CARINAS WELTREISE: Die Reiseroute

Als meine 10-monatige Auszeit genehmigt wurde, stand ich wie der Ochs vor’m Berg – Wo soll es denn nun hingehen?

 

Im ersten Moment war ich von all den Möglichkeiten richtig erschlagen. Da fantasiere ich mein ganzes Leben von einer Weltreise und wenn sie Realität wird, bin ich völlig überfordert!

 

Wie soll ich die 10 Monate völliger Freiheit nutzen?

Soll ich ein Land intensiv bereisen oder eine Tour durch einen Kontinent machen?

Meditieren in Indien oder Backpacking durch Asien?

 

Wusstet ihr eigentlich, wie groß die Welt ist?!

AHHHHHH!

 

 

Nach der ersten Panikattacke ging ich in mich und atmete tief durch. Einzig mein Start im Februar 2019 stand fest und das wollte ich auch nach der Trennung meines Freundes beibehalten. Ich ließ meiner Fantasie freien Lauf. Welche Länder und Städte wollte ich schon immer unbedingt bereisen? Was sind meine absoluten Traumziele? Für manche ist gerade die Ungewissheit und Spontanität der Reiz an einer Weltreise.

 

Für mich nicht. Ich bin nicht der spontanste Mensch und brauche eine ungefähre Route, an der ich mich entlang hangeln kann. Deshalb habe ich 7 Destinationen als Eckpfeiler meiner Weltreise gewählt. Bis auf die erste Unterkunft und den ersten Flug werde ich aber nichts im Voraus buchen. Wenn es mir an einem Ort besonders gut gefällt, will ich dort länger bleiben können oder vice versa schneller abreisen.

 

Deshalb gilt bei meiner Reiseroute: ALLES UNTER VORBEHALT

Es kann sein, dass ich bis Februar meine Route komplett ändere. Es kann sein, dass ich während der Reise MEINEN Ort finde und dort 10 Monate bleibe.

 

Stand heute (28.09.2018 um 17 Uhr) ist dies meine geplante Weltreise Route:

 

Weltreise Route

 

Weltreise Route: Spanischkurs in Buenos Aires

Um am Anfang meiner Weltreise nicht völlig ins ungewisse, unstrukturierte, kalte Wasser zu springen, möchte ich einen mehrwöchigen Sprachkurs in Buenos Aires machen. Ich hatte Spanisch während meiner Ausbildung gelernt und mich in die Sprache verliebt. Leider habe ich sie schnell verlernt.

Buenos Aires habe ich als erste Station gewählt, weil

  1. ich noch nie in Südamerika war
  2. die Stadt als einigermaßen sicher gilt (wobei das natürlich wahnsinnig subjektiv ist)
  3. man in einer Großstadt nie einsam ist und das verrückte und laute Treiben mich von eventuellem Heimweh ablenken wird
  4. heiße Südamerikaner :)

 

Weltreise Route

 

Weltreise Route: American Life in San Francisco

I’ll put some flowers in my hair… Oh du wundervolles Kalifornien! Seit ich denken kann, umgibt die USA für mich einen Schleier der Faszination. Ich muss dieses Land einfach in meine Weltreise einschließen. Natürlich ist San Francisco unverschämt teuer und ich werde vermutlich nur wenige Tage dort verbringen. Aber es muss einfach sein, allein schon weil Alcatraz auf meiner Bucket List steht.

Weltreise Route

 

Weltreise Route: Zwischenstopp in Hawaii

Und wo wir schon mal in dem Eck sind, können wir auf dem Weg zum eigentlich Ziel noch einen kleinen Halt in Hawaii machen. Ich meine – wann Hawaii, wenn nicht auf meiner Weltreise? Wann würde ich 25 Stunden Flug für einen Urlaub auf mich nehmen? Ich will mit eigenen Augen sehen, was an diesem tropischen Klisché in Inselform tatsächlich dran ist!

Weltreise Route

 

Weltreise Route: Sushi und Ramen in Japan

Tokyo ist mein Reisewunsch #1. Ich will eintauchen in ein Land, in dem ich völlig fremd und lost in translation bin. Asien ist mir in den letzten Jahren sehr ans Herz gewachsen und ich glaube, in der japanischen Mentalität werde ich mich wohlfühlen. Hauptsache, ich kann mir 3x am Tag Ramen reinziehen.

