Lifestyle

5 Singapur Insider Tipps – Dos & Don’ts

Singapur Insider Tipps

 

Singapur hat einen ganz speziellen Platz in meinem Reiseherzen. Da mein Freund seit 1 1/2 Jahren in Singapur lebt und dort seine Doktorarbeit in der Malariaforschung macht (einer von uns muss ja die Menschheit retten 😉 ), fühlt sich die Stadt viel vertrauter an, als ein herkömmliches Urlaubsziel. Durch ihn konnte ich in meinen zwei Besuchen (mein erster Besuch war im Dezember 2015) die Stadt im Zentrum Südostasiens viel individueller und abseits von Touristenklassikern erleben.

Meine 5 Singapur Insider Tipps mit Dos & Don’ts:

 

 

Singapur Insider Tipps

 

Singapur Insider Tipp #1: Singapur muss nicht teuer sein

Ich bin erstaunt, wie günstig man sich seinen Besuch in Singapur gestalten kann! Einzig Alkohol, importierte Ware und die typischen Touristenattraktionen (Big Bus Tour, Riesenrad…) sind teuer, ansonsten kommt man mit ein paar Dollar und guten Schuhwerk gut aus und sieht viel!

 

National Orchid Garden im Botanischen Garten: Läppische 5 SGD / ~ 3,30 EUR kostet der Eintritt in den wundervollen Orchideenpark, der Eintritt in den Botanischen Garten ist sogar kostenlos!

Fahrten mit der MRT / Bus / Uber: Pro Fahrt zahlt man mit der Singapurer Bahn maximal 2 $, Busse sind noch viel billiger. Das MRT- und Busnetz ist flächendeckend, aber beachtet, dass sie nur bis 1 Uhr nachts fahren. Wenn es mal später wird, einfach einen Uber beauftragen.

 

DON’T:

Nur in Malls abhängen und bei Zara, H&M und Mango shoppen. Erstens sind die Klamotten in Singapur teurer als in Deutschland, zweitens ist das Sortiment das Gleiche und drittens sehen alle Einkaufszentren der Welt gleich aus.

 

Singapur Insider Tipps

Singapur Insider Tipps

 

Singapur Insider Tipp #2: Von Indien nach China in 15 Minuten

Ich bin völlig fasziniert, wie viele Religionen und Kulturen in Singapur friedlich auf einem Haufen leben. Innerhalb von ein paar Minuten könnt ihr zu Fuß von Indien nach China reisen. Überall stehen wunderschöne buddhistische Tempel und Moscheen, die man besichtigen kann. Meine Favoriten in den verschiedenen Stadtteilen:

 

  • Little India: Mustafas Supermarkt – 24/7 geöffnet und hier findet ihr ALLES!
  • China Town: Buddha Tooth Relic Tempel (Schuhe ausziehen!)
  • Arab Street: Murtabak im Singapore Zam Zam
  • Holland Village: Erst eine scharfe Kokossuppe bei Katong Laksa und anschließende Drinks in einer der Bars

 

Singapur Insider Tipps

Singapur Insider Tipps

 

Singapur Insider Tipp #3: Hawker Center

Neben meinem Freund und dem vielen Grün ist das Essen in Singapur definitiv mein Favorit! Durch die vielen verschiedenen Bevölkerungsgruppen des Landes ist für jeden Gusto gesorgt. Ob chinesisch, indisch, malaiisch, koreanisch oder europäisch – ihr findet an jeder Ecke gute und günstige Essensmöglichkeiten.

Singapur ist eine Foodie Stadt und die Leute hier sind absolute Genussmenschen, die kein schlechtes Essen dulden!

Hawker Center sind Essensmärkte mit verschiedenen Ständen und Sitzmöglichkeiten in der Mitte. Den besten Essensstand erkennt man dabei an der längsten Schlange davor!

 

  • Lau Pa Sat / Telok Ayer: Ein riesiges Hawker Center im Zentrum der Stadt. Es würde allein schon ein Jahr dauern, sich hier durch alle Gerichte durchzumampfen!

