Tipps zur Make Up Aufbewahrung

 

Gehört ihr auch zu den Irren, die gerne mal eine Stunde am Schminkplatz sitzen und einfach nur Make Up sortieren? Schuldig im Sinne der Anklage! Ich liebe es, meine Make Up Schätze zu swatchen, anzufassen und umzuräumen. Über die Jahre habe ich so viele Dinge ausprobiert, um meine Sammlung optimal zu lagern. Dabei habe ich ein paar simple Tipps zur Make Up Aufbewahrung entdeckt:

 

Make Up Aufbewahrung

 

Tipp #1 zur Make Up Aufbewahrung:

Recycle, Baby!

 

Wer kennt sie nicht, die berühmten Diptyque Kerzengläser* in hellen Marmorbädern, gefüllt mit exquisiten Luxuspinseln. Ich wette mit euch, dass die meisten Ladies die Kerzen nur kaufen, um danach einen tollen Pinselköcher zu haben!

Aber nicht nur Kerzengläser eignen sich perfekt zum Sortieren eurer Make Up Habschaften. Es gibt zig Schachteln und Boxen in verschiedenen Größen, die sich im Haushalt ansammeln. Überlegt vor der Entsorgung von Gläsern und Karton einfach, ob ihr sie nicht für eure Make Up Aufbewahrung verwenden könnt. So spart ihr euch Bares!

(… das ihr dann umgehend in neue Lippenstifte investieren könnt!)

 

Make Up Aufbewahrung

 

Tipp #2 zur Make Up Aufbewahrung:

Wer bist du nochmal?

 

Ich versuche meine Make Up Aufbewahrung so zu strukturieren, dass ich ohne viel Gruscheln sofort erkennen kann, um welche Nuance es sich handelt.

Lippenstifte und Lidschatten lagere ich immer mit dem Label nach oben, damit ich nicht zig einzelne Kappen öffnen muss (MAC Lippenstifte, I’m looking at you!), um meinen Wunschfarbton zu finden. Sichtbarkeit und einfacher Zugriff auf eure Sachen ist das A und O einer vollständig geliebten und benutzten Schminksammlung!

 

Make Up Aufbewahrung

 

Tipp #3 zur Make Up Aufbewahrung:

Nichts mehr mit Rutschen!

 

So schön Parfüm Flakons auch teilweise sind, ich lagere sie zum Schutz der Duftstoffe in einer dunklen Schublade. Erstens verstauben sie so nicht und zweitens bleiben die Düfte ohne Sonneneinstrahlung länger haltbar.

Damit die Flakons nicht bei jedem Öffnen der Schublade aneinander stupsen, habe ich sie mit einer Anti-Rutsch-Gummi-Folie (gibt es zum Beispiel bei Ikea) ausgelegt. Funktioniert natürlich auch für anderen Beauty Krams, den ihr ohne Einteilung lagert!

 

 

Tipp #4 zur Make Up Aufbewahrung:

Alles auf einen Fleck

 

Ein Trick, den ich mir von der lieben Marie Kondo* abgeschaut habe: Ich lagere alle Produktarten am gleichen Fleck. Das heißt, alle Eyeliner kommen in eine Schublade. Alle Foundations kommen sichtbar in eine Box. So erhöhe ich die Chance, dass ich mein Make Up tatsächlich benutze und rotiere.

Wenn mir auffällt, dass ich einen Lippenstift trotz täglicher Präsenz nie verwende, dann sortiere ich ihn aus.

Aber wenn erst einmal alle Produkte wild verstreut in tausend Schubladen herumgeistern, werde ich sie nicht verwenden. Deshalb kommen sie alle sichtbar an einen Fleck. So gewöhne ich mir außerdem ab, ständig Neues zu kaufen, da ich genau weiß, dass ich schon viel zu viele Lidschatten besitze!

 

Make Up Aufbewahrung

 

Tipp #5 zur Make Up Aufbewahrung:

In eine Schublade stecken

 

Hier seht ihr meine Teint Schublade. Sie mag nicht die perfekteste Schublade aller Zeiten sein, aber hier seht ihr genau, was ich mit meinen Tipps zur Make Up Aufbewahrung meine. Die Produkte sind nach Kategorien (Blush, Puder, Primer, Bronzer etc.) sortiert. Ich habe alte iPhone Boxen recycled und sehe durch die aufrechte Anordnung sofort, zu welcher Nuance ich greifen muss.

Gestaltet eure Schubläden (oder Badschränke, für alle nicht ganz so irren Beauty Junkies) so, dass sie EUCH passen. Ich habe lange herum probiert und mein Make Up hin und her geschoben, bis ich meine perfekte Anordnung gefunden habe. Glaubt mir, es gibt schlimmere Aufgaben ;)

 

Make Up Aufbewahrung

 

 

Was sind eure Tipps zur Make Up Aufbewahrung?

(Wenn euch der Beitrag gefällt, freue ich mich, wenn ihr ihn auf Facebook oder Twitter teilt! Wie geil wäre das denn?!)

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.