Weltreise Route

 

Weltreise Route: Hängemattentest auf Bali

Mein größter Reisewunsch #2 – ich war schon so oft kurz davor, einen Flug nach Denpasar zu buchen. Gerade in den letzten Jahren ist Bali zur Destination sämtlicher hippen Blogger geworden und allgegenwärtig. Ich möchte die Insel bis ins letzte Detail kennenlernen. Mit dem Roller über Schotterstraßen düsen. Ruhe in Ubud finden. Kraft tanken und Seele baumeln lassen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich die längste Zeit meiner Weltreise in Bali verbringen werde!

Weltreise Route

 

Weltreise Route: Völlig überraschend nach Sidney

Jaaa ich weiß – Australien ist das absolute Weltreiseklisché. Ich muss auch sagen: Eigentlich reizt mich Australien gar nicht sooo sehr. Das liegt wohl daran, dass Hinz und Kunz schon hier waren und JEDER ja ach so begeistert ist vom wunderbaren Australien. Ein solcher heiler Welt Konsens schreckt mich normalerweise ab und ist mir zu langweilig.

Und dann kommt der kleine Trotzkopf in mir hoch und verlangt, dass ich mir Sidney mit eigenen Augen ansehe. Was ist wirklich dran am Zauber Australiens?

Weltreise Route

 

Weltreise Route: Home away from Home in Neuseeland

Ich glaube, in Neuseeland werde ich mich Zuhause fühlen. Berge, Wandern, Meer und Natur – das braucht die Carina, um glücklich zu sein. Was mich total reizt ist Claudias Trip durch Neuseeland mit einem Campervan. Der Van ruft meinen Namen! Was reizt mich die Idee, mit meinem eigenen kleinen Tiny House auf Rädern durch die Insel zu fahren. Als kleiner Selbstversorger am anderen Ende des Planeten und doch irgendwie dahoam.

Weltreise Route

 

Das ist meine UNGEFÄHRE Route unter großem VORBEHALT. Je nach günstigen Flügen oder Zugverbindungen werde ich sicherlich noch einige Abstecher machen. Vielleicht ein kleiner Roadtrip nach New Orleans? Oder doch hoch auf Machu Picchu? Costa Rica soll auch sehr schön sein, habe ich gehört. Und achja – in Asien war ich auch noch nicht überall!

Wie ihr seht – noch ist alles ungewiss. Bis auf meine Vorfreude. Die ist riesig.

 

Meine Weltreise – Hier geht’s weiter!

Carinas Weltreise

Carinas Weltreise

Carinas Weltreise

 

Wie sieht eure perfekte Weltreise Route aus?

Welche Sehenswürdigkeiten würdet ihr auf jeden Fall ansteuern?

Tags from the story

42 Comments

  • Huhu Carina!

    Also wenn du Ruhe in Bali finden willst, würde ich dir von Ubud eher abraten. 100x am Tag gefragt werden, ob du ein Taxi brauchst oder einen Sarong kaufen willst, dazu von den Rollern total verpestete Luft…Nee, fand ich von allen Orten, die ich in Bali besucht habe, am anstrengensten (von Kuta abgesehen, aber da hatte ich es nicht anders erwartet, bei Ubud war Realität und Vorstellung so grotesk weit auseinander).
    Viel viel schöner fand ich da die kleinen Ortschaften im Osten und vor allem Munduk im Norden, ein herrliches Bergdorf! Umgeben von einer traumhaften Kulisse verstecken sich im Dschungel drumrum wunderschöne Wasserfälle, Seen und mehr.

    xxx Mel

  • GROßARTIG!!!
    Sofern die Route so bleibt bin ich 1. total gespannt wie du die Orte empfindest die ich so liebe: San Francisco, Sydney, Neuseeland und Hawaii. Und 2. freue ich mich Orte durch deine Augen kennenzulernen, die mich auch noch sehr reizen: Südamerika, Japan und Bali. Gerade bei Letzterem höre ich so kontraiere Meinungen – Von „Reiseliebe des Lebens“ zu „Absolut überbewertet und schrecklich“ ja alles. Es beibt spannend und ich freue mich, dass wir virtuell dabei sein können! Wobei mir sicher in Neuseeland ganz besonders das Herz bluten wird… und in Sydney. Zwei Destinationen die ich sofort für ein One-Way-Ticket wählen würde!

