Carinas Weltreise: Dominikanische Republik Reisekosten Überblick

Wir wagen nun ein Experiment!

Um ein Gefühl für meine Ausgaben während meiner Weltreise zu bekommen, habe ich die ersten 2 1/2 Wochen in der Karibik akribisch alle Einkäufe und Aufwendungen notiert. Weil ich gerne eine solche konkrete Aufstellung vor meiner Weltreise gesehen hätte, möchte ich die Kosten mit euch teilen. Das ist natürlich sehr privat, aber ich hoffe, ich kann denen damit helfen, die sich eine Soloreise überlegen!

Aber zuerst ein paar Anmerkungen, denn jede Reise, jedes Land und jeder Reisende ist anders. Meine Prioritäten (private, saubere Unterkunft) können sich von euren völlig unterscheiden und jeder hat andere Schwerpunkte, in die er investieren möchte.

 

Eine Reise durch Asien mit Übernachtungen in Hostels ist deutlich günstiger als eine Soloreise mit Privatunterkünften in den USA. DUH!

 

Ein paar Worte zu meinen Prioritäten:

 

  • Ich trinke keinen Alkohol und bin kein Partymensch
  • Ich koche gerne selbst und bin mit Brot, Tomaten und Käse zufrieden
  • Ab und zu gönne ich mir aber ein Essen auswärts
  • Ich liebe es, in Supermärkten zu stöbern
  • Dafür lege ich wert auf eine saubere, private Unterkunft
  • Öffentliche Verkehrsmittel ziehe ich vor, der Komfort ist mir hierbei egal
  • Ausflüge gerne ab und zu, aber es müssen nicht die exklusivsten VIP Touren sein
  • Wegen meines begrenzten Rucksackvolumens shoppe ich keine Souvenirs und bei Kleidung und Beauty nur das absolut Nötigste
  • Ich reise alleine und Sicherheit ist mir jeden Preis wert
  • Ich habe über 3 Jahre für diese 10 Monate gespart und kann mir dadurch gewisse Annehmlichkeiten leisten

 

Dominikanische Republik Reisekosten Überblick

 

Meine Ausgaben während der 17 Nächte in der Dominikanischen Republik:

 

Flug von München nach Punta Cana: 330 €

 

Unterkünfte (im Durchschnitt 45 € pro Nacht):

  • AirBnb Apartment in Punta Cana (PFUI PFUI PFUI)
  • Cabana Elke in Playa Dominicus (große, saubere Zimmer, netter kleiner Ort mit Promenade, wenig touristisch)
  • Villa Baya in Bayahibe (noch kleinerer Ort, sehr saubere aber hellhörige Unterkunft, sehr nette Rezeption, guter 1-Nacht-Stopover wenn ihr eine Saona Boot Tour macht, nicht viel zu sehen)
  • AirBnb Apartment in Zona Colonial / Santo Domingo (sehr zu empfehlen, Hellhörig, aber zentrale Lage, sauber, alles vorhanden, deutschsprachiger Host)

Für konkrete AirBnB Anfragen könnt ihr mir gerne eine Email schicken!

 

Transfers:

  • Flughafen Punta Cana – AirBnB (Gastgeber hat mich abgeholt) – 26 €
  • Punta Cana nach Bayahibe über privaten Limousinen Service (es gab keine andere Möglichkeit) – 69 €
  • Playa Dominicus nach Bayahibe mit Taxi – 8 €
  • Bayahibe nach Santo Domingo mit öffentlichen Bussen (abenteuerlich!) und Taxi – 9 €
  • Zona Colonial zum Flughafen Santo Domingo mit Uber – 11 €

 

Dominikanische Republik Reisekosten Überblick

 

Ausflüge und Touren (100 €):

  • Saona Island Bootstour mit Katamaran und Mittagessen
  • Private Foodtour durch Santo Domingo

 

Lebensmittel Einkäufe im Supermarkt: 200 €

 

Bargeld für Kleinausgaben: 231 €

  • Zum Beispiel: Medikamente, Reinigung meiner Klamotten, Trinkgelder …

 

Sonstige Ausgaben:

  • Storno AirBnB in Santo Domingo (Wohnung war zu weit außerhalb) – 20 €

 

Restaurants in Punta Cana (10-12 € pro Mahlzeit)

  • Joy’s Popsicle (etwas versteckt in Gated Community, tolle Kulisse im Grünen, gute Portionen, Eis & Säfte, unbedingt dort frühstücken!)
  • Breakers Café (ruhig, clean und modern, super netter Kellner, kleine Portionen, guter Illy Kaffee)
  • Huracan Cafe (direkt am Meer, teuer aber super Ausblick)
  • Wacamole (mexikanisch, sehr laut, Essen gut, sehr heiß am Nachmittag)

 

Ausgaben pro Tag: 107 €

 

Dominikanische Republik Reisekosten Überblick

 

Ob das nun viel oder wenig ist, ist natürlich sehr subjektiv. Im Nachhinein hätte ich es sowieso anders gemacht. Besser wäre gewesen, ich hätte mich für 2 Wochen in ein Resort eingebucht und noch 4 Tage in Santo Domingo.

