Browsing Tag

Dermalogica

Review Tipps, Tricks & Tutorial

3 heiße Tipps gegen Stress (mit Dermalogica)

tipps gegen stress dermalogica

[Anzeige] in Kooperation mit Dermalogica. Mehr zu Transparenz auf Cream’s Beauty Blog

 

Mit Stress verbindet man automatisch etwas Negatives. Zu viel zu tun – zu wenig Zeit! Natürlich will niemand von einer Baustelle im Leben zur nächsten hetzen und am Ende merken, dass doch nicht alles so wichtig war. Aber ein gesundes Maß an Stress kann einen Menschen weiterbringen und antreiben, der sogenannte positive Stress!

Wie ihr sicher wisst, bin ich ein faules Säckle und komme erst mit Druck in die Gänge. Manchmal muss man sich einfach auf neue Abenteuer einlassen, auch wenn sie anstrengend und schwierig werden, um seine eigenen Grenzen auszutesten. Damit der Stress im Job oder als junge Mama nicht Überhand nimmt, habe ich ein paar Tricks erkannt, die mir bei der Bewältigung von Stress zum Ausgleich helfen:

Continue Reading

Review

Ihr lest richtig: ein „Aufgebraucht“ Post bei Cream’s Beauty Blog!

Englische Version


  • Batiste – Dry Shampoo (200 ml / 3,95 € via Douglas): Best dry shampoo that I’ve tried. I prefer the original version, as the volume one felt tacky in my hair and the brunette one didn’t make any difference.
  • Philip B – Russian Amber Dry Shampoo (49 € bei Aus Liebe zum Duft): I assume there was something wrong with the packaging – after 2 uses, it was empty! But in my opinion, that can’t happen with a 49 € product!
  • L’Oreal – Elnett Hairspray (2 € at the Drugstore): I’m so glad that this is finally empty. I cannot stand the old lady smell. It is a decent hairspray, though.
  • Kérastase – Fibre Architecte Hair Serum (34,99 € via Douglas): I used this to tame fly away hair and I really like the light-weight serum. It didn’t weigh my hair down!
  • L’Oreal – Volumetry Conditioner (13,99 € via HQHair): This conditioner did quite the opposite to my hair. It looked flat and limp when I used it!
  • Bioderma Solution Micelaire (200 ml / 10 € at the Pharmacy | Review): You see here my 4th and 5th bottle. I LOVE this stuff! I’ve been using it for eye make up residue lately. 
  • Caudalie – Eau Micellaire Cleansing Water (14,95 € via Aus Liebe Zum Duft / Pharmacy): A refreshing cleansing water. My skin didn’t feel tight after using this!
  • MAC – Cleanse Off Oil (26,50 € via Douglas | Review): Best oil cleanser ever. This stuff even takes of waterproof mascara and doesn’t leave an oily film on my skin!
  • La Roche Posay – Cicaplast Balm (9 € at the Pharmacy | Review): My go-to moisturizer, whenever my skin breaks out. It moisturizes without being greasy!
  • La Roche Posay – Effaclar H Moisturizer (12 € at the Pharmacy): I don’t quite remember this, as I used it 6 months ago. Nothing special in my book!
  • Nivea – Deodorant in Dry Comfort and Calm and Care (2 € at the Drugstore | Review): I prefer the Dry Comfort version. It does, what a deodorant is supposed to do ☺
  • Dermalogica – Daily Microfoliant (64,95 € via Douglas | Review): A lovely, non-abrassive peeling. I would repurchase if I hadn’t 6 other peelings at home! 
  • M2 Beauté – Lash Serum (120 € via Douglas | Review): It worked, but I forget to use it regularly. My lashes are back to normal again, sadly!
  • Glamglow – Youthmud Face Mask (49,99 € via Douglas | Review): The mask thouroughly cleansed my skin and made it baby soft. 
What have you used up lately?

Ein „Aufgebraucht“ Post auf meinem Blog ist ungefähr so selten wie Schnee im Sommer (hehe, hat noch jemand Lord of the Weed geschaut, damals vor 10 Jahren, als es noch cool war?). Aber brace yourselves – das hier ist tatsächlich ein Post, voll mit aufgebrauchten Produkten. Ihr seht hier den Müll der letzten 6 Monate!

