5 Schminktisch Tipps zur Make Up Aufbewahrung

 

Schminktisch Tipps

 

Nach 10 Jahren mit meinem Vintage Schminktisch war es endlich Zeit für ein neues Modell. So schön ich das verschnörkelte, alte Tischchen auch finde, es passt einfach nicht mehr zu mir und meinem Stil. Wenn ich mir die alten Schminktisch Fotos ansehe, bekomme ich ob der Produktflut Beklemmungen in der Brust O_O

Also ging es auf zu IKEA und ich entschied mich für den weißen BESTA BURS Schreibtisch mit Glasplatte zum Auflegen. Die weiße Lackoberfläche ist mir ohne Schutz einfach zu empfindlich! Das klare, minimalistische Design des Schminktischs spiegelt meinem neuen Geschmack wieder und ist eine ruhige Grundlage für Kreativität!

 

Meinen Neuzugang möchte ich deshalb zum Anlass nehmen, um euch eine meine Schminktisch Tipps zu verraten:

 

Schminktisch Tipps

 

Schminktisch Tipps #1: Mach’s Dir selbst

So stylisch ich die Schminktischinspiration auf Pinterest auch finde – ein schicker und funktionaler Tisch muss wachsen! Nicht jede Einteilung funktioniert für jeden Schminktyp. Manche müssen alle Produkte auf einmal im Blick haben (ich früher) und andere brauchen ein puristisches, aufgeräumtes Umfeld, um kreativ zu werden (ich heute).

Ich achte zudem darauf, durch Kleinigkeiten wie alte Kerzengläser und Pflanzen Individualität und Charakter in den Schminktisch einzubinden. So spart ihr euch nicht nur teure Acrylbehälter, sondern habt den Charme gleich eingebaut!

 

Bonustipp: Kerzengläser reinigen

 

  • Alte Kerzengläser einfach mit kochendem Wasser füllen
  • 2 Stunden warten, bis sich das restliche Wachs an der Oberfläche schwimmt
  • Wachs und Wasser ausleeren und mit einem Küchentuch und Spülmittel die Innenseite und Ränder des Glases säubern

 

Schminktisch Tipps

 

Schminktisch Tipps #2: Die Beleuchtung

 

Früher schwor ich auf mein Ringlicht*, heute mag ich es einfacher. Ich habe mir ein LED Kameralicht* gekauft, das sich auf meiner Spiegelreflex anbringen lässt. Die LED Leuchte ist stufenlos dimmbar und ich kann die Wärme/Kälte des Lichts individuell einstellen. Außerdem flackert es nicht in der Schminkstastory! Ihr benötigt dafür aber unbedingt auch den zusätzlichen Akku*.

Das Gute am Akku Betrieb ist, dass man sich ein lästiges, unschönes Stromkabel am Schminktisch spart! Die LED Lampe ist außerdem super für Videoaufnahmen und Fotos.

Schminktisch Tipps

 

Schminktisch Tipps #3: Die Schubladen

 

Als Einlage in den beiden großen Schubladen nutze ich zwei Besteckschubladen, die es früher bei IKEA gab. Sucht euch hier ein Modell aus, dass zu euren Make Up Vorlieben passt! Ich empfehle euch außerdem als Unterlage eine Anti-Rutsch-Matte oder doppelseitiges Klebeband.

Meine Paletten, Teintprodukte, Parfüms und kreative Produkte lagere ich in einer Kommode. Das hier ist also nicht meine komplette Make Up Sammlung!

 

Linke Schublade:

  • gemischte Pigmente
  • Foundations, die mir aktuell zu dunkel oder zu hell sind
  • Primer
  • saubere Augenpinsel, damit sie nicht verstauben,
  • Eyeliner und Cremelidschatten
  • Spezial Concealer für bestimmte Looks

 

Schminktisch Tipps

 

Rechte Schublade:

  • Mixing Medium für kreative Looks
  • Beautyhelfer wie Wattestäbchen, Spitzer für Kajale, Haargummis und Wattepads
  • Bronzer, Blushes und Monolidschatten
  • Highlighter

 

Schminktisch Tipps

 

Schminktisch Tipps #4: Die Einteilung

 

Auf meinem Schminktisch habe ich verschiedene kleine Behälter:

 

  1. Foundations und Concealer: da ich meine Foundations immer mische, stehen die 6 meist benutzten Exemplare jeden Morgen auf dem Tisch. Ich werde sie euch in der nächsten Woche separat vorstellen! Ich mische die Foundations auf einem einfachen Glasuntersetzer.
  2. Puder, Bronzer, Blush und Highlighter: Hier rotiere ich alle paar Wochen durch. Je nach Jahreszeit benutze ich den TOO FACED Milk Chocolate Soleil Bronzer* (Winter/Frühling) oder NARS Laguna* (Sommer/Herbst). Blushes und Highlighter je nach Lust und Laune!
  3. Augen: In diesem Glas bewahre ich meine aktuellen Mascaras, Augenbrauenprodukte und meine Beauty Holy Grail Cremelidschatten von By Terry auf.
  4. Die Mischbox: Hier kommen alle Produkte rein, die ich für den Blog testen möchte! Größtenteils sind es PR Samples, die ich euch während meiner Schminkstastory vorstelle.
  5. Der Allrounder: Basics, zu denen ich täglich greife. Unverzichtbar sind für mich Lipbalm, Pinzette, weißer und schwarzer Kajal, Lipliner und Zahnseide!

