Tipps, Tricks & Tutorial

Make Up für Faule

Make Up für Faule

 

In einem früheren Leben war ich ein Faultier. Denn wo andere Power und Antrieb haben, habe ich ein Herz für meine weiche Couch oder mein noch weicheres Bett. Ist einmal der Funke übergesprungen kann ich mich Hals über Kopf in ein Thema stürzen, aber grundsätzlich suche ich den Weg des geringsten Widerstandes. Das muss nichts Schlechtes sein, denn wie sagte Bill Gates so schön:

 

„I choose a lazy person to do a hard job. Because a lazy person will find an easy way to do it.“

 

Ich sollte mich bei Microsoft bewerben 😀 Obwohl ich den Prozess des Make Up Auftragens sehr liebe, kenne ich nach Jahren des Schminkens ein paar Tricks, wie ich mir morgens Zeit sparen kann und trotzdem ein effektvolles Make Up zaubere. Mein Make Up für Faule!

 

 

Die besten Tools: Hände und Schwamm!

Ich bin durchaus gewillt 75 EUR + für einen Foundationpinsel zu investieren, aber der Auftrag von Foundation mit sauberen Fingerchen ist nicht nur schnell, sondern hinterlässt meistens ein schöneres Ergebnis! Durch die Wärme der Hände lässt sich die Teintgrundierung nämlich besser in die Haut einarbeiten.

Auch der Puderpinsel ist für mich überflüssig geworden! Durch das Bouncy-Aufdrücken von Puderprodukten mit einem Beauty Schwamm* hält das Puder nicht nur länger, sondern sieht auch noch besser aus, als wenn ich es mit dem Pinsel aufstäube. Hände und Schwamm sparen also nicht nur beim Auftragen Zeit, sondern ich muss auch weniger Pinsel waschen!

Make Up für Faule

 

Der 5 Sekunden Lidschatten ohne Pinsel

Versteht mich nicht falsch, ich liebe es, mit 20 verschiedenen Lidschatten und 5 Pinseln ein extrem aufwendiges Augenmakeup zu malen. Aber seien wir realistisch – in der Arbeit kann ich nicht alle 5 Minuten auf mein Lid-Kunstwerk starren. Deshalb verblende ich innerhalb von wenigen Sekunden und mit zwei Fingern (Mittelfinger trägt auf, Ringfinger verblendet) einen Cremelidschatten auf dem Lid und FEDDISCH!

Der MAC Paint Pot in Groundwork* ist perfekt dafür geeignet und zaubert einen sehr natürlichen Schatten um die Augen.

PS: Wieder einen Pinsel zum Waschen gespart!

Make Up für Faule

 

Make Up für Faule

 

Die Speedy Augenbrauen

Mein Holy Grail für die Augenbrauen war lange Zeit der Brow Wiz von Anastasia Beverly Hills.* Der perfekte, aschige Braunton (Medium Brown) und maximale Präzision beim Auftrag! Der Nachteil bei all der Präzision und Brows on Fleek war aber, dass mich meine Augenbrauen nun viel mehr Zeit gekostet haben.

Auftritt: Der Brow Definer!* Mit dem breiten Augenbrauenstift von Anastasia habe ich meine Augenbrauen im Nu aufgefüllt und verlängert. Wer nicht jedes einzelne Härchen nachzeichnen muss und von Natur aus „sichtbare“ Augenbrauen hat, der kann sich mit ihm ohne optische Einbuße wertvolle Brauen-Minuten einsparen!

Make Up für Faule

 

Der Look at me! Lippenstift

Egal wie minimalistisch euer restliches Make Up ist – solange euer Lippenstift alle Augen auf sich zieht, achtet keiner mehr auf kleine Mascarapatzer! Ein kräftiger Lippenstift sieht nach viel Arbeit und Aufwand aus – dauert aber nur 30 Sekunden, bis ihr ihn appliziert habt. Achtet außerdem auf einen Lippenstift mit langer Haltbarkeit!

An mir halten die matten ColourPop Lippie Stix (hier: I <3 This) oder die Estée Lauder Pure Color Envy Lippenstifte* am besten.

 

Tipp: Mit haltbaren Lippenstiften erspare ich mir auch das ständige Nachziehen im Laufe des Tages!

Make Up für Faule

 

 

Wie sieht euer Make Up für Faule aus?

Wie spart ihr euch beim Make Up Zeit, ohne den Effekt einzubüßen?

