CARINAS WELTREISE: Der erste Flug ist gebucht!

Leute, es wird ernst! In den vergangenen zwei Wochen hat sich so viel bei der Vorbereitung meiner Weltreise getan! Die letzten zwei Jahre lag die Reise noch in großer Ferne, aber so langsam komme ich richtig in die Planung rein.

Noch 46 Tage, dann steige ich in den Flieger!

 

Jetzt kommt das große ABER: Es geht nicht wie geplant nach Buenos Aires! Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, meine Weltreise in der argentinischen Hauptstadt mit einem Spanischkurs zu starten. Ich hatte den Flug von München nach Buenos Aires schon einige Male im Warenkorb, konnte mich aber nie zur finalen Buchung durchringen.

Ich schob das Thema lange vor mir her. Normalerweise denke ich mir bei meinen Urlauben allein nicht viel und lasse mich nicht durch Ängste einschränken. Aber irgendetwas in mir wollte nicht so richtig. Ich informierte mich beim Auswärtigen Amt über meine geplanten Länder (Argentinien, Costa Rica und Chile) und schrieb mit Stef, die gerade quer durch Südamerika reist.

All das konnte meine Zweifel allein durch Südamerika zu touren leider nicht eliminieren. Klar, kann mir überall mal was passieren, aber es ist wichtig, beim Reisen auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Das flüsterte mir zu, dass Südamerika für mich gerade nicht die beste Wahl ist.

 

Aber zum Glück bin ich völlig unabhängig und habe mich für ein neues Reiseziel entschieden!

 

 

Am 13. Januar 2019 geht es in die Dominikanische Republik!

 

Ich glaube es gibt schlimmere Notlösungen, als die Karibik :D Meine Wahl, die Weltreise in der Karibik zu starten, hat mehrere Gründe:

  • Günstiger Direktflug ab München  – deutlich angenehmer, als 20 Stunden mit Umsteigen nach Buenos Aires
  • Ich kann erstmal in Urlaubsstimmung starten, ohne gleich von der Länge meiner Reise erschlagen zu sein
  • Nähe zu USA – da ich danach eine längere Zeit in den USA plane, spare ich auch hier bei den Flügen und bin „schneller drüben“
  • Januar ist die beste Reisezeit für die Karibik
  • SONNE, PALMEN, MEER

 

Die DomRep ist vielleicht nicht das kulturell ergiebigste Ziel, aber ein entspannter Start und Vorfreude auf die Reise war mir wichtiger. Ich werde nach Punta Cana fliegen und habe mir dort für die ersten 7 Tage ein ruhiges Selbstversorger Appartement über AirBNB* gebucht. Einfach ankommen und in den Tag hinein leben. Wie es weitergeht, werde ich vor Ort entscheiden. Eventuell noch in einen anderen Teil der Insel umziehen, oder Inselhopping durch die Karibik. Eure Tipps sind immer willkommen!

 

 

Was hättet ihr an meiner Stelle gemacht?

Was sind eure heißen Tipps für die Dominikanische Republik?

Tags from the story

34 Comments

  • Hey, mach was du möchtest, es ist deine Entscheidung, ob du dich für etwas total touristisches entscheidest oder abseits von allem, jeder kann seinen Senf dazu geben ok, aber letztendlich ist es DEINS und es soll dich glücklich machen.
    Ich wünsche dir von Herzen nur das Beste für deine Reise – freue mich schon jetzt deine Reise mitverfolgen und mitfiebern zu können :)

  • Hi Carina,

    ich war vor 4 Jahren in der DomRep („nur“ 2 Wochen Urlaub in Punta Cana) und fand es sehr schön zum Entspannen und runterkommen. Klar ist es kulturell nicht das absolute Highlight, aber es gibt schöne Ecken die man anschauen kann und die Menschen dort sind super nett und hilfbereit.
    Mein Vater war vor einigen Jahren für eine zweimonatige Auszeit dort, hat sich einen Bungalow gemietet und sehr schnell Anschluss bei den Einheimischen gefunden :).
    Samana kann ich empfehlen und (wenn man gerne ein paar andere Strände sehen will) einen Ausflug nach Saona. Wir waren mit einem Motorboot unterwegs, da sollte man ordentlichen Wellengang verkraften, aber es hat sich gelohnt :).

