, ihr habt die Wüstensafari tatsächlich gemacht! Wie fandest du sie? Mir war ja so unfassbar schlecht davon, dass ich später kaum was essen konnte XD
    Wir waren im Oktober in Ras al-Khamaih, aber in dem Hilton Resort am Meer, wie ich dir ja schon erzählt habe. Ich persönlich fand das City Hotel eben wegen der Lage nicht sehr ansprechend. Wir hatten aber dann auch nochmal zusätzlich Glück und sind von einem normalen Zimmer auf einen Strand Bungalow geupgradet worden, weil das Hotel in der Nebensaison eben nicht ausgelastet war.
    Viel unternommen haben wir in den sechs Tagen Aufenthalt allerdings zugegebenermaßen nicht. Wir haben diese Safari mitgemacht, auf der uns aber auch unser Fahrer sehr viel über Dubai, das Leben dort, die Sitten, die Frauen und so weiter erzählt hat und wir haben eine geführte Fahrt nach Dubai selbst gemacht – das war dann aber allerdings die klassische Kaffeefahrt, nur mit Gewürzen :D
    Das nächste Mal würde ich mich dann vielleicht doch trauen, mal mehr auf eigene Faust zu unternehmen. Mit Fahrer aber! Fahren könnte ich dort niemals XD

    • Mir war SO SCHLECHT!! Die ersten 15 Minuten waren noch lustig, aber dann war ich nur noch damit beschäftigt, mich nicht zu übergeben… Im Nachhinein wäre ich auch lieber im Hilton am Meer gewesen, dann hätten wir uns die Fahrerei zum Strand sparen können.
      Ich würde dort auch nie selbst fahren wollen. Das würde ich mir nicht zutrauen!!

  • Einerseits würde es mich auch sehr interessieren da mal hinzufahren…andererseits lasse ich mir ungern unsinnige Vorschriften machen. Ja klar, was sinning und unsinnig ist, ist natürlich sehr subjektiv und auch kulturell bedingt. Aber wenn ich z.B. meinen Freund küssen möchte, dann lasse ich mir das ungern verbieten.
    Und da es noch so viele andere tolle Reiseziele gibt, werde ich damit erstmal abwarten.

    Auf Bali war ich übrigens vor ein paar Jahren und doch ein wenig enttäuscht. Ok, zum einen hat die Begleitung die dabei war richtig genervt :D Aber auch so…die Strände waren zum Teil stark verschmutzt, die Leute haben da Plastikflaschen & -tüten einfach an den Strand geworfen und morgens mit nem Besen ins Meer gekehrt. Mir sind vor Schock fast die Augen ausgefallen o_O Was ich allerdings empfehlen kann ist Gili Travangan, das ist eine ganz kleine Insel in der Nähe von Bali. Da war es wirklich quasi paradiesisch schön.

  • Ich war zweimal in Dubai, eine Freundin besuchen, die zu dem Zeitpunkt dort gearbeitet hat. Ich fand es todlangweilig, zum Glück sind wir beim zweiten Mal in den Oman gefahren. Ausser Shopping kann man ja echt nichts machen dort! Wenn du mal ein tolles arabisches Land erleben willst, geh nach Jordanien! Ich habe vor einiger Zeit fünf Wochen dort verbracht und ich träume heute noch davon, es war wunderschön und ich würde jederzeit wieder hinfahren. Jordanien war auch der Grund für meine Bloggründung. Die VAE habe ich jedenfalls gesehen – next!

      • Ja völlig. Ich bin vorsichtshalber nicht an die syrische Grenze gefahren, aber es wäre wahrscheinlich kein Problem gewesen. Wir waren drei Frauen, sind immer unterwegs gewesen und es war nie ein Problem. Man sollte nicht grad tief ausgeschnitten und mit Hotpants unterwegs sein, aber das versteht sich ja von selbst. Das Land hat unglaublich viel zu bieten. Will unbedingt wieder hin.