  • Batiste – Trockenshampoos (200 ml für 3,95 € bei Douglas): Wenn ich etwas leer bekomme, dann ist es Trockenshampoo! Jeden zweiten Tag benutze ich es und so eine Flasche ist schnell mal leer. Das Original gefällt mir am besten. XXL Volume verklebt die Haare und Medium and Brunette macht auch keinen großartigen Unterschied in meinen Haaren.
  • Philip B – Russian Amber Dry Shampoo (49 € bei Aus Liebe zum Duft): Ähhhh was ist denn hier passiert? Ich habe das Trockenshampoo genau 2 Mal benutzt und nun ist es leer. Dabei habe ich es extra sparsam verwendet! Irgendwas muss hier bei der Verpackung schief gelaufen sein… Darf bei dem Preis trotzdem nicht passieren!
  • L’Oreal – Elnett Haarspray (ca. 2 € in der Drogerie): Endlich habe ich diese Flasche leer bekommen. Das Haarspray ist an sich nicht schlecht, riecht aber unglaublich penetrant nach alter Oma in der Oper. Da tut es auch jedes andere Haarspray!
  • Kérastase – Fibre Architecte Haarserum (34,99 € bei Douglas): Das dünnflüssige zwei-Phasen-Serum hat mir meine Friseurin empfohlen. Ich habe jeden Morgen 1-2 Pumpstöße in die Haarspitzen massiert, damit die Haare nicht frizzig abstehen, sondern gebündelt werden. Es ist ein super leichtes Serum und hat die Haare nicht beschwert, aber gut gepflegt!
  • L’Oreal – Volumetry Conditioner (13,99 € bei HQHair): Diesen Conditioner + Shampoo hatte ich mir nach einem super interessanten Artikel in der Zeitschrift Allure gekauft. Durch wundersame Molekül-Magie sollen die Produkte dem Haar Volumen geben. Auf das Volumen warte ich heute noch… 

  • Bioderma Solution Micelaire (200 ml für 10 € in der Apotheke | Review): Nie mehr ohne mein Bioderma. Mittlerweile benutze ich es nur noch für Augenmakeup Reste nach meinem Cleanser. Kein Brennen in den Augen und Mascara wird entfernt. Herz, was willst du mehr?!
  • Caudalie – Mizellar Reinigungswasser (14,95 € bei Aus Liebe Zum Duft / Apotheke): Ein tolles, frisch duftendes Gesichtswasser. Die Haut spannte nach der Anwendung nicht und fühlte sich gut an. Theoretisch ein Nachkaufkandidat, wenn ich nicht noch 100 andere Gesichtswässerchen in der Pipeline hätte ☺
  • MAC – Cleanse Off Oil (26,50 € bei Douglas | Review): Mein liebster Cleanser (bisher zumindest, aktuell habe ich 3 andere im Test!). Er entfernt ALLES von Mascara bis Foundation. Hier seht ihr schon meine zweite Flasche!
  • La Roche Posay – Cicaplast Balsam (9 € in der Apotheke | Review): Mein Retter in der Pickelnot. Cicaplast ist meine Nummer Sicher, wenn es um Hautpflege geht. Der Balsam beruhigt meine Haut und spendet Feuchtigkeit, ohne ölig oder klebrig zu sein. Wird definitiv nachgekauft!
  • La Roche Posay – Effaclar H Gesichtscreme (12 € in der Apotheke): Das ist mein vor-vor-letzter Moisturizer und ich kann mich nicht mehr wirklich an seine Pflegeleistung erinnern. Lag irgendwo im Mittelfeld und ist kein Haben Muss!
  • Nivea – Deo in Dry Comfort und Calm and Care (ca. 2 € in der Drogerie | Review): Mein Deo Of Choice ist das Dry Comfort von Nivea. Calm and Care fand ich vom Duft her nicht so gut, deshalb bin ich wieder auf Dry Comfort umgeschwenkt. Tut, was ein Deo eben so tun muss! 
  • Dermalogica – Daily Microfoliant (64,95 € bei Douglas | Review): Das Peeling hat mir unglaublich gut gefallen. Jetzt probiere ich erstmal das vermeintliche Dupe von Indeed aus und die 12 anderen Peelings, die ich noch hier liegen habe, aber theoretisch würde ich es mir nachkaufen. Ja, auch für den Preis!
  • M2 Beauté – Wimpernserum (120 € bei Douglas | Review): Ich habe das Serum ziemlich vernachlässigt und meine Wimpern sind wieder auf Normalmaß geschrumpft. Aber ich habe mir fest vorgenommen, mit der zweiten Tube, die ich zugeschickt bekommen habe, wieder damit anzufangen!
  • Glamglow – Youthmud Gesichtsmaske (49,99 € bei Douglas | Review): Die Maske gefiel mir sehr gut, aber wie das halt so ist – ich habe genug andere Masken daheim. Da finde ich solche kleinen Größen echt praktisch, denn man bindet sich nicht zu lange an ein Produkt! 