 

DON’T:

Nur in Restaurantketten abhängen (außer Din Tai Fung!) und ausschließlich Chicken Rice essen. Ihr seid im kulinarischen Eldorado! Traut euch was und habt keine Angst vor scharfen Gerichten. „Wessies“ bekommen automatisch die mildere Version eines Gerichts aufgetischt.

 

Singapur Insider Tipps

Singapur Insider Tipps

 

Singapur Insider Tipp #4: Natur pur

Singapur ist eine einmalige Kombination aus moderner Weltmetropole und wildem Dschungel. Genau diese Kombination macht für mich den Reiz der Stadt aus! Wo ihr hinschaut blühen tropische Pflanzen, alles ist bunt, grün und trotzdem gut ausgebaut. Ich habe es geliebt, die Wälder der Stadt zu erkunden. Meine beiden liebsten Touren:

  • Southern Ridges (MRT Haltestelle Harbour Front): 5 Parks aneinander und dadurch sehr abwechslungsreich. Etwa 10 km ist man hier unterwegs und es gibt genügend Toiletten und Trinkwasserstellen.
  • McRitchie Reservoir (MRT Haltestelle Caldecott): Einmal durch den Urwald! Hier wanderten wir gute 2-3 Stunden in den Wäldern und am See entlang.

 

DON’T:

Verbrennen! Natürlich niemals ohne Sonnenschutz raus, das muss ich euch Beauty Junkies eigentlich nicht sagen 😉 Für mich war außerdem ein Hut, ein Schirm und eine Flasche immer mit dabei. Die beste Zeit zu wandern ist entweder morgens, oder nach einem Regenschauer.

 

Singapur Insider Tipps

Singapur Insider Tipps

 

Singapur Insider Tipp #5: Play by the Rules

Es ist tatsächlich so, dass es in Singapur einige strenge Verbote gibt, die auch tatsächlich befolgt werden. Einerseits ist man in der Stadt immer absolut sicher (so sicher sogar, dass Leute ihre Taschen, Handys und Geldbeutel einfach mal für ein paar Stunden in der Fußgängerzone stehen lassen und nichts geklaut wird), andererseits gibt es viele Regeln, an die man sich halten muss.

 

  • Kaugummi ist grundsätzlich verboten, es gibt nur Mentos oder Lutschguttis zu kaufen.
  • Kein Trinken oder Essen in Bussen, der MRT oder auf den Bahnsteigen (besonders bescheiden, wenn man 1 1/2 h durch die gesamte Insel fährt und vorher wandern war).
  • Es gibt kein Graffiti auf der Insel.
  • Alkohol ist wahnsinnig teuer (15 $ pro Flasche Bier).
  • Durian (die Stinkfrucht) ist in fast allen geschlossen, öffentlichen Plätzen verboten.
  • Straßen werden nur mit Zebrastreifen überquert.

 

DON’T:

Es drauf ankommen lassen. Zwar wird euch niemand kreuzigen, wenn ihr kurz einen Schluck Wasser in der MRT trinkt, aber die zahlreichen Verbote und Regeln in Singapur werden tatsächlich gelebt.

 

Singapur Insider Tipps

Singapur Insider Tipps
 

Bonustipp:

An jeder MRT Station gibt es Toiletten! Halleluja!

 

Auf ein baldiges Wiedersehen, du wundervolle, saubere Dschungelmetropole!

 

Singapur Insider Tipps

 

Habt ihr Singapur Insider Tipps, die ich bei meiner nächsten Reise ausprobieren muss?

 

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Wochenrückblick 13/2017 – Frühlingsausbruch und Sephora in Deutschland
    7. Mai 2017 at 14:31

    […] so richtig warm geworden, aber sollte es mich doch och einmal dahin verschlagen, werde ich Carinas Do’s & Don’ts für Singapur nochmal […]

  • Reply
    Beauty Mango
    30. März 2017 at 9:23

    Danke für die Tipps! Wird direkt abgespeichert. In den nächsten Jahren möchte ich auch mal nach Singapur 🙂