  • Das wäre mein absoluter Alptraumurlaub. Ein überreiches, von Religion und hirnrissigem Disput zwischen Geldrausch und alten Werten zerklüftetes Land, dazu die Hitze und diese Vorschriften..

    Ich denke, man kann dort sicher mal gut urlauben, aber mich würde da keiner hinbringen.. schön aber, dass es dir gefallen hat. :)

    PS: Hunde gelten eher als unreine Tiere, daher sind sie nicht so beliebt bei Muslimen.

    • I see your point. Ich wollte mit eigenen Augen sehen, wie es dort zugeht. Das war mein Hauptgrund, warum ich mich für die UAE entschieden habe. Großer Fan bin ich nicht geworden ;)

  • Mein Freund hatte vor 5 Jahren ein dreimonatiges Praktikum in Dubai absolviert, als Koch. Ihm sind bis heute die rotzenden und Nase hochziehenden Inder in Erinnerung geblieben☺

  • Hallo Carina,
    ich war 2012 für insgesamt 5 Tage in Dubai. 2 Tage innerhalb einer Orientkreuzfahrt und drei Tage danach. Wahrlich ein spannender Urlaub. Ähnlich wie Du haben ich auch gesagt, so schnell muss ich es nicht wieder sehen. Die feudalen Hotels, die völlig überdimensionierten Malls u das überragende Essen fand ich schon schon super. Aber ich bin als Tourist schon an dem Leben der Einheimischen Bevölkerung interessiert und das ist eigentlich kaum möglich. Natürlich wusste ich auch vorher nicht, dass in Dubai überhaupt nur 17 Prozent Einheimische leben. Der Rest sind die Arbeiter aus Indien, Pakistan und diesen Ländern oder eben ein paar wenige Europäer, die das Geld gelockt hat. So ist es ja auch nicht so, dass man auf den Märkten von Arabern verfolgt wird, sondern es sind Inder, ebenso wie die Taxifahrer etc. Du hast recht, die Stadtautobahn ist irre. Aber bei Ellie Saab, Chanel und Hermes waren sie dann doch, die reichen Araberinnen, mit Kindermädchen, Kindern und der Mann der vor dem Geschäft hockt und in sein ipad tippt ☺RAM hätte mich auch interssiert, dort gibt es sicher schöne Strände. … Hunde haben wir übrigens schon gesehen. Etwas abseits an den öffentlichen Stränden, aber meist mit europäischen Herrchen ☺

    • Sehr interessant! Die extrem vielen Bauarbeiter fallen natürlich auf. Irgendwer muss den ganzen Prunk ja auch bauen! Es ist sehr viel Schein, vor allem in Dubai. Einerseits die riesigen Malls und mega Hotels und daneben dann die riesige Schuttfläche. Das hat mich eigentlich am meisten gestört.

  • Schöner Post, sehr informativ.

    Eine Sache aus medizinischer Sicht: Hochziehen mag für uns ekelig sein, ist aber gesünder. Wenn man zu viel schnäuzt, kann ein zu starker Druck in den Nebenhöhlen entstehen, der oftmals Grund dafür ist, dass diese sich entzünden. Ausserdem dürfte es dort auch gewisse kulturelle oder hygienische Gründe haben. Wenn man sich schnäuzt, hat man automatisch die Bakterien an den Händen ;)

  • Liebe Carina!

    Lustiger Weise würde ich Dubai auch interessant finden, obwohl ich sämtliche muslimischen Länder von meiner Reiseliste gestrichen habe. Leider habe ich in diesen Ländern wiederholt schlechte Erfahrungen gemacht. Als alleinreisende Frauen echt nicht lustig und will das nicht mit dem Geld, das ich als Touristin ins Land bringe unterstützen. Schade, denn da fallen einige Reiseziele weg, die unheimlich viel Kultur, tolles Essen und faszinierende Landschaften bieten.
    Aber ich möchte mich als Frau frei bewegen können!