    • Bei Neuseeland werde ich dich noch ausfragen müssen zu deinem Camper :) Ich bin auch schon wahnsinnig gespannt. Reisen ist so subjektiv. Ein einziges Erlebnis kann einem ein ganzes Land ruinieren oder zum schönsten Ziel aller Zeiten machen!

  • Tolle Route
    Wenn du auf Bali bist kann ich dir von ganzem Herzen Nusa Penida empfehlen. Mit der Fähre ist man in ca. 40 Minuten da und es ist einfach traumhaft!
    Das war mein Highlight des ganzen Urlaubs.

  • Respekt! Das wird eine tolle Reise.
    Bei Australien möchte ich Dir vorsichtig Melbourne ans Herz legen, 1.000mal schöner als Sydney und mit dem Flugzeug durchaus erreichbar. Die Übernachtungspreise in San Francisco lassen einem tatsächlich das Herz bluten, aber wie Du sagst – ein Muss. Wun-der-schöne Stadt. Ich fand sie im Januar um Längen besser als im August ;-)
    Falls Du eine Unterkunft in Potrero Hill findest, kann ich sehr empfehlen. Das ist eine echt schöne und sichere Gegend.
    Bin gespannt auf Deine Reiseberichte :-)

  • Ich finde die Route auch mega spannend und würde sie auch sehr ähnlich gestalten :)
    In Neuseeland einmal zu den Hobbits nach Hobbingen (Ja ich weiß es ist tourismus pur aber einmal Herr der Ringe Freak, immer Herr der Ringe Freak )
    New Orleans, war auch immer ein Traum von mir (The Originals auf Netflix schauen und dann wirst du 100% dort hin wollen) den ich mir hoffentlich auch noch erfüllen werden.
    Afrika hätte ich auch auf meiner Liste gehabt, aber da warst du ja bereits :)
    LG MEl

  • Was für eine tolle Route. Punkt 4. ist ganz klar das beste Argument für Buenos Aires :D San Fransisco habe ich vor 3 Jahren besucht und meine Güte, was habe ich mich in diese Stadt verliebt. Einfach nur schön, aber nicht allzu riesig. Das Treiben am Pier 39 ist einen Besuch wert. Wirklich sehenswert.
    Hach und Bali ♥ Wu-hu-huuuuundervoll! Du musst fast aufpassen, dass du nicht ausversehen für immer da bleibst. Die kleine Insel ist so schön.
    Ich würde dir empfehlen den Sonnenaufgang auf dem Vulkan zu entdecken. Wir hatten an dem Tag leider Nebel und der lange Aufstieg war irgendwie „umsonst“, aber dennoch war es eine tolle Erfahrung.
    Liebst
    Laura

  • Eine tolle Reiseroute, liebe Carina. Mit Ausnahme von Sidney (Australien reizt mich auch nicht sooo ^^) würde ich das auch so übernehmen.
    In Tokyo kann ich dir das Mori Art Museum in Roppongi ans Herz legen. Es laufen meist zwei Ausstellungen gleichzeitig (ich war bei der ‚Marvel Art Exhibition‘ und ‚Old Masters from Erimitage‘ -> beides grandios) und danach kannst du mit dem Fahrstuhl noch ein paar Stockwerke weiter auf die Aussichtsplattform auf dem Dach fahren. Den Ausblick (inkl. Fuji) werde ich nie vergessen.
    Den Meji-Schrein, falls er dich interessiert, wie auch alle anderen Schreine und großen Tempel am besten am Morgen besuchen, da ist noch nicht so viel Andrang. Und niemals in der Rush-hour Subway fahren – es sei denn du bist Masochist ^^
    Ne schöne Tagestour inkl. Wandern wäre z.B nach Kamakura zu den Buddha Statuen oder zum Hakone Nationalpark aber das ist beides gut besucht.
    Ich wünsche dir, dass es die Reise deines Lebens wird und drücke die Daumen für die weitere Planung.
    Liebe Grüße Tina

  • Huhu!