 

Make Up für Faule

You Might Also Like

23 Comments

  • Reply
    Cream’s Blogger News #220 - AmandoBlogs.comAmandoBlogs.com
    16. April 2017 at 20:52

    […] Make Up für Faule […]

  • Reply
    Lila
    16. April 2017 at 20:30

    Wenn ich mal wieder so einen Tag erwische, an dem einfach nichts halten und funktionieren will, greife ich zu ähnlichen Produkten. Für einen knalligen Lippenstift habe ich dann aber auch kein Händchen mehr. Ich verbringe jeden Tag meine 20-30 Minuten vor dem Schminkspiegel. Ich sehe diese Zeit als Entspannung an 🙂

  • Reply
    Maddie
    13. April 2017 at 20:48

    Das ist mal ein Beitrag für mich! Bitte mehr davon 🙂

    Lidschatten ist leider garnicht mein Thema, aber ich denke mit dem vorgeschlagenen werde ich es mal probieren!
    Ich würde mich auch total freuen, wenn du mal ein simples Lidschatten make up Video oder einen Beitrag machst. Lidschatten für dummies sozusagen 😉

  • Reply
    Larissa
    13. April 2017 at 16:14

    Einmal versuche ich es noch, dann lasse ich es bleiben… Mein Kommentar wurde bis jetzt zweimal in zufällige Buchstaben umgewandelt, keine Ahnung, warum^^ ich nehme mir für mein Makeup immer die Zeit, die ich brauche, weil es mein morgendliches Entspannungsritual ist. Wenn ich die Zeit einmal nicht habe, tue ich lieber gar nichts, als mich zu hetzen! Ich verstehe aber auch, wenn man täglich geschminkt sein will, ich bin nun mal Studentin, da interessiert es niemanden, ob ich jetzt geschminkt bin oder nicht…
    Liebe Grüße, Larissa 🙂 (und wenn es jetzt nicht funktioniert, dann gebe ich auf…)

  • Reply
    Jacqueline
    13. April 2017 at 15:40

    Hallo Carina,

    Boah das mit dem Schwämmchen ist echt super! Hab ich auch gleich heute getestet. Allerdings hab ich mein Foundation Ei angefeuchtet und das zweite Ei (beide von ebelin) habe ich trocken gelassen und damit mein Puder auf die Haut gedrückt. Hat auch gut geklappt. Und sieht um Welten besser aus als mit dem Pinsel! Heftig! Hätte ich ohne deinen Beitrag nie probiert. Danke :-*

    Liebe Grüße und schöne Ostern

    Jacqueline

    • Reply
      Carina
      15. April 2017 at 8:02

      Spitze, das freut mich sehr!! 🙂

  • Reply
    Marie
    12. April 2017 at 22:20

    Hmm wo ist denn meine Antwort hin:-(
    Naja, dann nochmal in Kurzfassung: ja ich finde der Lidstrich sieht echt toll aus! Ganz dezent und elegant. Hachz. Ich bin aber auch kein Wingträger…. und mit der Wimpernwelle fiel mir das Lidstrichziehen echt schwer wenn sie neu war. Das tätowieren war allerdings die HölleAlso wehe der Strich hält nur ein Jahr!

  • Reply
    Barbara
    12. April 2017 at 19:51

    Mein Makeup – wenn’s mal schneller gehn muss, ist noch weniger. BB-Cream, denn meistens hab ich keine Rötungen und sehr selten einen Pickel, ansonsten auch schon mal nur mit Tagescreme. Den Lidstrich mit einem farbigen oder auch khakifarbigen Kajal, Wimperntusche, die immer vorgefärbten Augenbrauen noch mit einem Brauenpuderdings von Benefit (Ka-Brow) ausfüllen. Fertig. Wenn ich dann noch Lust und Zeit hab, noch ein bisschen Rouge und/oder Alltagsnudelippenstift. Ich muss aber auch z.B. nicht im Büro arbeiten, ich kann echt rumlaufen wie ich will, naja fast. 😉
    Liebe Grüße und schon mal frohe Ostern 😀
    Barbara

    • Reply
      Carina
      13. April 2017 at 15:35

      Danke liebe Barbara, ich wünsche Dir auch ein frohes Osterfest!

  • Reply
    Larissa
    12. April 2017 at 19:42

    L

    • Reply
      Larissa
      13. April 2017 at 11:04

      Jj

  • Reply
    Nadin
    12. April 2017 at 15:42

    Den Mac Paintpot habe ich schon in deinen Insta-Storys bewundert, werde ich mir in der Farbe auch mal gönnen, sieht wirklich herrlich natürlich aus und geht fix.
    Da ich ein Frühaufsteher bin, nur um abends nicht allzu lange im Büro zu sitzen, nicht weil ich gerne früh aufstehe 😉 , muss es auch bei mir ultraschnell gehen. Foundation, Concealer, auf Puder verzichte ich gerade irgendwie, Mascara, für die Augenbrauen nutze ich meistens den Benefit Gimme Brow (den vergöttere ich einfach) und ein Blush und fertig ist mein minimalistisches Büro-Make-Up. Mittel der Wahl ist bei mir auch der RealTechniques Schwamm. Der Paintpot würde mein Zeitfenster dabei nicht unnötig strecken 😀

    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Nadin

    • Reply
      Carina
      13. April 2017 at 15:34

      Der Paintpot ist sicher eine sinnvolle Ergänzung! Wenn du den Bogen mit dem Auftrag erstmal raus hast, dauert er keine 30 Sekunden pro Auge!