Überrascht haben mich die vielen kleinen Ausgaben für Sachen, die ich nicht mitgenommen habe (Schere, Allergietabletten etc.) und unnötige Käufe wie die 8 € Mascarpone. In Zukunft werde ich definitv mehr für meine Unterkunft investieren und dafür günstig essen!

 

Weltreise Finanzierung

So läuft das mit dem Gehalt während meines Sabbaticals!

 

Ich hoffe, ich konnte euch damit einen realistischen Eindruck meiner Reisekosten geben!

Würdet ihr solche Auflistungen auch gerne für meine weiteren Stationen sehen?

62 Comments

  • Hey!

    Kennst du die App TravelSpend? Ich bin auch grade auf Weltreise und schreibe damit alle meine Ausgaben auf. Einfach suuuuper praktisch! Man kann unterschiedliche Währungen nutzen, verschiedene Länder angeben und alles kategorisieren. Und dabei ist es noch richtig übersichtlich!
    Man kriegt auch eine Statistik für welche Kategorien man am meisten Geld ausgibt,… Ich kann die App wirklich aus ganzem Herzen empfehlen, schon alleine wegen der verschiedenen Währungen :)

    Liebe Grüße
    Julia

  • 200€ Supermarktausgaben für 2,5 Wochen? Hui, das ist ordentlich! Mit den anderen Preisen hab ich Pi mal Daumen gerechnet. Ich plane beim Reisen immer so ca. 100€ pro Tag ein. Man gönnt sich ja ab und zu mal was oder geht auswärts essen.

  • Hallo liebe Carina, ich finde es wahnsinnig interessant, wie sich deine Ausgaben so zusammensetzen! Ist nicht selbst verständlich so offen damit umzugehen, daher vielen lieben Dank dafür! Ich habe auch mal einen Urlaub mit einer Freundin so organisiert und wir waren auch im Nachhinein über die Ausgaben überrascht. Da läppert sich doch einiges zusammen, was man gar nicht so auf dem Schirm hat…

  • Sehr sehr gerne, ist Mega interessant. Hat man mal ein bisschen eine kleine Vorstellung.
    Weiterhin viel Spaß und ich verfolge dich weiterhin super gerne :)

    Lg Anna

  • Vielen Dank, dass du die Aufstellung mit uns teilst! Ich finde es super interessant zu sehen, wieviel an „Kleinkram“ noch dazukommt, was man vorher vielleicht nicht unbedingt im Kopf hat.
    Solche konkreten Auflistungen findet man ja so gut wie gar nicht (ist natürlich auch sehr privat), deshalb finde ich es umso toller dass du so offen bist und uns daran teilhaben lässt.
    Falls es für dich in Frage kommt und du es auch zeitlich schaffst, freue ich mich wenn du das vielleicht noch für ein paar deiner nächsten Stationen machst.

    Liebe Grüße und eine gute Zeit in Texas!

  • Vielen Dank für die Aufstellung. Kostet insgesamt einiges mehr als ich gedacht hätte.
    Ich bin auf weitere Preisinfos gespannt.
    Viele Grüße von
    Renate

  • Liebe Carina,

    ich habe größten Respekt das du sowas persönliches mit uns teilst und bin dir dafür sehr dankbar.
    Nach einem Jahr USA und einem Jahr Asien kann ich meine Reisekosten zwar selbst gut einschätzen aber es würde mich auf jeden Fall trotzdem für die kommenden Stationen interessieren.
    Es ist wirklich schwer im Netz Angaben zu Kosten einer Weltreise zu finden, deswegen würde ich mich sehr freuen wenn du weiterhin bereit bist deine mit uns zu teilen :)

    Liebe Grüße,
    Josefine

  • Finde das auch Mega interessant!!! gerne mehr davon. In deiner Story klang es als hättest du viel mehr Geld ausgegeben is doch für die domrep Mega günstig gewesen. Vor allem der Flug war ja mal ein schnapper

  • Oh sehr spannend! Auch um für Urlaube ein Gefühl für das Preisgefühl in jeweiligen Regionen zu bekommen!
    Wenn es nicht zuuuu aufwendig für dich ist – lese ich das sehr gern :)

  • Finde das auch toll und interessant. Plane zwar keine Weltreise aber den ein oder anderen Tip kann man ja auch für Urlaube gut gebrauchen. Lieben Dank dass du das mit uns teilst

  • Auf jedenfall ich kann zwar aufgrund meiner Schwangerschaft und meiner Kinder nicht so reisen- aber träumen darf man ja- und ich finds Mega spannend

  • Ja gern,finde das sehr interessant… Vielen dank für deine Offenheit,so bekommt man eine Vorstellung davon wie viel Geld man tatsächlich ungefähr in die Hand nehmen muss um solch eine Reise zu unternehmen… Herzliche Grüße,viel Spaß weiterhin auf deiner Reise und pass schön auf dich auf…

  • Hallo,
    Ich bin auf Instagram durch dich Aufmerksam geworden, dabei muss ich sagen „Hut ab“ die Reise allein durchziehen!! Zu der Kostenaufstellung, gerne mehr davon. Finde ich total interessant, leider ist es in der Gesellschaft immer so verpönt über Geld zu sprechen Aber das man bei einer Reise investieren muss ist selbstverständlich und deine tägl. Berechnung finde ich voll in Ordnung. Also keine Scham und weiter so!