    Bali ist überigens toll und ist eine nicht muslimische Insel Malaysiens :)

    Lieben Gruß,
    ulli ks

  • Oh, in der Mall war ich auch und stand vor diesem riesigen Wasserfall :) Ich muss sagen, dass ich Abu Dhabi noch viel spannender (weil etwas mehr „arabisch“) als Dubai fand. Mir ist vor allem aufgefallen, dass es nahezu keine Fußgänger gibt – ist ja auch zu heiß und oft sind die Wege zu weit.

    Auf dem Basar – zumindest in Dubai – war ich eher überrascht, dass ich nicht „belästigt“ wurde – das fand ich in Ägypten soooo schrecklich.

    Also wenn du doch nochmal in die UAE kommst.. unbedingt Abu Dhabi wählen :)

      • Abu Dhabi fand ich ehrlich gesagt ziemlich ähnlich, es gibt nur weniger Tourismus. Toll w ar die riesige Moschee, durch die man nur mit Burka darf, über die Fotos lachen wir uns heute noch kaputt. Emirates Palace war ein Erlebnis. Dort habe ich mit 27 Euro den teuersten Pfefferminztee meines Lebens getrunken Richtig arabisch und mit sehr traditionellen Bauten habe ich den Oman erlebt. Die dürfen maximal vierstöckig bauen und der Palast mit seinen Vorplätzen ist schon sehr toll. Da würde ich auch zum Badeurlaub noch mal hinfahren.

  • Schöner Bericht, sehr spannend und teilweise auch mit „Bääääh“-Momenten (Klopapier….. ^^)
    UAE war ich noch nicht, reizt mich ehrlich gesagt auch weniger. Ich kann bei Ägypten mitreden und Tunesien , das wars auch .-)
    Dafür waren wir aber schon auf Bali – superschön und absolut empfehlenswert!! Marislilly ist ja gerade da und ich verfolge ihre schönen Insta-Bilder nonstop, da möchte man glatt wieder hin!!

  • ohh wie schön, bei unserem wetter gerade kann man da richtig neidisch werden :) ich will auch unbedingt nach dubai, nur findet sich kein reisepartner. alleine will ich auch nicht.
    bali bzw. allgemein soa stehen bei mir auch noch auf der liste :)
    ich freue mich auf deinen nächsten reisebericht (und sämtliche anderen natürlich auch!) :)

  • Hach… Ich gestehe, dass wir sogar Ski gefahren sind:-) mit ner dicken Erkältung als Folge !!!! Und bei Sephora war ich enttäuscht, dass sie nicht alles hatten! Deinen Philosophy Cleanser mit dem du mich so angefixt hast zum Beispiel!
    Wir waren letzten Dezember da….da war ich unwissend schon schwanger. Jetzt bin ich kugelrund:-)
    Aber so schnell müsste ich auch nicht wieder hin! Es hat schon groteske bzw. „perverse“ Züge mit all dem Prunk und Geld.

  • Sehr schöner Beitrag von dir <3
    Das in den Hotelzimmern auch nach Mekka ausgeschildert wird, war mir bis dato noch gar nicht bekannt. Dafür hab ich das mit den Goldhändlern damals in Bulgarien miterlebt gehabt. Ich wurde teils bis zum Hotel zurück verfolgt und die Angestellten mussten sie dann verscheuchen. Auch wollten einige Herren mich meiner Mutter damals abkaufen ö.Ö! Ich war Zehn!
    Ich hoffe, du schreibst noch 1-2 Berichte über deinen Urlaub<3 Beim lesen bekommt man richtiges Fernweh…

    Lg, Michaela

    • Oh wow, so schlimm war es bei uns zum Glück nicht, aber ich habe mich trotzdem unheimlich unwohl gefühlt auf dem Markt.
      Ich werde noch mein Reise Make Up bloggen und einen arabischen Look :)

  • Tolle Eindrücke und ich finde vor allem die erwähnten Punkte super interessant. Manches davon ist in der Tat sehr eigen udn was für uns selbstverständlich ist, ist es halt nicht überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.