Nie wieder rasieren? Dauerhafte Haarentfernung mit Licht! (Smoothskin Bare IPL)

Anzeige – in Kooperation mit MAXLAND GmbH / AnyBrands.de. Mehr zu Transparenz auf Cream’s Beauty Blog

 

Dauerhafte Haarentfernung Smoothskin Bare IPL

 

Keine stoppeligen Streifen mehr an den Beinen, die einem erst in der Arbeit auffallen.
Keine Schmerzen aus der Hölle beim Epilieren der Achseln.
Keine eingewachsenen Haare und roten Punkte um die Bikinizone.
Kein schmerzhaftes Oberlippenwaxing.

 

Seit ich denken kann, rasiere ich mir mehrmals die Woche meine Beine und Achseln. Ich habe zum Glück nicht mit übermäßigem Haarwuchs zu kämpfen, aber meine Körperhaare sind dunkel und selbst kleine Stoppel sind auf meiner schneeweißen Haut sofort sichtbar. Für eine professionelle Laserbehandlung fehlte mir immer die Überwindung und das Geld, bin aber auch genervt vom ständigen Rasieren.

Der Mittelweg zwischen professioneller Laserbehandlung und ständigem Rasieren ist ein Lichtpulsgerät zur dauerhaften Haarentferung.

 

So funktioniert die dauerhafte Haarentfernung mit Licht:

  • Intensive Lichtimpulse werden durch die Hautoberfläche übertragen und durch Melanin im Haarschaft absorbiert
  • Diese Lichtenergie wird unter der Haut in Wärmeenergie umgewandelt und unterbrechen damit den Haarzyklus
  • Dadurch stirbt die Haarwurzel ab und die Haare fallen aus

 

Dauerhafte Haarentfernung Smoothskin Bare IPL

 

Soweit so gut! Nach nur 4 Wochen Behandlung soll der Haarwuchs um 92 % reduziert werden. Anschließend muss man die Behandlung nur noch sporadisch durchführen, um nachwachsende Haare zu eliminieren. Am besten funktionieren solche Lichtimpulsgeräte bei einem hohen Kontrast von Haut zu Haar (helle Haut und dunkle Körperhaare sind die ideale Voraussetzung). Bei sehr dunkler Haut oder blonden Härchen ist eine solche Behandlung nicht zu empfehlen.

 

Dauerhafte Haarentferung – die Anwendung:

  • Die haarige, zu behandelnde Haut sollte glattrasiert und trocken sein (ein RIESIGER Vorteil gegenüber anderen Lichtgeräten, da ich im Sommer nicht mit Stoppeln herumlaufen möchte!)
  • Das Gerät erkennt durch den eingebauten Sensor den Hautton und der Lichtimpuls wird nur aktiviert, wenn er geeignet ist
  • Ich lege das IPL senkrecht auf die Haut und drücke den Knopf
  • PLOP! Der Lichtimpuls wird abgegeben
  • Nun bewege ich das Gerät auf der Haut weiter (achtet hier darauf, nicht die gleiche Stelle zweimal zu erwischen!)
  • Ihr könnt entweder jeden Impuls einfach erzeugen (besser geeignet für Achseln oder Oberlippe), oder ihr lasst den Knopf gedrückt und bewegt das Gerät gleichmäßig über größere Hautpartien (Beine)
  • Nach 5-10 Minuten bin ich mit der Behandlung von Achseln, Armen und Beinen fertig!

 

Dauerhafte Haarentfernung Smoothskin Bare IPL

 

Die Behandlung sollte nicht öfter als einmal pro Woche durchgeführt werden (bei mir immer sonntags nach dem Duschen, an meinem „Wellnesstag“).

 

Ich hatte zuerst etwas Schiss, dass der Lichtimpuls schmerzhaft sein könnte, vor allem an empfindlichen Hautstellen. Ich wäre damals fast gestorben, als ich mir die Achseln epilierte! Aber keine Sorge – Das Gerät wärmt sich zwar auf und es wird heißt auf der Haut, ist aber nicht schmerzhaft. Das Gerät kann sogar für Gesicht und Oberlippe verwendet werden! Bei der Anwendung solltet ihr allerdings nicht direkt in den Lichtimpuls schauen, das tut sonst auf die Dauer in den Augen weh.