Wer jetzt leere Blushes und leere Lidschattenpfännchen erwartet hat, den muss ich leider enttäuschen. Mascara wird bei mir noch am häufigsten weggeworfen oder mal ein Filzliner, der ausgetrocknet ist. Aber Blush, Lippenstift oder Lidschatten? Forget it!
Was war das letzte Produkt, das ihr aufgebraucht habt?
Review

Meine aktuelle Hautpflege (und Tipps!)

Meine vier Schritte, wie ich meine Haut wieder beruhigt habe, kennt ihr nun bereits. Trotzdem möchte ich euch noch etwas zu meiner aktuellen Hautpflege erzählen, die sich seitdem Pickel-Hormon-Desaster der letzten Monate verändert hat. Ich traue mich nun wieder an andere Produkte, habe aber immer mein Triacneal und Cicaplast im Badschrank, wenn meine Haut mal wieder spinnt.
MORGENS

Als aller erstes feuchte ich mein Gesicht mit Wasser an und reinige es mit einer minimalen Menge (etwa eine halbe Erbse) Dermalogica Daily Microfoliant (65 € bei Douglas). Ich benutze es weniger für den Peeling Effekt, sondern mehr, um Fette und Bakterien von der Haut zu entfernen. Diese bauen sich über Nacht auf und es reicht nicht aus, das Gesicht morgens nur mit Wasser zu waschen. Sobald Dermalogica aufgebraucht ist, werde ich einen Cleanser von Trilogy benutzen.

Danach trage ich meine Clinique Superdefense Tagescreme (Typ 3+4) mit SPF 20 (35 € bei Douglas) auf. Diese habe ich mir speziell wegen des Sonnenschutzes zugelegt. Sie zieht schnell ein und etwa 15 Minuten später trage ich dann mein Make Up auf. 
ABENDS
Nach einem anstrengend Tag (oder auch nicht anstrengend) freue ich mich abends schon darauf, mich endlich abzuschminken und in Schlabberklamotten zu hüllen.

Ich feuchte meine Hände an und massiere 2-3 Pumpstöße MAC Cleanse Off Öl (26,50 € bei Douglas) in die trockene Haut ein. Ich benutze das Öl deshalb mit feuchten Händen, weil es für mich kaum etwas Widerlicheres gibt als dieses ölige Gefühl an den Händen. Danach wasche ich alles mit Wasser ab. Mit einem Wattepad und Bioderma (gibt es in der Apotheke) entferne ich Augenmakeup Reste und eventuell noch Foundation am Hals, die ich mit dem MAC Öl nicht erwischt habe.

Wenn ich mein MAC Öl aufgebraucht habe, versuche ich es mit dem Kamille Cleansing Öl von The Body Shop.

In 90 % der Fälle trage ich dann 3 Tropfen Pai Gesichtsöl (24 € bei Pai) mit etwas Thermalwasser auf die Haut auf. Es zieht schnell ein und die Haut fühlt sich sehr gut an. Wenn ich aber schon merke, da könnten Pickel kommen, greife ich wieder auf mein Avéne Triacneal zurück.

2-3 MAL PRO WOCHE:

  • Mein Clarisonic kommt beim Duschen zum Einsatz. Ich trage das MAC Öl auf das Gesicht auf und benutze zum Einarbeiten mein Clarisonic. So entferne ich zusätzlich noch abgestorbene Hautschuppen und meine Haut fühlt sich viel weicher an.