    Viele Grüße
    Annika

  • Ich finds mutig, dass du von einem Ziel zum nächsten planst. Für mich müsste schon alles durchgetaktet sein und ich hätte am liebsten auch schon alle Zimmer xD Ich wär nach Buenos Aires geflogen. Liegt aber eher daran, dass ich schonmal in Südamerika war und von der Herzlichkeit der Leute überrascht war. Von der DomRep weiß ich wenig.

  • Wow das Feedback ist… mal was anderes.
    Ich kann voll verstehen, dass du nach dem ganzen Stress der Vorbereitung, mit Arbeit Wohnung und Miezi erst mal ein „einfaches“ Ziel wählst – ein Land das eben touristische Strukturen bietet, die einen gewissen Komfort haben aber natürlich nicht diesen Weltenbummler Charme wie die Jurte in den Graswäldern der Mongolei. Der Witz ist ja, es ist DEINE Weltreise. Wenn du dich in die ganze Sache eingelebt hast, verbringst du vielleicht 3 Monate oben auf Macchu Piccu, wer weiß

  • Hallo Carina,
    ich schließe mich denen an, die deinem Bauchgefühl beipflichten; Was bringt es schließlich, wenn man im Urlaub nicht richtig abschalten und sich auf Neues einlassen kann, weil man sich wegen irgendwas anderem Gedanken macht? Dabei finde ich es auch total egal, ob diese Zweifel „berechtigt“ sind, oder nicht. Mach nur das, womit du dich wohl fühlst.
    Liebe Grüße, Sandra =)

  • Liebe Carina ich finde deine Entscheidung auch ein wenig schade… du musst wissen, dass die Dominikanische Republik ein sehr sehr armes Land ist und abseits der Touri-Hotel-Straße in Punta Cana Kriminalität leider zur Tagesordnung gehört. Von daher ist die Sicherheit kaum zu unterscheiden mit Buenos Aires. Vielleicht verschlägt es dich ja doch noch im Rahmen deiner Reise nach Argentinien oder ein anderes deutlich interessanteres Land als die DomRep. Costa Rica ist auch sehr empfehlenswert und ein absoluter Traum. Dennoch Bauchgefühl ist was ganz wichtiges erst recht wenn es um solch wichtige Schritte geht.
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß und freue mich auf weitere Weltreise-Beiträge hier auf Creams Beauty Blog
    Love Mel

  • Bauchgefühl ist definitiv die richtige Entscheidung!
    Von der DomRep bzw. der Karibik allgemein hätte ich dir aber abgeraten. Aber hey…. was sind schon ein paar Tage bei einem ganzen Jahr. Bin gespannt wie du es findest. Ich war nicht begeistert…. Sehr dreckig, lauter „Bettenbunker“ und das was ich gesehen habe, leider wirklich Klischeehaft wie man es sich (im Negativen) vorstellt. Aber vielleicht siehst du eine andere Ecke.
    Samana wie oben schon geschrieben ist wirklich ein schöner Nationampark – Ist halt ein netter Ausflug für ein paar Stunden…
    Du wirst es schon alles richtig machen, schließlich bist du ja frei in deinen Entscheidungen.
    Was ICH gemacht hätte ist fast klar… ich wäre direkt in Neuseeland mit dem Camper wieder gestartet, weil ich da noch einige „To Do’s“ offen habe nach den ersten 4 Wochen letztes Jahr – hahaha!

