Von Powerfrauen und starken Nägeln

img_8207

[Anzeige] In Kooperation mit Sally Hansen. Mehr zu Transparenz auf Cream’s Beauty Blog

Starke Powerfrauen – jeder kennt eine, alle beneiden sie und alle wollen sein wie sie. Im Rahmen der #strongwomenstrongnails – Kampagne von Sally Hansen wurde ich gefragt, was eine Powerfrau für mich ausmacht. In jungen Jahren waren meine besten Freundinnen oft solche Powerfrauen und ich habe mich in ihrem Schatten bewegt. Damals war das für mich auch in gewisser Weise in Ordnung, aber ich wollte immer so selbstbewusst und stark sein, wie meine Freundinnen. Auch heute bin ich vor allem durch meine Bloggerkreise umgeben von inspirierenden, starken Frauen.  

 

Ich selbst war bis vor 2 Jahren noch ein graues Mäuschen und weit entfernt von meiner inneren Stärke – aber das Blatt hat sich gewendet!

 

img_8213

 

Als Teenie war ich immer unglaublich verunsichert. Ich wurde von Freunden und Klassenkameraden gehänselt, war immer schon pummelig und unsportlich und stach nie durch schulische Leistungen heraus. Ich habe nun zwei Möglichkeiten: Entweder bemitleide ich mich und meine Teenager Jahre, oder ich mache etwas Positives daraus. Denn innere Stärke kann man nicht lernen, sie muss wachsen. Mit dem Alter (okay, soooo uralt bin ich jetzt noch nicht, aber die 30 kratzt bald an der Tür!) schrumpft die Verunsicherung und man gibt weniger darauf, was andere Leute über einen sagen.

Eine Frage, die mir hilft, wenn ich mich verunsichert fühle: Was ist das Schlimmste, das passieren kann?

Wenn ich mir das „Worst Case Scenario“ einer Situation ausgemalt habe, nehme ich mir damit die Angst.

Beispiel: Eine Einladung zu einem Bloggerevent, bei dem ich niemanden kenne. Früher wäre das undenkbar für mich gewesen! Heute überlege ich mir: Was ist das Schlimmste, das passieren kann wenn ich auf dieses Event gehe? → Ich stehe awkward in der Ecke und rede mit niemandem. Was aber auch passieren kann ist, dass ich tolle, neue Kontakte knüpfe und nette Leute kennen lerne! Durch diese einfache Frage habe ich mir schon so oft die Angst vor Situationen genommen, bei denen ich früher den Schwanz eingezogen hätte.

img_8295

 

Wenn erfolgreiche Powerfrauen für eines keine Zeit haben, dann ist es splitternder Nagellack. Ihr habt sicher bemerkt, dass ich die letzten Monate keinen Nagellack getragen oder auf dem Blog gezeigt habe. Mir war es einfach zu lästig, alle 2 Tage neu lackieren zu müssen und meine Nagelhaut mit  Nagellackentferner auszutrocknen. Da kam mir die Complete Salon Manicure Reihe von Sally Hansen gerade recht! Die Textur der Nagellacke wurde neu formuliert und enthält nun einen Keratin Komplex, der die Haltbarkeit der Nagellacke deutlich verlängert und ein Absplittern verhindert.

Ich bin selbst überrascht, dass meine Maniküre auch nach 6 Tagen noch keine Macke hat! Ich war nicht wirklich umsichtig mit meinen Nägeln und bin öfter mit den Fingern irgendwo angerumpelt, habe meine 6-teilige Amazon Bestellung damit aufgerissen und war mit Scarlet Fever (so heißt die Nuance ;) ) in der Badewanne.

Somit muss ich mir die Nägel nur noch einmal pro Woche neu lackieren – eine große Zeitersparnis, die ich lieber in meinen Blog investiere! Zwei Schichten von Scarlet Fever waren absolut ausreichend und nach 10 Minuten war ich wieder einsatzfähig.

img_8211

 

Ich freue mich, dass ich bei der Strong Women, Strong Nails Kampagne von Sally Hansen dabei sein darf, weil starke Powerfrauen schon immer mein Vorbild waren!