    Eine tolle Route, da würde ich glatt mitkommen!

    Zu Hawai’i kann ich Dir raten, so wenig wie möglich auf O’ahu zu bleiben. Ich war 2010 und 2015 dort und entsetzt, welcher Raubbau an der Natur getrieben wird. Wirklich schrecklich.

    Wunderschön war Kauai’i, dort würde ich jederzeit sofort wieder hin. Wenn es das Budget erlaubt, dann empfehle ich Dir einen Helikoperflug über die Insel, in die grünen Canyons hinein, die Wasserfälle, die Regenbögen, das war so herrlich. Unbedingt mit „doors off“ fliegen, dann kannst Du besser fotografieren!

    Ich bin damals mit Mauna Loa Helicopters geflogen:
    http://www.maunaloahelicoptertours.com/book-your-kauai-helicopter-tour.htm

    Während man auf den Abflug wartet, kann man hier lecker thailändisch essen:
    http://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g60623-d1856965-Reviews-Gingbua_Thai_Restaurant-Lihue_Kauai_Hawaii.html

    Überaus empfehlenswert sind die sehr wohlschmeckenden und günstigen „plate lunch“ Angebote:
    http://www.yelp.com/biz/koloa-fish-market-koloa-2

    Hier habe ich das allerbeste Poké gegessen:
    http://www.tripadvisor.ca/Restaurant_Review-g60627-d647272-Reviews-Ishihara_Market-Waimea_Kauai_Hawaii.html

    Leckere Shrimps:
    http://www.theshrimpstation.com/

    Eine Bar für alle Fälle:
    http://www.tripadvisor.ca/Restaurant_Review-g60612-d519189-Reviews-Kalypso_Island_Bar_and_Grill-Hanalei_Kauai_Hawaii.html

    Hervorragender Kaffee:
    http://www.tripadvisor.ca/Restaurant_Review-g60612-d3223009-Reviews-Hanalei_Coffee_Roasters-Hanalei_Kauai_Hawaii.html

    Der schönste Ort der Insel ist das Ende der Straße ins Waimea Valley. Man sieht auf die Na Pali Küste hinter, de Luft ist feucht und dampft, dazu der unvergessliche Geruch von all den Blumenketten, die am Geländer hängen – magisch.

    Wenn Du handgefertigten Schmuck aus lokaler Produktion und/oder andere schöne Dinge kaufen willst, so sei dieser Laden empfohlen:

    http://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g60622-d2331757-Reviews-Hawaii_trading_post-Lawai_Kauai_Hawaii.html#REVIEWS

    Werde mir nun Urlaubsfotos anschauen, habe spontanes Reiseweh bekommen.

    :-)

    A&K

  • Irgendwie bin ich mit ganz aufgeregt. Hawaii, San Francisco, Bali, Sidney und Buenos Aires wären auch Traumziele von mir. Allerdings würde ich dann wohl noch ganz Südamerika bereisen…. Ich bin so gespannt, was du alles erleben wirst.

  • Hi Carina,

    ich freue mich sehr für dich, dass du dir diesen Traum ermöglichst und die Möglichkeit hast, ganz spontan auf deiner Reise zu sein – wenn du denn möchtest.

    Ich hab einen kleinen Stich im Herzen gespürt, als du von Australien gesprochen hast – ich habe dort ein Jahr lang gelebt und habe viele, viele andere Touristen kennengelernt, die sich nur an den Standard-Spots aufhielten. D.h. Ostküste, vorrangig Sydney und Melbourne. Mal abgesehen davon, dass die Ostküste wirklich wunderschön ist und ich verstehe, warum dort so viele hängen bleiben, muss ich dir allerdings unbedingt die Westküste Australiens ans Herz legen. Dieser Teil des Kontinents ist einfach magisch – von der roten Wüste, über den kleinen und untouristischeren Bruder des Great Barrier Reefs, das Ningaloo Reef mit unfassbaren Schnorchelspots, die kein Boot erfordern, schnorcheln und spielen mit Seelöwen, wunderschönen Wanderungen in Nationalparks (google bei Interesse Mal den Karijini Nationalpark, dort hätte ich Wochen zubringen können ), Kängurus an den weißesten Stränden, die ich je gesehen habe, Surfer beobachten und auf hochwertigen Weingütern Wine Tastings machen und einfach die endlose Weite des roten Kontinents erleben. Ein Trip ins Zentrum darf natürlich auch nicht fehlen – ich finde es unfassbar wieviele Backpacker nie im Zentrum waren und sich somit den Uluru oder Kings Canyon haben entgehen lassen. Für die Westküste würde sich ein Campervan doppelt und dreifach lohnen, diese Freiheit ist unvergleichlich. Ich könnte noch Stunden weiter sinnieren und träumen, vielleicht konnte ich dir Australien ja etwas schmackhafter machen. Ich kenne niemanden, den das Land nicht nachhaltig beeindruckt hat.

