Tipps, Tricks und Tutorial: Sprödes Winterhaar

IMG_8994

Anzeige – In Kooperation mit Batiste. Mehr zu Transparenz auf Cream’s Beauty Blog.

 

Jedes einzelne Mal wenn ich beim Friseur sitze und meine Melanie über meine trockenen Spitzen schimpft, nehme ich mir vor, meine Haare besser zu pflegen. Aber tun wir das nicht alle? Kurz nach dem Friseur Besuch verwenden wir schön brav die Haar Kuren und zwei Wochen später haben wir es dann wieder vergessen.

Aber vor einigen Monaten habe ich es mir zum Ziel gemacht, meine Haare aufzupäppeln. Ich habe nur ein paar wenige Dinge in meiner sowieso schon simplen Haarroutine verändert und siehe da – ich habe keinen buschigen Dornenbusch mehr auf dem Kopf!

 

Nasses Haar ist wie ein rohes Ei

Ich hätte nie gedacht, wie sehr das Rubbeln mit dem Handtuch die nassen Haare schädigt! Nasses Haar ist unheimlich sensibel. Deshalb versuche ich die Haare im nassen Zustand so wenig wie möglich zu strapazieren. Kein Rubbeln, kein Ziehen – nehmt euch Zeit, wenn ihr sie durchkämmt und fangt bei den Spitzen an!

IMG_8863

 

Öl ins handtuchtrockene Haar

Zusätzlich zum Tröpfchen Öl am Abend, massiere ich nach dem Haare waschen und vor dem Handtuch Turban einen Pumpstoß Öl in die Haarspitzen. Im handtuchtrockenem Zustand nimmt das Haar das Öl besser auf, als im komplett trockenem. Durch die Wärme im Handtuch kann das Öl zudem noch besser einziehen!

IMG_8871

 

Trockenshampoo statt Toupieren

Nachdem wir das Haar im nassen Zustand pfleglich behandelt haben, machen wir mit dem getrockneten Haar weiter. Toupieren raut die Haarfaser auf und ist pures Gift für sowieso schon trockene Winterhaare. Aber auf Volumen wollen wir auch nicht verzichten! Die Lösung: Trockenshampoo! Den Trockenshampoo frischt die Haare nicht nur auf, sondern macht sie auch griffiger und voluminöser. Einfach die Haare abteilen, Trockenshampoo aufsprühen…

IMG_8883

 

… sanft (!) einmassieren und nicht rubbeln… (Am besten kopfüber!)

IMG_8886

 

… und schon haben die Haare viel mehr Textur und Volumen! Im Anschluss noch alles mit Haarspray versiegeln and you are good to go!

SDSDF

 

Ich wasche meine Haare mittlerweile nur noch alle 3 Tage, anstatt jeden zweiten. Das war für mich keine einfache Umstellung, aber meine Haare bedanken sich! Durch das häufige Waschen quellt die Haarfaser auf und trocknet sie zusätzlich noch aus, da durch das Wasser die Feuchtigkeit aus der Haarfaser entweicht. Für mich gehört Trockenshampoo mittlerweile zu meiner Haarroutine dazu! Nach wie vor ist mein liebstes Trockenshampoo von Batiste. Alle anderen hinterlassen einen weißen Schleier oder erschweren die Haare, ohne sie aufzufrischen.

Bisher habe immer zur Fresh oder Original Variante gegriffen und schon unzählige Flaschen leer gemacht. Nun gibt es 3 neue Duftrichtungen im Sortiment:

 

  • Cherry: riecht nach… fruchtiger Kirsche! Wer hätte das gedacht ;) Allein wegen der Kirschen auf der Sprühflasche habe ich mir die Flasche schon vor Monaten aus UK bestellt. Nun gibt es sie bei Real, Globus, Douglas, douglas.de und zusätzlich noch bei Rossmann! Das finde ich super praktisch, dann muss ich meinen Nachschub nicht mehr online bestellen.
  • Tropical: duftet nach Kokosnuss und weckt meine Lust auf Strand und Palmen, jetzt im trüben Winter. Die tropische Kokosnuss gibt es bei Real, Globus, Douglas und douglas.de!
  • Oriental: Mein Favorit! Oriental hat einen sehr blumig-würzigen Duft, der aber nicht zu schwer ist. gibt es exklusiv bei Douglas.

 

Wichtig ist, dass ihr die Sprühflaschen vor Gebrauch gut schüttelt und mit mindestens 30 cm Entfernung auf die Haare sprüht. Einen Überblick über das Trockenshampoo Sortiment findet ihr bei Batiste.