  • Hallo Carina,

    natürlich solltest Du auf dein Bauchgefühl hören. Und Südamerika läuft Dir ja nicht weg. ;-)
    Ich kann Dir jedenfalls Chile sehr ans Herz legen. Wunderbare Natur (von Wüsten bis Gletscher gibt’s da alles). Ich liebe es. Ich war auch mal zwei Monate alleine dort und habe mich dort sicher gefühlt. Nen blöden Zwischenfall hatte ich mal in Argentinien, aber da ist zum Glück nichts passiert. Gab nur ein etwas mulmiges Gefühl.

    Viele Grüße
    Anja

  • Ganz schwierige Entscheidung: Wenn man Bedenken ob der Sicherheit in einem Land hat UND die Sprache nicht kann, ist es auf alle Fälle klug sich erst einmal umzuentscheiden bis man mehr persönliche Sicherheit gewinnt.In der DomRep kannst du ja auch spanisch lernen.

    Ich find es ehrlich gesagt ziemlich geil mal nen anderen Weg zu gehen als die üblichen Weltenbummler und nicht von Anfang an mit dem Yak durch Hinterchina zu tuckern, sondern sich langsam reinzufühlen. Bei Instagram sieht das halt alles immer so locker und entspannt aus und alles is doch total einfach und entspannt euch einfach und seid offen, aber dabei wird völlig ausgeblendet das jeder Mensch anders ist. Es ist vollkommen okay vorsichtiger zu sein und ein gut ausgebautes Land zuerst zu erfahren um sich, wenn gewünscht, an die ganze Experience ranzutasten. Ehrlich gesagt, fände ich es auch ziemlich witzig wenn jemand nur von einem Touri Hotspot zum nächsten hoppen würde :D

    Auf dein Bauchgefühl hören war die vollkommen richtige Entscheidung in diesem Fall. Es ist deine Reise, dein Geld, also gib es aus wie du es für richtig hälsts.

  • Domrep ist toll! War ich letztes Jahr :) schau dir die Insel Saona an, die fand ich toll (die war allerdings etwas näher an den Ort, wo ich war, als Punta Cana) und es gibt dort einige Anbieter für Ziplining (auf der ganzen Insel), das hat irre Spaß gemacht! Viel Spaß und lass dir den Start nicht durch die Meckerer vermiesen. Es ist deine Reise und deine Entscheidung! Find diese „nur unbekannte Orte/nur Backpacking/nur was weiß ich was ist wahres Reisen“ Mentalität ganz schrecklich.

  • Hallöchen :)

    wo buchst du denn deine Flüge? Ich plane aktuell auch eine Fernreise und bin irgendwie mit den tausend Flugportalen überfordert.
    Wäre für Tipps sehr dankbar.

    Dom Rep war ich auch schon. Hat mir gut gefallen aber war danach auf Kuba und das hat mein Herz im Sturm erobert, weswegen meine Meinung stark davon beeinflusst wird. :D

    Viele Grüße

  • Hallo.
    Der ein oder andere wird sich denken „meine Güte, die stellt sich aber an. Wie will sie denn so die nächsten 10 Monate überleben im Ausland“.

    Ich glaube, es ist wichtig, dass du dich wohl fühlst. Denn die Reise soll Spaß machen. Wenn du dich unwohl fühlst, wirst du gehemmt sein und sich einigeln. Das ist einfach menschlich. Von daher – Hör auf dein Bauchgefühl.

    Ich bin schon arg gespannt, wie es weitergeht.

    Liebe Grüße aus Shanghai

  • Liebe Carina, ich finde das hast du genau richtig gemacht. Auf das Bauchgefühl vertrauen ist die richtige Entscheidung. Wahrscheinlich wärst du die ganze Zeit so unentspannt gewesen dass du die Zeit nicht genossen hättest. Die DomRep wäre jetzt nicht meine persönliche Wahl gewesen aber für dich und deine weiteren Pläne hört es sich passend an. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und freue mich schon auf deine Berichte :)

  • Huhu Carina!