Ich werde das Smoothskin Bare IPL die nächsten Wochen benutzen und euch hoffentlich haarlose, glatte Achseln präsentieren können!

 

Dauerhafte Haarentfernung Smoothskin Bare IPL

Dauerhafte Haarentfernung Smoothskin Bare IPL

 

Das Smoothskin Bare IPL Gerät kostet regulär 249 €, ist aber gerade für 175 € im Angebot. Das ist natürlich kein Pappenstiel! Aber wenn das Gerät wirklich funktioniert und ich mir auf die Dauer Bleichmittel, Zeit und Rasierer spare, dann hat sich das Gerät wirklich gelohnt.

 

Habt ihr Erfahrungen mit dauerhafter Haarentfernung?

Seid ihr Team Rasierer, Epilierer, Laser, Naturbusch oder Waxer?

 

17 Comments

  • Danke für die guten Informationen zur dauerhaften Haarentfernung. Aus meiner Erfahrung haben diese kleinen Geräte nicht genug Leistung, um einen dauerhafte Haarentfernung zu ermöglichen, die mit einem professionellen Gerät gemacht wurde. Versuchen kann man es aber ja mal.

  • Wenn das alles so klappt wie biologisch sinnvoll (also dass teilweise neue kommen und man die dann eben wieder ausbrennt, ist ja ok), habe ich da immer Bedenken wegen den Strahlungswerten. Eine Strahlung, die die Haarwurzeln so schädigt, was macht die mit den Thyminnachbarn meiner oberen Hautschichten? Verbrückt es die auch wie UVlicht und beschleunigt so die Wahrscheinlichkeit von Hautkrebs? Ich habe Hautkrebstode in der Familie, ich passe darauf lieber auf und versinke im Sommer regelmäßig in Tonnen an Sonnencreme.

    Das werden wir dann wohl in diversen Jahren rausfinden, wenn genug Leute diese Methode benutzen.
    Trotzdem, ich bin gespannt auf deinen Bericht in ein paar Wochen!

  • Ich habe schon häufiger darüber nachgedacht, weiß aber nicht wie IPL mit extrem trockener zickiger Haut und extrem dicken Haaren klar kommt. Wie ist die Haut denn direkt nach der Anwendung? Sieht man etwas? Darf man etwas draufschmieren? Und wie lange hält der Effekt? Mir geht das Sugaring allmählich auf den Keks, aber ich vertrag ja nix anderes mehr… Profi-Anwendung ist mir mit 80€ pro Sitzung einfach zu teuer.

  • Bin gespannt auf deine Erfahrung!
    Ich persönlich fahre mit ab und zu mal Achsel-Epillier-Session recht gut. Bin ich das schon gewöhnt oder empfinde ich das nicht so schlimm? Unbekannt.
    Beine und „Bikini Zone“ rasiere ich aber. So richtig Spaß macht das halt nicht. Ich schneide mich auch ständig irgendwo an den Beinen, weil ich das scheinbar so liebevoll *ritschratsch* mache. Zwischen den Beinen schneide ich mich immerhin nicht, aber sind wir ehrlich: sich da zu rasieren ist minutenlanges Gefriemel! Ich zumindest schaffe das nicht in 1 Minute.
    So ein Lichtgerät hört sich da verlockend an, ich schrecke aber auch vorm Preis aktuell noch zurück.

    • Verstehe ich! Für einfach so ausprobieren ist das Gerät zu teuer. Deshalb der Erfahrungsbericht! Die Bikinizone werde ich damit auch bearbeiten, wie du schon sagst, ein lästiges Gefriemel!