IMG_8906

 

PS: Warum nicht mal einen Post ohne Make Up?! Das ist durchaus Absicht von mir, denn auch, wenn das hier ein Beauty Blog ist, so finde ich es auch wichtig, sich einfach mal en nature zu zeigen!

 

Was sind eure Tipps für trockene Haare?

 

Tags from the story
, ,

32 Comments

  • Das mit dem ‚Haare nicht nass kämen‘ sollte ich auch mal öfter beachten aber meistens fehlt mir die Zeit um sie vorher trocknen zu lassen :(. Ich mache auch sehr gerne Ölkuren für die Kopfhaut, das hilft mir vor allem im Winter bei meiner trockenen Kopfhaut. Bei Trockenshampoos finde ich ebenfalls Batiste am besten, das ist tatsächlich auch am unauffälligsten :).
    LG,
    Zombie

  • Trockenshampoo ist echt meine Rettung!
    Meine Haare sind auch trocken wie ein rohes Ei, total spröde und Haarbruch üüüberall!
    Daher tuts echt gut, wenn ich mit dem Trockenshampoo einen Tag das Wasche überbrücken kann!
    Batiste ist da auch meine erste Wahl!

    Liebst, Colli

  • Pingback: Cream’s Beauty News #152 - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com
  • Wow, das ist doch wirklich mal ein Unterschied. Das wäre vielleicht auch was für meine Lockenmähne, da die Haare immer zu schwer sind und der Ansatz platt aussieht. Darunter voluminsieren und kräuseln sich dann die Haare – not a good look -.-

  • Da hast du echt ein paar tolle Tipps parat, vielen Dank! :) Ich gebe mir auch Öl in die Spitzen nach dem waschen, jedoch ohne sie wieder in’s Handtuch einzuwickeln. Das muss ich echt einmal ausprobieren! :)

    Liebe Grüße,
    Diorella

  • Puh… da bin ich ja froh, dass ich alle Tipps schon beherzige. 1x pro Woche kommt immer eine Haarkur rein und auch das „nicht-Rubbeln“ habe ich schon seit Jahren beherzigt. Mit Trockenshampoo freunde ich mich auch mehr und mehr an. Meine Haare wasche ich jetzt nur noch alle 2 Tage – was schon echt eine große Nummer für mich ist :)

  • Ich hab letztens das Avocado CoWash von Lush probiert und fand es auch für meine zickige Kopfhaut gut aber da es ein festes Shampoo ist etwas schwer zu verwenden. Eine 1 Minute Kur habe ich trotzdem benutzt. Ansonsten verwende ich das L’Occitane Shampoo mit 5 Ölen für trockenes Haar. Die 1 Minute Kuren, benutze ich abwechselnd, sie pflegen meine Spitzen und machen meine Haar kämmbar. Leider gibt es beide, die ich verwende nicht mehr (Fructis Schadenlöscher und Pantene Expert Hydra). Dann habe ich noch Sprühkuren von Gliss oder Schauma. Ich sprühe sie am 2. oder 3. Tag zum Pflegen und Auffrischen in die Längen. An den Ansatz kommt ein Refresh Spray, welches nicht ausgebürstet werden muss von Schauma (gibts soweit ich weiß nur in Polen) oder frontrow (aus UK).
    Zum Stylen und Definieren nach dem Waschen verwende ich Nivea Curl Balm, Umberto Giannini Flirty Curls Scrunching Jelly (UK) oder L’Occitane control styling prep-cream (toller Duft und Pflege aber geringer Halt).
    Soo jetzt weißt Du alle meine Stylinggeheimnisse ;)
    LG Blunia

  • Ich wasche meine Haare seit eigentlich immer nur ca. alle 5 Tage. Ich hab das Glück, das meine Haare nicht fettig werden, so dass ich nicht auf tägliches Waschen angewiesen bin.
    Nach dem Waschen kommt erstmal ein Handtuch um die Haare, damit sie leicht antrocknen. Danach Haaröl (ich liebe das Zeug) und danach lasse ich sie an der Luft trocknen. Da ich meine Haare nach dem Waschen immer glätte, will ich sie nicht zusötzlich mit föhnen strapazieren.
    Und obwohl ich meine Haare nun seit 8 Jahren durchgehend glätte, sind sie laut Friseuren immer super gesund :)