    Ich wünsche dir alles Gute und werde deine Reiseberichte nur so einatmen!

    • Danke liebe Josi für die tollen Tipps! Das klingt für mich gar nicht mal so unrealistisch. Ich werde am Ende der Reise sehen, wie viel Geld noch übrig ist und wie lange ich mir Australien leisten kann ;) Aber der Westen klingt wirklich toll!

  • Das ist so toll und spannend!
    Ich würde auch so gerne eine Weltreise machen, aber das ist bei meinem Freund und mir nicht möglich. Dafür nutzen wir unseren Urlaub immer aus und nächstes Jahr sind wir 4 Wochen weg und zwar in der Südsee (wir heiraten auch dort) und anschließenden Trip nach Tokio! Länger klappts nicht aber das ist schon ein Lebenstraum den wir uns erfüllen.
    Ich hoffe, du kannst und willst uns natürlich, in den Instastories mitnehmen. Würde mich sehr freuen. Finde es immer total spannend das bei jemand zu verfolgen.
    LG
    Ani

  • Wenn du Tipps zu Japan brauchst, kannst du mir gerne schreiben. Ich war letztes Jahr dort und habe eine kleine Rundreise in 2,5 Wochen durch einen Teil Japans gemacht (Tokyo, Osaka, Kyoto, Himechi, Hiroshima) und es sehr genossen. Essen kann man in Japan übrigens recht günstig und was ich zutiefst empfehle, auch wenn es teurer ist, ist eine Übernachtung in einer Tempelherberge in der tempelstadt von Kyoto. Das war magisch!

    • Ich habe über die gleiche Reiseroute nachgedacht, aber ich bin mir sehr unsicher, ob man mit 2,5 Wochen wirklich auskommt. Wie lange warst du in welcher Stadt? Hast du alles sehen können, was auf der Liste stand? Und ging das alles gut mit Koffer schleppen im Shinkansen usw?!

  • Coole Route! …ich überlege auch schon länger ein Sabbatical zu machen, irgendwie verlässt mich immer der Mut bzw. schiebe ich es einfach vor mir her.
    Ich wünsch dir noch ganz viel Spass bei deiner Planung und ich werd dich auf alle Fälle „verfolgen“ :-)
    Liebe Grüsse,
    Katja

  • So jetzt meld ich mich als stiller Leser deiner Beautytipps auch mal :-) Ich find das eine super Idee!! In Asien reizt mich neben Japan auch Südkorea, vor allem Jeju Island muss landschaftlich toll sein. Weil du geschrieben hast vielleicht kleiner Roadtrip nach New Orleans-ich hab einen Wochenendtrip dahin unternommen und es war einer der besten Orte, die ich im Süden der USA kennengelernt hab. Wir waren lecker Gumbo essen, sind durch die Einkaufsstraßen geschlendert, haben eine Hochzeitsparade mit Liveband mitten in der Innenstadt erlebt und sind abends toll feiern gegangen. Nur ist es nicht gerade die sicherste Stadt, ich war mit einheimischen Freunden unterwegs und die meinten, dass man vor allen abends nie in die Seitengassen gehen sollte sondern immer auf der hellen Hauptpartymeile bleiben muss. Ich weiß auch nicht ob ich da abends alleine unterwegs sein will, aber ich bin da eher ein kleines Schisserle :-)
    lg

