20 Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

Immer wieder werde ich gefragt, ob ich mich als alleinreisende Frau denn nicht fürchte.

Zum Glück sind wir aber im 21. Jahrhundert! Ehrlich gesagt denke ich nicht viel darüber nach ob ich mich alleine durchschlagen kann, denn für mich ist Selbstständigkeit eine Selbstverständlichkeit! Heutzutage ist es doch ganz normal, dass Frauen alleine durch die Weltgeschichte reisen.

Trotzdem habe ich mir über die letzten 2 1/2 Jahre ein paar Dinge und Verhaltensweisen auf Reisen angewöhnt. Natürlich steht für Sicherheit über allem ein gesunder Menschenverstand und euer Bauchgefühl! Das solltet ihr niemals unterschätzen und ist euer wichtigster Kompass auf Reisen.

 

enthält Affiliate Links*

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

 

Hier aber meine konkreten 20 Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen:

 

  • Handy am Straßenrand: Wenn ich an einer Straße entlang gehe, achte ich darauf, mein Handy nicht in der Hand zur Straßenseite zu tragen. Besonders in Asien kann es vorkommen, dass Leute mit dem Roller an euch vorbeifahren und euch SCHWUPPS das Handy aus der Hand schnappen!
  • Uber und Lyft: Nach Sonnenuntergang solltet ihr euch nur in Gruppen bewegen. Wenn ihr den Anschluss mal verliert, oder niemanden habt, der mit euch an die Bar geht, bestellt euch einen Uber oder Lyft Transfer. Diese sind in vielen Ländern sicherer als Taxis, da ihr beim Bestellen das Kennzeichen und den Fahrzeugtyp seht. Außerdem musste ich bisher nie länger als 8 Minuten auf meinen Fahrer warten.

(Meine Codes für Guthaben – Lyft: CARINA05995 und Uber: raxip)

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

  • Menschenmengen: Wenn ihr falsch abgebogen seid und an einer lebendigen Gruppe Männer vorbei gehen müsst, achtet auf eure Körpersprache. Aufrecht, selbstbewusst, zügig, bestimmt, kein Augenkontakt und nicht auf Zurufe eingehen. In diese Situation komme ich in den USA jeden Tag und ich scheue mich auch nicht, einfach die Straßenseite zu wechseln.
  • Unsicherheit: Wenn ihr euch auf einer Straße unwohl fühlt, ist es völlig in Ordnung, einfach umzudrehen, oder in ein Geschäft oder eine Hotellobby abzubiegen.
  • Fragt die Locals: Fragt eure Gastgeber oder andere Einheimische, welche Stadtteile ihr meiden solltet. Sie kennen sich am besten aus! Bevor ich in eine neue Stadt komme (besonders hier in den USA), google ich verschiedene Nachbarschaften und mache mir ein Bild von ihnen. Denn hier kann sich innerhalb von 3 Straßen das komplette Stadtbild drastisch verändern.
  • Gib Bescheid: Wenn ihr alleine reist und eine größere Wanderung vorhabt, sagt kurz an der Rezeption eures Hotels oder eurem AirBnB Gastgeber Bescheid, was ihr vorhabt. Sollte euch etwas zustoßen, können sie um Hilfe rufen.

Bonustipp: Ich habe für meine Eltern die „Teile meinen Standort“ Funktion auf dem iPhone freigeschaltet. Beruhigt beide Seiten!