Die Sally Hansen Complete Salon Manicure Nagellacke gibt es für 8,99 € bei diesen Stores zu kaufen.

 

Würdet ihr euch selbst als Powerfrau bezeichnen?

In welchen Situationen habt ihr zuletzt Stärke bewiesen?

Tags from the story
, ,

12 Comments

  • Ich habe einen Sally Hansen Lack. Die erste Gel-Lack Variante hab ich enttäuscht zurückgeben. Ich habe das Gefühl, dass sie immer wieder neue Varianten auf den Markt bringen – mir wäre es lieber erst die ausgereiften Produkte kaufen zu können. Also wenn ich jetzt einen Lack kaufe – woher weiß ich, dass es wirklich einer der neuen ist?

  • Sally Hansen konnte mich bis jetzt noch nicht wirklich überzeugen. Ich muss zu meiner Schande gestehen das es wahrscheinlich am Flaschendesign liegt, welches mir überhaupt nicht gefällt… Das Auge schminkt halt doch mit :D (der war schlecht aber der musste sein) Danke für den Post. Deine aussagen zu starken Frauen kann ich 100% unterschreiben. Ich würde noch hinzufügen das starke Frauen sich gegenseitig unterstützen und all den Neid hinter sich lassen.

    Liebe Grüße!

    Ps.: 20% BEI URBAN DECAY ?! :D

      • Naked Foundation, die neue Naked Palette und das Fixing Spray und das wars hoffentlich :D Ich hab mir heute die Naked Foundation am Counter auftragen lassen und sie war ein kleiner Traum. Leider ist gerade die ganze Zeit die Seite überlastet, sonst würde ich wahrscheinlich noch mehr stöbern und noch mehr finden. Mit dem Code „Welcome“ gibt es übrigens noch mal 5 Euro Rabatt. Die neuen Vice Lippenstifte sind auch super… Mein armer, armer Geldbeutel.

  • Ein schöner Beitrag! Ich selbst liebe es von starken Frauen umgeben zu sein – nichts ist inspierierender und motivierender (und auf keinen Fall zu verwechseln mit Arroganz! ;) ).
    Liebe Grüße
    Julia <3

  • Toller Post, sehr sympathisch und nachvollziehbar, hab mich glatt ein bisschen in dir wiedererkannt. Mir geht’s ähnlich wie dir, ich bin mittlerweile durchaus der Meinung eine Powerfrau zu sein, alle Bescheidenheit mal in die Tonne gekloppt. Das kostet aber immer viel Überwindung und viel Offenheit unbekannten Menschen und Situationen gegenüber und es ist auch nicht so, dass ich mich nicht mehr zu so was zwingen müsste, aber ich kann schon viel entspannter mit dem Ungewissen umgehen und habe mir das viele Grübeln abgewöhnt, was mir seehr geholfen hat.
    Den Nagellack teste ich definitiv, zwar stehe ich dank Uni jetzt nicht mehr jeden Tag an der Bar (was zu 100% dafür sorgt, dass man sich mitten in der Nacht um seine Nägel kümmern muss, damit sie für den nächsten Arbeitstag präsentabel sind), aber meine Hände haben den Job was ihre Trockenheit angeht immer noch nicht ganz verkraftet und da ist Nagellackentferner immer kontraproduktiv aber ohne Lack aus dem Haus gehen auch :D
    Gruß
    Elif

  • Hallo,

    das Thema ist echt interessant!
    Den Blogpost finde ich heute dagegen ausnahmsweise von den Fotos her nicht gelungen. Auf dem Porträt sieht es so aus, als hättest du ein etwas zwischen den Lippen, auf den Nagelbildern wirkt vor allem der Nagel des Mittelfingers, aber generell eigentlich alle Nägel als wäre der Lack unsauber aufgetragen und streifig.
    Das finde ich sehr schade, weil du dir generell so viel Mühe mit deinem Blog und den Bildern gibst.

    Viele Grüße
    Krissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.