  • Ja ich würd mich freuen wenn du uns da weiter drüber informierst, ich finde das mega interessant und überhaupt verfolge ich deine Reise mit großem Interesse

  • Ich folge deinen Storys tatsächlich momentan noch lieber als deinen Beauty Storys! Ich bewundere deinen Mut alleine zu reisen, fühle mich in deinen Storys von dir mitgenommen und freue mich für dich mit! Ich finde auch alle Daten drum herum interessant und wie du alles meistert, würde daher gerne mehr lesen. Und allen, die schlechtes Nachreden sind am Ende eh nur neidisch, weil sie selbst vielleicht zu feige sind! :) Bleib wie du bist liebe Carina und noch viel Spaß auf deiner Reise! Lg Clarissa

  • Finde ich auch richtig toll. Ich würde in noch nicht allzu näher Zukunft auch gerne eine längere Reise machen und das ist ein guter Anhaltspunkt. Gerade was diese kleinen Ausgaben angeht, die man gar nicht so auf dem Schirm hat.

  • Ich lese auch sehr gerne mit und finde Kostenaufstellungen auf jeden Fall sehr sinnvoll und hilfreich.
    Du würdest mir eine Freude machen, für deine nächsten Stationen so eine Art Blogpost beizubehalten.
    Ich bin gespannt auf deine nächsten Berichte und wünsche dir viel Freude & schöne Momente in den USA :)

  • Ich finde so eine Aufschlüsselung wirklich gut, denn vorher überlegt man sich zwar, was man so machen möchte, aber so kleine zusätzliche Ausgaben hat man nicht auf dem Schirm. Daher wäre es interessant, was du so im Nachhinein als finanziellen Puffer einplanst. Bzw. wie hoch der Puffer vor der Reise war und wie dann während der Reise tatsächlich war.

  • Also ich finde eine solche Aufstellung wirklich hilfreich. Klar setzt jeder andere Prioritäten, aber so kann man doch ungefähr abschätzen, was für Kosten auf einen zukommen würden.
    Und mich würde das auch für die anderen Stationen interessieren.
    Generell lese ich deine Artikel zur Weltreise total gerne:)

  • Liebe Carina,

    danke für die Auflistung! Ich finde so etwas immer total spannend und da ich gar keine Relation zur Dominikanischen Republik habe, habe ich unbewusst die Preise niedriger eingestuft. Gerade für die USA würde ich so eine Liste auch sehr super finden! Mir ist eine saubere Unterkunft auch wichtiger, ebenso wie Sicherheit. Essen wiederum bin ich auf Reisen sehr sparsam da ich mich meist selbst verpflege.
    Ich denke deine Liste ist eine gute Mischung und im Nachhinein ist man immer etwas klüger, was man aber einfach vorweg nicht wissen kann.
    Ich bin gespannt was du weiterhin berichtest und wünsche dir viel Spaß!

  • Ich finde die Auflistung der Ausgaben sehr interessant und würde gerne auch weiter drüber lesen.
    Im Urlaub gebe ich immer wesentlich mehr Geld aus als ich vorher denke. …..weil es euch irgendwie einfach lockerer sitzt.

    Ich wundere mich immer wie andere sparsam Haushalten können.

    Hast du eigentlich das Gefühl im Urlaub zu sein ?
    Oder ist im Kopf schon angekommen dass du so schnell nicht wieder heim fährst?

    Ich finde deine Reise total spannend

    LG Martina

  • Ja, auf jeden Fall! Mich interessiert einfach alles was du von deiner Reise berichtest! Ist schon wie ein Ritual geworden, wenn ich deine Stories auf Insta anschaue! Wünsche dir nur das Beste

  • Liebe Carina,

    mit diesen Summe hätte ich jetzt ehrlich nicht gerechnet. Danke, dass du diese doch sehr privaten Dinge mit uns teilst.

    Ich finde so eine Aufstellung durchaus interessant, aber würde das jetzt nicht von jedem Spot deiner Reise erwarten.

    Dir weiterhin viel Spaß,

    Grüße aus Amsterdam (normal eigentlich München ),

    Alex

  • Ich finde das super spannend…. für mich selbst kann ich mir solch eine Reise nicht mehr vorstellen, aber unser Sohn träumt ebenfalls schon länger von so einer „Auszeit“. Er, 22 J., hat wenig Erfahrung mit Reisen und allein Versorgen im Ausland. Da finde ich es toll, wenn man wenigstens einen Anhaltspunkt hat, was da alles auf einen zu kommt.
    Vor allen Dingen finde ich es toll, dass Du so ehrlich berichtest. Bei so einem Unternehmen kann nun mal nicht alles Eitel Sonnenschein sein.
    Ich bin sehr gespannt, was Du noch so alles erlebst und wünsche Dir ganz viel Freude dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.