Produktiv Bloggen – Tipps zum Zeit Management

IMG_0074

 

Ein Vollzeit Job, Sport, eine Katze, Freunde, ein Haushalt, Familie, eine Fernbeziehung und ein Blog. Das habe ich momentan alles in 24 Stunden unterzubringen. Damit ich meine Zeit optimal nutze, haben sich über die letzten Monate in denen ich allein lebe, einige Rituale und Tricks eingeschlichen, wie ich meine Zeit optimal (für den Blog) ausnutze:

 

Listen schreiben

Bevor ich mich am Wochenende in mein Schminkzimmer zum Bloggen verziehe, schreibe ich mir eine Liste mit Posts, die ich an dem Wochenende vorbereiten möchte. Da ich zwecks Tageslicht nur am Wochenende Fotos machen kann, müssen Samstag und Sonntag bei mir gut geplant sein. Um kein Foto zu vergessen, schreibe ich mir alle To Do’s im Vorfeld auf. Was gibt es Schöneres, als einen Haken zu setzen??

 

Termine setzen, aber Kreativität fließen lassen

Wenn mich die Muse küsst, dann wird geschrieben. Das kann in der Ubahn sein oder abends um 23 Uhr wenn ich langsam anfange, auf mein Kissen zu sabbern. Kreativität und Schreibdrang lässt sich nicht planen. Deshalb schreibe ich vogelwild für den Blog, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Anders ist es bei Fotos – die kann ich planen und setze mir dafür feste Termine (Sonntag 12 Uhr bis die Sonne untergeht).

 

Focus on me

Wer kennt das nicht: Man setzt sich an den PC, will bloggen und hat Twitter, Facebook und Bloglovin in den anderen Tabs geöffnet. Eine Stunde später hat man 2 Zeilen für den Post geschrieben, sich aber ungefähr 150 Mal durch die Tabs geklickt. Wenn ihr also produktiv bloggen möchtet, legt euer Handy weg, schließt alle Tabs und fokussiert euch auf den Post!

 

You got Spam

Mein Freund meinte mal zu mir „Ich glaube, ich hole mir eine neue Email Adresse. Auf meine bekomme ich immer so viele Spam Mails.“ „Wie viele denn?“ „Na sicher so 5 am Tag!“ HAHAHA wie süß! Als Blogger werden bei euch nicht nur Spam Mails eintrudeln, sondern auch zig Mails von PR Agenturen und Kooperationsanfragen. Ich weiß, es ist verlockend, aber versucht eure Mails nur je einmal morgens und abends abzurufen (wenn ihr Hobby Blogger seid) und dann auch gleich zu beantworten. 5 Spam Mails… hahaha…

 

Mein geliebter WordPress Kalender

Oh wie sehr ich dieses Plugin liebe! Ich weiß noch, wie sehr ich die Entwürfe – Geplant Liste bei Blogger gehasst habe. Alleine für den übersichtlichen Kalender hat sich der Umzug zu WordPress für mich gelohnt! Mit Drag-and-Drop kann ich meine Posts nun verschieben und sehe auf einen Blick, welche Posts ich die kommenden 4 Wochen plane.

 

Wordpress Kalender

 

Auszeit

Wenn ihr es bei all dem Trubel schafft, Zeit für euch selbst einzuplanen, genießt sie. Denkt euch bewusst „die nächsten 2 Stunden gehören nur mir und ich werde mich entspannen!“ und schafft eine angenehme Atmosphäre. Ich knippse gerne meine Lichterkette an, zünde eine Kerze an und mache mir einen Joghurt mit Apfelstücken. Wenn ich mir vor Augen halte, dass nun „Ich-Zeit“ kommt, schätze ich die Stunden viel mehr!

 


 

 

Was ist das Schlimmste, das passieren kann, wenn ihr keine Zeit zum Bloggen habt? Es kommt kein Post. Dafür reißt euch sicher niemand den Kopf ab!

Denkt daran: Beyoncés Tag hat auch nur 24 Stunden.

 

Was sind eure Tipps für produktives Bloggen?

 

16 Comments

  • Pingback: Monatsrückblick | Januar - All About World
  • Handy weglegen, morgens und abends Emails lesen und beantworten, Zeit für sich, das gibt es bei mir schon lange nicht mehr. Ich bin Vollzeit Bloggerin und es ist längst nicht mehr nur mein Hobby. Bei mir sind täglich 10 Tabs geöffnet und das rund um die Uhr. Man muss ja auch Infos sammeln. Oft schreibe ich bis spät in die Nacht meine Beiträge und um 5 klingelt der Wecker. LG

  • Zum Glück habe ich bisher keinen Instagramaccount und bin von der Sucht verschont . Auch halten sich bei mir die Kooperationsanfragen noch in Grenzen- aber Vorbereitung auf andere Zeiten hilft immer! GlG, Franziska

  • Pingback: Cream’s Beauty News #160 - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com
  • Hallo, danke für deine kleinen Tipps & Tricks. Ich bin momentan in einer sehr stressigen Phase, im Mai habe ich nämlich meine Abschlussprüfungen. Und irgendwie schaffe ich einfach keinen Rythmus in meinen Blog zu bekommen.. Furchtbar! Ich probiere mal deine Tipps aus.

    Liebste Grüße
    Sylwie

  • 5 Spam Mails?!?!
    Ach du lieber Himmel, der Himmel wird uns auf den Kopf fallen! 😀

    Die Muse an sich heranzerren, sobald sie auch nur einen Zipfel blicken lässt, ich glaube, du hast schon alles gesagt 🙂 Eine ergiebige Auflistung!

  • Haha, ich bin so ein „8 Tabs, alle Apps geöffnet“-Opfer. Darum bedeutet Bloggen bei mir auch gleich volles Infoprogramm. Aber irgendwie gehört’s dazu. Ich lese parallel Posts meiner liebsten Blogger, recherchiere Produkte im Internet, lese PMs, checke Twitter und Instagram und schreibe auch noch an Posts… nach und nach eben. Was ich allerdings null kann, ist Posts vortippen, wenn ich keine Fotos habe. Ich muss daher zwingend zuerst Fotografieren und danach kann ich entspannt schreiben…

  • Liebe Carina,
    ich glaube unter all deine Blogger-Tipps-Posts schreibe ich, wie wundervoll ich sie finde. Gerade für Einsteiger sind das aber auch wirklich brauchbare Tipps.
    Man macht sich unsagbaren Stress und nimmt sich zu viel vor.

    Ich versuche am Wochenende auch möglichst viel zu fotografieren. Was nicht klappt, muss dann eben geschoben werden. Allerdings habe ich relativ viele Entwürfe, die „nur“ noch geschrieben werden müssen … nur noch … haha. Was nicht wird, wird nicht. Und es ist wirklich so – niemand reißt einem den Kopf ab. Der Druck kommt vor allem von einem selber.

    Grünste Grüße

  • Den Punkt „Focus on me“ möchte ich in Zukunft auch mehr beherzigen. Ich schaue dann bei Instagram durch, dann gibt es wieder neue Videos bei Snapchat, ich kommentiere auf anderen Blogs statt erstmal was für meinen eigenen fertig zu machen, oh es gibt wieder einen neuen Snap etc… 😛 Das kenne ich nur zu gut! lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.