    • Danke für die Empfehlung! Ich denke, da gehört einfach gesunder Menschenverstand und Intuition dazu. Würde ich in München nachts in irgendwelche Seitenstraßen gehen? Vermutlich nicht. Alles nur halb so wild, wenn man nichts riskiert

  • Hallo Carina,
    ich verfolge völlig begeistert alle deine Beiträge bzgl. deiner geplanten Weltreise. Meine Route würde zwar völlig anders aussehen, aber das ist ja das schöne, jeder Mensch tickt anders. Ok, ich bin mit ü50 ja auch eine andere Generation, daher andere Prioritäten, aber egal.
    Wir waren mal einige Wochen in Australien/Neuseeland und ich muss sagen, von allen besuchten Orten hat mir Sydney am wenigsten gefallen. Melbourne war mein absoluter Favorit und da würde ich jederzeit wieder hinfliegen. In Neuseeland haben wir uns einen Campingbus ausgeliehen, da wir dort aber nur eine Woche Zeit hatten, haben wir nur die Südinsel bereist. Es war gigantisch, unsere Tochter ist mit den Delphinen draussen im freien Meer geschwommen (also nix dressierte Delphine), wir haben eine Walwatching-Tour gemacht und auch sonst waren wir von Flora und Fauna völlig überwältigt.
    Ich werde dir auf alle Fälle auf deiner Tour via Internet folgen und freue mich schon drauf.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kerstin
    PS: Ich bin bei YouTube mit meinem Kanal: Teilzeitwohnmobilisten am Start, darin nehme ich die Zuschauer mit auf unsere Reisen mit dem Wohnmobil. Allerdings sind da die Länder die wir bereisen eher überschaubar. ;-)

  • Ganz tolle Route!! Ich drück dir die Daumen dass alles so raus geht wie du dir das erhoffst!
    Ein kleiner Tipp vorab – Wenn du schon in Japan bist, dann kann ich dir nur einen Abstecher oder als Zwischenstopp vor dem nächsten Ziel, die Kerama Islands (via Okinawa) empfehlen! Absolut traumhaft und so schön ruhig :)

  • So eine Route festzulegen ist echt schwierig. Für alles fehlt die Zeit, aber wenn man schon aus Weltreise geht muss man doch alles sehen?
    Ich hätte Europa auch ziemlich außen vor gelassen. Das kann man in einzelnen Urlauben ja noch abklappern.
    Die Idee mit einem Spanischkurs zu starten find ich eine super Idee und wird bestimmt mega hilfreich sein. Ich hätte mir für Südamerika wahrscheinlich Peru und Kuba ausgesucht.
    Amerika ist so gar nicht meins und ich wär direkt weiter nach Kanada. Da war ich zwar schon mal, aber das Land ist ja soooo rießig, dass man da öfter hin kann.
    Japan ist definitiv super, allerdings würde ich da in naher Zukunft nicht wieder hin. Ich war vor 2 oder 3 Jahren da und hatte immense Probleme vegetarsiches Essen (ohne Fisch) zu bekommen. Das war oft auch ein Verständigungsproblem. Als Fleischesser aber ein Top Land. Super sauber, total sicher und die Leute sind so was von hilfsbereit. Die Übernachtung in einem Kapselhotel ist übrigens wirklich ein Erlebnis aber nur für eine Nacht! Und der Japan Railway Pass lohnt sich total.
    Nach Neuseeland würde ich definitv auch aber danach würd es mich eher nach Afrika ziehen. Israel, Ägypten, Marokko und Südafrika reizen mich sehr, obwohl ich nicht alle bei der aktuellen Lage bereisen würde. Aber eine Safari mit den Big 5 wär schon was.

    • Kanada möchte ich mal in einem ausgedehnten Urlaub mit einem Wohnwagen bereisen. Aber dann nicht alleine. Vielleicht findet sich irgendwann ein guter Reisepartner ;)

      Für die Big 5 bist du glaube ich in Namibia gut beraten. Kenne einige, die von dem Land schwer begeistert waren!

  • Oooh, Tokyo steht bei uns nächstes Jahr auch ganz fest auf dem Plan, bei mir auch Wunschziel #1. Vor allem auch wegen dem Ramen, I feel you sister, give me Ramen all day every day :D Ich wünsch dir ganz viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.