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

  • Kamera: Eigentlich selbstverständlich, aber bei Bloggern und Fotografen erwähnenswert: Hängt euch keine riesige Spiegelreflexkamera um. Mit einigen Apps (zum Beispiel VSCO) könnt ihr mit euren Handys auch Fotos im RAW Format aufnehmen und habt damit eine bessere Fotoqualität und bessere Bearbeitungsmöglichkeiten.
  • Herr des Gepäcks: Lasst euer Gepäck NIEMALS unbeaufsichtigt. Auch nicht bei neuen und netten Bekanntschaften wie Irmi aus der Oberpfalz. Ich lasse meine Rucksäcke niemals aus den Augen und zerre sie in jedes noch so kleine Zugklo.
  • Reisesafe: Nutzt die angebotenen Safes im Hotel für eure Heiligtümer (aka Reisepass und Kreditkarten). Äußerst praktisch vor allem bei Hostelübernachtung sind mobile Safes*, die ihr überall festmachen könnt.
  • Jacke mit Reißverschluss: Ein kleines Detail, aber äußerst praktisch: Meine warme Fleecejacke* hat Taschen mit Reißverschluss. Hier packe ich an Reisetagen Geldbeutel und Handy ein. So muss ich jedes Mal in meinen Rucksack greifen und sie können mir nicht aus der Tasche fallen.

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen
Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

  • Brustbeutel: Wenn ich eine Stadttour mache, nehme ich oft nur meinen Brustbeutel mit. Hier haben Schlüssel, Geldbeutel und Handy ihr eigenes Fach und zur Not kann ich ihn unauffällig unter meiner Kleidung tragen.
  • Backup Ausdrucke: Es kann gut sein, dass eure Airline euer Aufgabegepäck verschlampt (DANKE American Airlines -.-). In 99 % der Fälle bekommt ihr euer Gepäck wieder, aber trotzdem ist es wichtig, dass ihr euch Papier Kopien eures Reisepasses, eurer Kreditkarten und Ausweisdokumente und eurer Auslandskrankenversicherung in beide Rucksäcke packt.
  • Rucksack vorne tragen: Ein Diebstahlschutz Rucksack* mit Schlössern und verdeckten Reißverschlüssen ist eine gute Idee. Außerdem trage ich meinen Rucksack vorne am Körper, wenn ich irgendwo warte oder Schlange stehe, damit ihn niemand unbeobachtet von hinten öffnen kann. Dass ihr sämtliche Fächer schließen solltet, müsste klar sein, aber ich sehe oft genug Leute mit offnen Rucksäcken!

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

 

  • Bargeld: Hebt euer Bargeld am besten direkt in der Bank ab (sparte mir in der DomRep auch Gebühren!) und packt euer Geld weg. Längere Zeit mit Bargeld auf der Straße wedeln ist nicht zu empfehlen!

 

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

  • SIM Karte: Gepriesen sei Google Maps! Ohne mein mobiles Internet möchte ich nicht mehr verreisen. Holt euch direkt bei Ankunft im Zielland eine nationale SIM Karte. So könnt ihr jederzeit euren Weg nachschlagen, wenn ihr euch verirrt habt oder unsicher seid (nicht nur wenn ihr mit Wifi im Starbucks sitzt). Im Notfall könnt ihr natürlich auch deutsches Roaming im Ausland nutzen, aber international wird das sehr teuer.
  • Karten sperren: Unter der +49 116 116 könnt ihr im Notfall eure Karten sperren lassen, sollten sie geklaut werden.
  • Alles online: Ich habe sämtliche Ausweisdokumente, Impfpass und Kreditkarten als Scan online abgelegt. So kann ich von jedem PC auf der Welt mit Internetzugang auf meine wichtigsten Daten zugreifen. (Dropbox bietet diese Möglichkeit zum Beispiel kostenlos an)
  • Rucksackanhänger: Achtet darauf, Rucksackanhänger an die fest vernähten Griffe eures Rucksacks anzubringen. Außerdem solltet ihr vor Abflug Zettel mit eurer Zieladresse IN den Rucksack legen. Hat mir sehr geholfen, als American Airlines mein Gepäck verschlampt hat, denn Anhänger können abreißen!
  • Auswärtiges Amt: Bevor ihr euch für euer nächstes Reiseland entscheidet, checkt es  kurz beim Auswärtigen Amt. Dort findet ihr aktuelle Reisehinweise und -empfehlungen. Außerdem könnt ihr euch bei Elefand (Elektronische Erfassung für Deutsche im Ausland) eintragen. Im Notfall können Botschaften so eure Angehörigen kontaktieren.