  • Reply
    Lisa
    26. März 2017 at 21:33

    sehr hilfreicher beitrag, gerade durch das insiderwissen von deinem freund :)! reisetipps auf blogs enthalten meiner meinung nach oft tipps, die sehr oberflächlich und mit gesundem menschenverstand überflüssig sind, da die autoren nach einem wochenendaufenthalt in einer stadt verständlicherweise selber keine experten für diese stadt sind. aber hier konnte man wirklich was mitnehmen, singapur steht nun auch ganz oben auf meiner liste (nach sri lanka, womit du mich letztes jahr bereits angefixt hast 😉 )

    • Reply
      Carina
      26. März 2017 at 22:18

      Ohhhh das freut mich aber, vielen Dank liebe Lisa! Sowohl Singapur, als auch Sri Lanka kann ich uneingeschränkt empfehlen 🙂 Obwohl Singapur natürlich noch etwas spezieller für mich ist!

  • Reply
    Cathy
    25. März 2017 at 15:20

    Oh…während ich hier im Büro deinen Beitrag lese und hoffe, dass endlich wieder ein Kunde anruft, kaue ich gerade Kaugummi. Warum ist der denn verboten? Würde mich echt mal interessieren!

    🙂

    • Reply
      Carina
      26. März 2017 at 22:10

      Damit die Leute ihn nicht auf die Strasse spucken und alles sauber bleibt

  • Reply
    Lila
    25. März 2017 at 14:21

    Sehr interessanter Beitrag. Vieles davon wusste ich nicht!

  • Reply
    Andrea
    24. März 2017 at 20:40

    Lutschguttis, das hab ich ja noch nie gehört 🙂 Danke für die schöne und hilfreiche Zusammenfassung, sicher sehr interessant für alle, die dorthin reisen möchten. Ich glaube, mir wäre das Klima da too much – ich bevorzuge für Urlaub eher die nördlicheren Regionen bzw. den Mittelmeerraum. Liebe Grüße und ein angenehmes Wochenende 🙂

    • Reply
      Carina
      26. März 2017 at 22:11

      Man gewöhnt sich dran! Diesmal hatte ich Glück, es hat mehrmals geregnet und oft ging eine kühle Brise!

      • Reply
        Martina
        29. März 2017 at 13:19

        Leider soll es die nächsten Tage regnen wenn wir in Singapur sind. Hast du Kleidungs bzw schuhtipps für Regenwetter? Lg martina

        • Reply
          Carina
          29. März 2017 at 14:40

          In der App steht IMMER Gewitter für Singapur, darauf ist kein Verlass. Regen kommt meistens einmal am Tag und dann nicht für lang. Aber eine hauchdünne Regenjacke würde ich mitnehmen, bzw. lieber einen Schirm. Wenn es zu schütten anfängt, musst du dich sowieso irgendwo unterstellen. Schuhwerk am besten offen, ich bin dort nur mit Birkenstock herumgelaufen!

          • Martina
            30. März 2017 at 10:54

            Oh das macht Hoffnung Steht irgendwie für die nächsten Tage Regen/Gewitter drin Dann pack ich mal für die Kids Crocs ein Ich freu mich schon sehr aufs Essen. Ich hoffe vom Hotel kann man sich Schirme leihen. Lg Martina

          • Carina
            30. März 2017 at 12:48

            Ich wünsche dir gaaaanz viel Spaß in der wundervollen Stadt!

  • Reply
    Martina
    24. März 2017 at 19:35

    Wir fliegen am Samstag nach Singapur. Hast du einen speziellen Tipp in welchem Stall es zB besonders gut ist oder wo man unbedingt essen sollte? Oder gibt es etwas was du nicht empfehlen würdest zu essen? Lg Martina

    • Reply
      Carina
      26. März 2017 at 22:16

      Mein Singapur Essensbericht kommt Ende dieser Woche 🙂

      • Reply
        Martina
        27. März 2017 at 12:19

        Oh da warte ich gespannt drauf hoffe ich hab dann noch Internet zum lesen
        Lg Martina

  • Reply
    Dominike
    24. März 2017 at 17:14

    Vielen Dank für die Tipps, bei mir geht es am 03.04 nach Singapur und bin schon mega aufgeregt!!

    • Reply
      Carina
      26. März 2017 at 22:16

      Oh spitze! Was habt ihr schon alles geplant?

    Leave a Reply