 

Schminktisch Tipps

 

… und einen großen Acrylorganizer von Muji für meine Lippenprodukte, Instagram Augenbrauen und ColourPop Supershock Eyeshadows.

 

Schminktisch Tipps

 

Schminktisch Tipps #5: Die Hygiene

 

Ich muss gestehen, dass ich nicht der sterilste Ordnungsfanat bin. Eher ein Ferkelchen, um genauer zu sein. Ich habe kein Problem damit, Beauty Pinsel eine Woche lang ohne Waschen zu verwenden. Da ich nicht an anderen Menschen arbeite, habe ich auch kein Bedürfnis, meine Lippenstifte zu desinfizieren.

Ich wische einmal pro Woche (meist nach meiner sonntäglichen Schminkorgie) alle Oberflächen meines Schminktischs mit einem feuchten Reinigungstuch ab. Einmal im Monat wische ich zudem noch die Schubladen aus.

Make Up Artists haben hier natürlich ganz andere Ansprüche, aber solange nur ich meine Produkte benutze, bin ich ehrlich gesagt ganz enstpannt.

 

Schminktisch Tipps

 

So fühle ich mich mit dem Schminktisch am wohlsten. Die sichtbaren Produkte überwältigen mich nicht, bieten mir aber trotzdem genügend Auswahl. Alle Produkte haben ihren Platz und sind ganz auf meine morgendliche Routine eingestellt. Trotzdem ist mein Schminktisch immer im Wandel. Ich wechsele jede Woche meine Produkte durch und schaffe Abwechslung.

 

Schminktisch Tipps

 

Was sind eure Schminktisch Tipps?

Worauf achtet ihr bezüglich Aufteilung, Hygiene und Beleuchtung besonders?

Tags from the story
,

17 Comments

  • das mit den kerzengläsern oder anderen hübschen verpackungen mache ich auch. sieht einfach schön aus! ichhabe eine umverpeckung von dem tiffany duft und darin wohnen mittlerweile die lippenstifte :-)

  • Deine Aufteilung gefällt mir sehr gut, besonders der große Organizer von Muji hat es mir angetan <3
    Danke für den super Tipp mit dem Kameralicht, habe ich mir direkt gespeichert!

  • Danke für deine Einblicke! Mir gefällt dein moderner Schminktisch sehr. Besteckablagen und Rutschmatten sind ne gute Idee. Mir wäre es allerdings wichtig den Tisch möglichst frei zu halten, deswegen lägen auf dem Tisch wahrscheinlich nur Pinsel, Foundations und alles, was nicht ohne Weiteres in ne Schublade passt. Dann kann man den Tisch auch problemlos zum Lesen oder für Besuch verwenden. Ich besitze (leider) noch keinen Schminktisch geschweige denn ein Schubladensystem, aber das ist beim nächsten Umzug fest eingeplant. Zur Zeit lagert alles in verschiedensten Pappkisten und Kometiktaschen. Das gefällt mir absolut nicht xD

  • Hallo Carina,
    ich liebe solche Beiträge! Das ist für mich vor allem gerade auch spannend, weil ich heute endlich einen Schminktisch bekommen habe. Ich habe lange davon geträumt, hatte aber nie Platz und als es soweit war, habe ich lange gesucht. Schließlich habe ich mir einen in den USA bestellt… krass, ich weiß, aber ich finde ihn toll und freue mich schon, ihn zu befüllen und zu dekorieren… und natürlich, davor zu sitzen und mich zu schminken.
    Viele Grüße
    Anja

  • Dein Schminktisch ist traumhaft. Danke für Tipps. Fensterbank ist ein Vorteil. Scheint die Sonne nicht direkt in die Acryl durch oder geht dann zu warm? Schönes Wochenende,

  • Ich habe Deinen alten Schminktisch gerade angeschaut – huiuiui! Das wäre für mich der Superhorrorschminkalptraum ;-)
    Deinen neuen Schminktisch finde ich sehr schön und auch gut organisiert. Ich persönlich würde zwar noch deutlich weniger auf den Tisch stellen und es wären mir auch noch zu viele Produkte, aber ich bin auch nicht mehr so schminkverrückt und trage jeden Tag meinen sehr sehr simplen „Signaturelook“.
    Schönes WE Dir!

  • Ich habe keinen Schminktisch, habe aber meine Lacke in einem Nagellackregal^^ schön sichtbar und der Rest befindet sich in einer kleinen Kosmetiktasche. Ich habe aber auch wirklich kaum etwas an Schminke (abgesehen von den Lacken) ;-)
    Die Idee mit dem Kerzenglas finde ich super, ich habe hier nämlich auch noch ein schönes Exemplar und war schon am Überlegen, wie ich den Wachs da raus bekomme :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.