 

Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen

 

Das mag nun alles furchtbar ängstlich und verunsichert klingen. Aber bei all dem Mist, der mir am Anfang meiner Weltreise widerfahren ist, gab es bisher nicht eine Situation, in der ich mich ernsthaft bedroht fühlte (klopft dreimal auf Holz).

Lasst euch bitte niemals aus Angst am Reisen hindern! Die Welt ist zu schön, um sie nicht zu entdecken. Solange ihr mit dem nötigen Respekt für eure Sicherheit und offenen Augen und Ohren durch’s Leben geht, habt ihr rein gar nichts zu befürchten. Seht meine Tipps bitte als praktische Hilfestellungen und lasst euch nie nie niemals wegen unbegründeter Zukunftsängste einschränken.

 

Was sind eure Sicherheitstipps für alleinreisende Frauen?

 

PS: Die Fotos entstanden gestern auf meiner Tour (allein) durch Austin!

Tags from the story
,

7 Comments

  • Halli hallo!

    Ich möchte auch niemandem Angst mache, aber habe mir auf meinen Reisen alleine auch noch ein paar Sachen antrainiert:

    – Kreditkarten nach dem Geld abheben in den BH
    – Falls ein Taxi genommen werden muss, statt über o.Ä., vor dem Einsteigen darauf achten, dass die Türgriffe von innen funktionieren und nicht abgebrochen wurden oder so
    – wenn man mit den local buses fährt nichts ans Fenster setzen. Wenn sich jemand neben dich setzen will, lass ihn durch. So kannst du selbst immer weggehen, sollte er dich bedrohen oder ähnliches
    – immer Geld an mehreren Orten aufbewahren, damit zur Not was übrig ist

    Das sind noch so Sachen, auf die ich achte. Ich reise aber auch zum Großteil in Lateinamerika, in dem Überfälle vielleicht etwas häufiger geschehen. Trotz allem fühle ich mich sehr sicher und reise sehr gerne alleine! Es sollte niemand nicht reisen, nur weil er Angst hat. Man erlebt so viel und lernt so viele Leute kennen, es ist einfach toll!

    Viele liebe Grüße
    Julia

  • Viele gute Tipps, die ich so nahezu auch alle beherzige! Und – auf Holz geklopft – mir ist alleine unterwegs noch nie etwas schlimmes passiert. Nichtmal ein Diebstahl oder ähnliches! Und das was man als Alleinreisende für sich persönlich alle smitnimmt und wie es das Leben bereichert wiegt jedes (meist minimale) Risiko was man in Kauf nimmt auf!

  • Schöne Tipps hast du da zusammen gestellt.
    Ich persönlich kann mir trotzdem absolut nicht vorstellen, alleine zu reisen. Selbst innerhalb von Deutschland fallen mir längere Strecken alleine mit der Bahn echt schwer.
    Gerade deshalb bewundere ich Frauen wie dich, die in der Lage sind ihre (ganz bestimmt existenten) Ängste zu überwinden und großartige Abenteuer erleben.

    Die Formulierung „lebendige Gruppe Männer“ hat mich jetzt echt zum Lachen gebracht. Ich musste an deine gestrige Instastory denken, in der du die leeren Straßen Austins mit dem Setting von The Walking Dead verglichen hast

      • Ja, ich bin 5 Jahre lang mindestens einmal im Monat 700 km mit der Bahn gefahren.
        Ich bin in viele unangenehme Situationen geraten (Heiligabend gestrandet in Mainz, eiskalte Nacht mit meiner Hündin auf dem Bahnhof.. yay) und leider hat sich über die Jahre meine gesundheitliche Situation insofern verändert, als dass ich dieses „Risiko“ aktuell nicht eingehen kann und möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.