  • Wär mir jetzt nicht mal groß ins Auge gefallen, dass du kein Makeup trägst!
    Ich will auch mal wieder mehr für meine Haare tun, ich behandel‘ sie zu stiefmütterlich, seit dem auf meiner Prioliste meine Kopfhaut ganz oben steht … Naja, jetzt ist die Kopfhaut ist etwas besser und bald gibt es einen frischen Schnitt und dann hoffentlich etwas mehr als Tag für Tag den Knödel-Dutt. ^^
    Lieben Gruß

  • Huhu, wie immer schön, ob geschminkt oder nicht!
    Gute Tipps haste da. Ich verwende anstatt einer Bürste einen Holzkamm im nassen Haar (ich weiß, soll man nicht, aber sonst hätte ich danach viel mehr arbeit), das schont mMn noch ein bisschen mehr. Und statt Trockenshampoo nehm ich Volumenpuder (von Osis), dann passt alles :-)
    Hast du eigentlich deine Haare gefärbt? Kommen mir rötlicher vor als sonst. Steht dir aber sehr gut.
    Lg

  • Hallo Carina,
    Super interessant dein Blogeintrag. Die Batiste Trockenshampoos liebe ich auch! Ohne die geht nichts mehr. Meine Haare sind lang, sehr fein und blondiert. Leider fetten sie schnell nach… Bei diesem Problem kann ich neben Batiste auch noch das feste Shampoo ‚Jumping Juniper‘ von Lush empfehlen, damit kann man noch einen Tag mehr ohne Haarwäsche rauskitzeln ;) außerdem ist es super praktisch auf Reisen. Wichtig ist nur, dass man während dem shampoonieren gleich einen Conditioner in die Längen gibt, sonst können sie austrocknen. Hier schwöre ich auf den Oil Repair Conditioner von Balea, echt super gut.
    Zum Schluss noch das ‚3 Miracle Oil‘ von Aussie in die Spitzen + Tangle Teazer. Das ist der bisherige Masterplan für mein Haar ;) hehe

    Regelmäßiges Spitzen schneiden lässt sich trotz guter Pflege leider nicht vermeiden, aber dann siehts einfach ordentlicher aus!

  • Ich liebe die Batiste Trockenshampoos, Oriental ist auch mein Favorit :)

    Mein momentanes Problem ist, dass ich in meine nassen Haare immer einen Hitzeschutz gebe und dann nicht noch einmal mit Haaröl drüber möchte, das kommt dann erst nach dem Föhnen. Da bräuchte ich wirklich mal ein 2 in 1 Produkt, damit alles in die nassen Haare kann :D

  • Batiste ist echt das Beste! Ich mag am liebsten die Variante „Blush“, die funktioniert bei mir am besten. Zusätzlich wasche ich meine Haare auch nur jeden 3. Tag und verwende gern das Plantur21 Shampoo, weil ich stressbedingten Haarausfall hatte. Der ist zwar jetzt vorbei, aber das Shampoo holt echt alles aus feinen Haaren heraus!

    Mein Holy Grail ist dann meine Haarkur, die ich immer verwende, weil ich sehr lange und trockene Spitzen habe. Die Loreal Everricht Haarmaske ist das beste, was man seinen feinen Längen antun kann. Jeder Friseur lobt jetzt immer meine gesunden Haare!

    Und sonst: Meist Lufttrocknen und wenig Produkte verwenden, die viel Alkohol enthalten. Das ist für mich bisher der beste Weg

  • Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man nasses Haar auch gar nicht kämmen soll, sondern es einfach trocknen lassen und es dann kämmen… Ob das stimmt, weiß ich nicht. Aber ganz ehrlich, wer hat dafür schon Zeit? Dann lieber so wie du in nassem Zustand vorsichtig durchkämmen :)
    Liebe Grüße, Anni

  • Huhu :)
    Batiste ist auch mein liebstes Trockenshampoo, Duftrichtung Tropical, immer und immer wieder wird das nachgekauft. Obwohl Kirsche auch super ist. ;)
    Durch das Trockenshampoo bin ich auf 2 Mal Haare waschen die Woche runter und meine Taillen-langen Haare danken es mir.
    Übrigens find ich, dass es super ist, dass du dich auch ohne Makeup zeigst. Siehst doch toll aus :)
    Lieben Gruß, Anna

  • Ich finde das Makeup beim Titelbild so schön :-) Und die Ringe! Ansonsten… ich finde deine Haare ohne Volumen natürlicher und… geordneter. Und ich hätte mir mehr Tipps gewünscht. Aber vlt. sammeln sie sich noch an :-)

    Häufiges Waschen ist vor allem Gift für meine Kopfhaut – sie trocknet dadurch aus und das spannt :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.