    Ich war gerade zum dritten Mal für längere Zeit in Mexiko, falls du noch ein nahes Land zu den USA suchst, kann ich dir die Gegend Quintana Roo und Yucatan (also Westküste) seeeeeehr ans Herz legen, aber auch Mexico City hat mich die letzten zwei Wochen enorm begeistert, wenn man die echt schlechte Luftqualität ignoriert. Was bisschen dramatisch klingt, aber ich habe fast zwei Jahre in Indien gelebt und hatte da nie Probleme, jetzt aber ständig Kopfschmerzen und eine verstopfte Nase ;) Und Tijuana sowie dann Baja California weiter runter, war spannend, aber hier hat man dann wirklich etwas mehr Gewalt und Kriminalität im Alltag. Buenos Aires steht für mich 2019 im Herbst auf dem Plan und ich freue mich schon total! Die Dominikanische Republik war vor zwanzig Jahren wunderschön (boah, fühle ich mich mit meinen 33 Jahren gerade alt..), aktuell kann ich dir leider so gar keine Tipps geben, aber falls du dich damit anfreunden kannst (und vielleicht Begleitung findest), fahr rüber nach Haiti, eine komplett andere Welt direkt hinter der Grenze und enorm spannend.

    Ich bin schon sehr neugierig, was du alles erlebst und freue mich auf das virtuelle Mitverfolgen! Für mich geht es Ende des Jahres erstmal nach London, da ich immer nur in die Ferne schweife, kenne ich Europa immer noch verdammt wenig..2019 wird das nachgeholt :)

    Liebe Grüße!

    • Wow Leona, das klingt ja toll. Du kommst richtig rum! 2 Jahre Indien… da hast du sicher einiges erlebt! Gerade Mexiko ist mir aktuell leider zu heikel. Selbst San Diego werde ich mir gut überlegen und die Lage beobachten

  • Du machst das vollkommen richtig Auf das eigene Gefühl zu hören ist wichtig. Und DomRep ist ja wirklich nicht das Schlechteste für den Anfang… Hab viel Spaß und pass auf dich auf!

  • Ich finde es gut auf sein Gefühl zu hören. Wenn es sich nicht richtig anfühlt, wieso es dann machen?
    Du sollst dich ja wohlfühlen.
    Ich hatte auch überlegt im Januar in die DomRep zu fliegen :D Am Ende ist es aber doch Sri Lanka geworden. Bin sehr auf deine Berichte zu deiner Weltreise gespannt.

  • Finde, dass die Idee mit der Dom Rep gut klingt. Außerdem soll man sich ja auf eine Reise freuen uns.wenn das Bauchgefühl warnt, dann ist das doch eine gute Idee! Hast Du Lust, dann noch Haiti zu bereisen?

  • Hallo Karina,
    du fragst, was wir gemacht hätten? Ich wäre auf jeden Fall nach Buenos Aires geflogen. Man sollte bestimmt nicht alle Ecken Süd- und Mittelamerikas alleine als Frau bereisen, aber ich denke, der große Teil von Buenos Aires gehört nicht dazu und die Stadt macht einfach einen mega spannenden und interessanten Eindruck. Wenn ich mich aber umentschieden hätte, dann auf keinen Fall für eine Touri-Insel und dann auch noch in den Touri-Ort überhaupt dort. Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß und bin gespannt, wie deine Reise sich entwickeln wird. Ich drücke dir die Daumen, dass du nicht nur so „typisch Touri“ – Orte abgrast, auch nicht in den USA, sondern wirklich etwas von der Welt und ihren Einwohner siehst und mitnimmst!

  • Hallo,

    Oh spannend! Auf jeden Fall die richtige Entscheidung auf dein Bauchgefühl zu hören! Und Hey du hast 10 Monate Zeit, aufgeschoben ist nicht aufgehoben :)

    Liebe Grüße aus Düsseldorf
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.