  • Hallo Liebe Carina,

    ich stehe dem Thema „dauerhafte“ Haarentfernung sehr kritisch gegenüber. Mich nervt dieses ständige rasieren ebenfalls. Auch Epilierer sowie Waxing waren mir zu schmerzhaft.
    Jetzt hatte ich vor ein paar Jahren das Vergnügen auf einer Schulung bzw. Info-Veranstaltung teilzunehmen. Ich habe einige Jahre nebenbei in einem Sonnenstudio incl. Beauty-Bereich gearbeitet, dort sollte eine Dauerhafte Haarentfernung mit ins Programm aufgenommen werden und ich sollte dafür ausgebildet werden.
    Nach der ganzen Info habe ich dankend abgelehnt. Ich konnte das nicht mit reinem Gewissen an Kunden anwenden. Denn eine dauerhafte Haarentfernung gibt es nicht, die Haare bilden sich neu, es werden somit nur weniger Haare, wachsen vielleicht langsamer nach.. Das nächste Problem, je dunkler das Haar um so mehr müssen die betroffenen Stellen mit diesen Lichtimpulsen behandelt werden. Je heller um so schneller geht das ganze. Und bei den Profi-Geräten hat das schon ein wenig gezwiebelt (ich bin ebenfalls dunkelhaarig). Und der Kostenfaktor war auch nicht ohne.

    Wie soll so ein Gerät in dieser Preiskategorie da für eine dauerhafte Haarentfernung sorgen?
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber nachdem was ich da erlebt habe,ist es in meinen Augen Geldverschwendung.

    • Schön, dass du auf diesen dermatologischen Sachverhalt hinweist. Denn das Produktversprechen ist schon sehr irreführend. Die Haarwurzel wird nämlich nicht zerstört, sondern vielmehr nur „geschwächt“. Haare werden auch weiterhin nachwachsen. Insbesondere bei dunklen, „starken“ Haaren ist der „Effekt“ verschwindend gering (da diese meistens eine sehr starke Haarwurzel aufweisen) und die Häarchen wachsen an diesen Stellen (z.B. Oberschenkel) schnell & stark nach. Das gilt aber auch fürs Epilieren. Leider bin ich selbst mit dieser Art von Haaren „gesegnet“ und habe selbst noch keine optimale Lösung gefunden. Ich bin daher gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.
      Manchmal wünschte ich, ich hätte auf dem Kopf genauso starke Haarwurzeln wie an den Beinen ;)

  • Wenn das wirklich hautschonend funktioniert, bin ich die Erste die auf „Bestellen“ klickt! Epillieren ist mir zu schmerzhaft und reizt meine Haut zu stark; rasieren ist halt lästiges Übel. Wenn das Teil funktioniert ist es meins <3 Bin gespannt!

  • Ich bin definitiv Team Rasierer. Epilieren klingt für mich immer so zeitaufwendig. Klar, man muss dann seltener ran, aber wenn ich gerade wenn es nötig ist keine Zeit habe, was dann? Wahrscheinich totaler Blödsinn, aber gerade wenn Geräte etwas teurer sind bin ich schnell abgeschreckt. Wachsen und Haarentfernungscreme hab ich ausprobiert, aber nie ein gleichmäßiges Ergebniss erzielt. So bleib ich beim Rasieren, obwohl ich auch da völlig ungeeignet für bin. Selbst nach jahrelanger Erfahrung und mit Brille (extreme Kurzsichtigkeit und mit Messern rumfuchteln kann ja nur schief gehen) gelingt es mir selten mich nicht mindestens einmal beim Beinerasieren zu schneiden.
    Ich bin also sehr gespannt auf deine Erfahrungen, denn das Haarentfernungsgerät ist zwar nicht billig, aber wenn ich dafür nie wieder „Blutmassaker“ im Bad anrichte und soviel Zeit spare, dann wär es mir das definitiv wert.

    • Ohje, I feel you! Ich bin zwar nicht kurzsichtig, aber schlampig. Im Büro merke ich dann die Stoppelstreifen :D Ich hoffe auch sehr, dass das Gerät tatsächlich funktioniert!

  • Ich habe so ein Teil auch, allerdings von einer anderen Marke…..hatte immer mit dunklem und schnellem Haarwuchs an den Beinen zu kämpfen. Nach der Anfangsphase benutze ich das Gerät jetzt ca. alle 3 Wochen und bin seit über einem Jahr begeistert. Nur vereinzelt wachsen noch Haare nach, welche ich dann 1x wöchentlich rasiere. Bikinizone und Achseln rasiere ich allerdings weiterhin.

    Aufpassen sollte man mit dem Lichtimpuls bei Hautveränderungen & Leberflecken habe ich gehört……

    LG Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.