  • Reply
    Marie
    12. April 2017 at 13:39

    Ich gesteheich habe einen permanent Lidstrich ziehen lassen…. dann fix Lidfalte schattieren, die dauergewellten, serumgezüchteten Wimpern tuschen und fertig sind die Augen. Estee Lauder mit BB und dann abpudern…. Bronzer und Rouge…. evt Highlighter… Augenbrauen mit Tom Ford ( sieht aber aus wie dein Stift) und getöntes Lippenöl ( Lancome Juicy Shaker)… fertig ist die Muddi und der Zwerg hat das Bad nicht ganz ins Chaos gestürzt

    • Reply
      Carina
      12. April 2017 at 14:21

      Sehr interessant, bist du zufrieden mit dem Permanentmakeup?

      • Reply
        Marie
        12. April 2017 at 19:59

        Ja sehr… er ist dezent und sehr gut gezogen. In Kombi mit den tollen Wimpern ( hoffe die bleiben so auf ewig) echt sehr schön und dennoch natürlich. Gerade mit der Wimpernwelle fiel mir das Ziehen des Lidstriches auch mega schwer… nur das tätowieren war echt sehr schmerzhaft. Gut, dass ich das vorher nicht gewusst habe. Puh

  • Reply
    Svenja
    12. April 2017 at 9:01

    Danke für die tollen Tipps. Das mit dem Puderauftrag mit dem Beautyblender habe ich gleich heute morgen ausprobiert. Ich finde, dass so sogar die Poren kleiner aussehen. Nur eine Frage: schadet es dem Puder nicht, wenn man mit einem feuchten Tool reingeht? Lässt du danach den Puder offen? Meine Befürchtung wäre, dass der Puderstein (Kompaktpuder) davon sozusagen verkleben könnte, so dass man dann irgendwann kein Produkt mehr abbekommt. Oder machst du das nur mit losem Puder? Liebe Grüße :o)

    • Reply
      Carina
      13. April 2017 at 15:05

      Ich drücke den nassen Beautyblender immer nochmal in einem Handtuch aus, damit er möglichst trocken ist. So habe ich keine Probleme mit dem „Verkleben“ des Puders. Aber ja, wenn der Schwamm zu feucht ist, kann das Puder verklumpen!

  • Reply
    Valerie
    12. April 2017 at 8:36

    Mache ich ganz ähnlich morgens 🙂 mir ist sogar der Brauenstift zu viel, deshalb benutze ich immer ein getöntes Augenbrauengel.

  • Reply
    Jenny
    11. April 2017 at 20:10

    Wenn es schnell gehen muss (und das muss es immer morgens vor 9 Uhr :D) Handhabe ich es wie du und konzentriere mich auf’s wesentliche (: Concealer, Augenbrauen,Mascara, Lippen.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Reply
    Andrea
    11. April 2017 at 19:15

    Da ich gar kein aufwändiges Make up schminke, gehöre ich dann wohl immer in die Kategorie der faulen Leute ^^ ich bin kein Profi und bin mit meinen laienhaften Kenntnissen dennoch recht zufrieden. Schön, dass das mal jemand sagt, dass das Make up mit den Händen aufgetragen ein schöneres Ergebnis macht, das finde ich nämlich auch. Ich habe da viel mehr Gefühl als mit einem Pinsel, obwohl ich dennoch meist einen Pinsel nehme, da ich teilweise vergrößerte Poren habe und da bleibt gerne mal etwas Produkt dran hängen; mit dem Pinsel geht das gründlicher zu verteilen. Cremelidschatten hab ich schon ewig nimmer verwendet, bin ich gar kein Fan mehr von, dabei fand ich sie früher wirklich toll. Ich schminke aber häufiger auch nur eine Farbe und da ich nicht täglich Make up trage, habe ich im Gesicht auch schon Zeit gespart. Bissel Tagespflege, CC-Cream oder nur den Butter Bronzer drüber von PF und gut is. Puder mit dem Beautyblender einarbeiten? Nee, das is nix für mich, da bestehe ich auf meinen fluffigen Pinsel – ich finds aber immer interessant, was andere so verwenden, viele schwören ja auf das Ding, ich kann damit nix anfangen. Liebe Grüße und hab noch eine gute Woche

    • Reply
      Carina
      13. April 2017 at 15:02

      So hat jeder seine Präferenzen! 😀

    Leave a Reply