Goodbye USA, Kon’nichiwa Japan!

Eine Lektion, die ich während meiner Weltreise lerne: Zeit ist relativ!

 

Die Zeit vergeht einerseits wie im Flug und wir haben schon April! Andererseits fühlt sich mein erster Morgen in New Orleans vor zwei Monaten nach einer Ewigkeit an! Ich weiß noch ganz genau, als ich an dem eiskalten Morgen um 6 Uhr mein AirBnB und zu Walmart stapfte. Ohne Gepäck, immer noch angeschlagen von der DomRep, aber mit einem wohligen Gefühl im Magen, dass nun alles besser würde!

 

 

Die Vereinigten Staaten waren sehr gut zu mir. Ich konnte mich überall durchschlagen, fast alle Unterkünfte waren gut und trotz kleiner kultureller Unterschiede war mir das Land sehr vertraut. Da ich auch die Sprache beherrsche fühlte ich mich nicht völlig fehl am Platz.

 

Aber nun geht es ab nach Japan! Das absolute Kontrastprogramm.

Anderer Kontinent.

Fremde Sprache und Schrift.

Spezielle Kultur.

… und ich völlig unvorbereitet! 

 

Da ich mich in den USA ohne Weiteres und mit sehr wenig Planung durchschlagen konnte, habe ich die Vorbereitung auf Japan völlig verbummelt. In den letzten Tagen habe ich mir mit eurer exzellenten Hilfe schnell eine Reiseroute zusammengestöpselt und mich mit Zugkarten und mobilen Wifi Routern herumgeschlagen.

Ich gestehe, ich bin völlige Japan Novizin und hatte nur Tokyo auf dem Schirm. Einerseits freue ich mich unglaublich auf Asien und den extremen Tapetenwechsel. Andererseits habe ich es mir gerade in den USA bequem gemacht und eine gemütliche Reiseroutine entwickelt.

 

 

Dank eurer Empfehlungen habe ich die meisten Unterkünfte in Japan schon im Voraus gebucht. Dank der Kirschblüten Hochsaison sind nämlich bis zu 97 % aller Hotels ausgebucht! Ich konzentriere mich vor allem auf die Metropolen Tokyo und Kyoto und werde insgesamt 18 Tage in Japan verbringen (nächstes Ziel ist schon gebucht!).

Nach vielen Debatten mit mir selbst habe ich den Entschluss gefasst, meinen ersten Japan Besuch kurz zu halten. Durch die Hochsaison während der Kirschblüte wird jeder Aspekt der Reise stressiger werden. Deshalb möchte ich mir in den 18 Tagen erstmal einen Eindruck von Japan machen und würde eventuell nochmal am Ende meiner Weltreise zurückfliegen. So habe ich weniger Druck alles sehen zu müssen und die innerasiatischen Flüge sind SPOTT BILLIG!

 

 

Jetzt heißt es aber erstmal rüber fliegen. Ich habe mir einen Direktflug mit ANA gegönnt und bin knappe 12 Stunden unterwegs. Da ich die ersten Tage in Tokyo vermutlich erstmal erschlagen sein werde, habe ich für diese Woche noch zwei USA Posts geplant.

 

(Aber keine Sorge: Ich habe mir unbegrenztes mobiles Internet für Japan gegönnt und halte euch auf Instagram wie immer auf dem Laufenden!)

 

In diesem Sinne: Vielen Dank USA, it was a pleasure! Meine Wanderlust beginnt zu kribbeln und es ist Zeit, in eine ganz neue Welt einzutauchen!

 

See you in Tokyo!

 

Japan Fotos: Unsplash

Tags from the story
, ,

7 Comments

  • Ich wünsche dir ganz viel Spaß und eine tolle Zeit in Japan! Ich freue mich schon sehr auf deine Stories und bin gespannt, wie es dir dort gefallen wird! Ich hab ja schon eine Vermutung, was dein nächstes Reiseziel und da bin ich noch gespannter drauf :D

  • Ich bin sehr gespannt, was dich in Tokyo erwartet und wo es dann weiter hin geht. Mich würde es eher, nach Südamerika ziehen als in den Asiatischen Raum, muss ich gestehen.
    Hoffentlich hast du viele schöne Erlebnisse in Japan.

  • Wenn man deine Insta-Stories guckt, hätte man den Eindruck gewinnen können, dass die USA gar nicht so gut zu dir war. Da klang ja doch viel Negatives durch. Und die „gemütliche Reiseroutine“ kam mir irgendwie auch nicht so vor.
    Da schien ja eigentlich ständig das Wetter, die Unterkunft, das Reisen selbst oder die Menschen irgendwie zu nerven.
    Ich hoffe, dass es dir in Japan leichter fällt, mal den Augenblick zu genießen und deine Umgebung wirklich wahrzunehmen und nicht nur die negativen Dinge zu sehen.
    Die Japaner sind ein ganz eigenes Völkchen und das Land mit Sicherheit nicht einfach (vor allem, wenn man sich nicht vorbereitet hat), aber wenn du dich drauf einlässt, hast du mit Sicherheit eine tolle Zeit. Vielleicht auch mal ohne Handy ;)

  • Japan ist der HAMMER! Ich liebe dieses Land wie kein anderes und habe mir vorgenommen mindestens alle zwei Jahre rüberzufliegen…
    Bis jetzt hat mich noch kein Land so sehr von sich überzeugt und dabei war ich schon auf so ziemlich jedem Kontinent und schon in vielen Ländern :-)

    Viel Spaß und lass dich auf alles ein!
    Viele Grüße,
    Quynh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.