  • Gerade jetzt in der Übergangszeit benutze ich alle paar Tage Selbstbräuner von Chanel (38 € bei Douglas). Diesen aber fast ausschließlich am Hals, da der immer viel weißer ist als mein Gesicht oder Ausschnitt. 
  • Wenn ich es nicht vergesse, dann benutze ich in unregelmäßigen Abständen Gesichtsmasken. Maximal zweimal pro Woche für 15 Minuten. Aktuell habe ich die The Body Shop – 3 in 1 Blue Corn Maske im Test und bin zufrieden mit ihr, muss sie aber noch etwas mehr testen! Masken kommen bei mir immer zum Einsatz, wenn meine Haut gereizt ist und beruhigt werden will.
  • Eigentlich sollte Augencreme in meine tägliche Routine, aber irgendwie hat sich mein Hirn noch nicht darauf eingestellt. Erst wenn ich richtig puffige Augen habe, denke ich morgens daran, die SOS Creme von Caudalie aufzutragen. Sie ist leicht kühlend und zieht schnell (gute 10 Minuten) in die Haut ein.
Seren habe ich komplett aufgegeben. Ich habe zwar ein paar richtig tolle Tiegelchen daheim stehen, aber ich möchte meine Haut aktuell nicht mit zu vielen Cremes belasten. In 1-2 Jahren vielleicht, wenn Anti-Aging mal ein Thema wird, aber aktuell bin ich mit meiner minimalistischen Routine sehr zufrieden. Mehr braucht es auch gar nicht für meine Haut!
TIPPS
  • Ihr habt es sicher schon 8973409 Mal gelesen aber: Schminkt euch jeden Abend ab! Make Up verstopft die Poren und ihr könnt euch sicher sein, dass ihr am nächsten Tag eine Hand voll Pickel mehr im Gesicht habt. Das Make Up wetzt sich zudem noch auf euer Kissen ab und so habt ihr noch länger etwas davon….! Sollte es also doch einmal passieren, dass ihr euch nicht abgeschminkt habt, wechselt am nächsten Morgen euren Kissenbezug!
  • Ich erwähne es auch hier nochmal: Versucht euch nicht mit den Fingern ins Gesicht zu fassen und drückt Pickel nicht aus. Ich weiß, es ist verführerisch und manchmal kann ich selbst auch nicht widerstehen, aber der Haut geht es ohne quetschende Fingerchen besser!
  • Lieber zu wenig, als zu viel: Reduziert eure Gesichtspflege auf das Nötigste, sodass eure Haut nie spannt, ihr aber keine 5 Schichten Cremes im Gesicht habt. Ist eure Haut überpflegt, bilden sich Unterlagerungen (kleine, weiße Talgknubbel und der Haut).
  • Wenn alle Stricke reißen und eure Haut sich überhaupt nicht mehr fängt, geht zum Dermatologen.


Hautpflege ist eine sehr individuelle Geschichte, aber ich hoffe, ihr fandet meinen Post trotzdem interessant!
Wie sieht eure Pflege aktuell aus? Was sind eure Tipps zum Thema Hautpflege?

Review Tipps, Tricks & Tutorial

Meine 4 Schritte zu einer besseren Haut!

Meine Retter

Englische Version

When I stopped taking the birth control pill and switched to a non-hormonal method, my skin went berzerk. I felt like I was 13 again. My skin became extremely oily and I had blemishes mostly around my chin and jawline and later on my cheeks. Now, about a year later, my skin isn’t perfect but way better. These are the 4 steps I followed to improve my skin:

Accept your hormones – you can’t fight them anyway!

Your skin (and your whole body for that matter) is a victim to your hormones. If they go crazy, there is nothing you can do about it. Just wait and they will find their balance again. If you are able to use the anti baby pill, than talk to your gynecologist!

Cleanse your skin – yes, also in the morning!

This made a huge difference in my skin. When I started cleansing my face in the morning with just a tiny bit of cleansing oil or scrub, my skin changed. It became smoother and had fewer break outs. Just think about how much stuff can be on your skin after 7 hours in bed!

The skin care

For my skin, few products and continous use work best. In the evening I use Triacneal by Avene, which contains acids that keep my break outs at bay. In the morning I use a very light peeling at first and then my trusty old La Roche Posay Cicaplast. 2-3 times a week I use my Clarisonic, but then I neither use the Triacneal nor the peeling on this day. Once or twice a week I apply a mask and that’s it!

Leave your blemishes alone!

This is not the most beatiful topic, but this was the hardest step for me. Do not pop your pimples! As soon as I leave my skin alone, it gets better. So the best thing you can do is to not touch your face other than when you do your skincare.

What are your tips for a better skin?


Vielleicht habt ihr es im ein oder anderen Post schon mitbekommen, aber ich hatte die letzten Monate massive Probleme mit meiner Haut. Ich habe die Pille abgesetzt und bin zur Kupferspirale (also ohne Hormone) gewechselt, aus verschiedenen Gründen.

Das hatte zur Folge, dass meine Haut von „ziemlich gut, völlig unkompliziert, weder ölig noch trocken, mit ab und zu mal einem Pickel“ zu „Aaaaahhhhh ein Schlachtfeld!!!“ wurde. Besonders am Kinn hatte ich erst viele Pickel, dann den gesamten Kiefer entlang und letztendlich auch an den Wangen, wo ich zuvor noch nie Unreinheiten hatte! Insgesamt wurde die Haut auch viel öliger. Das schlimmste Hautbild hatte ich im Herbst letzten Jahres (die Umstellung war im Frühling 2013):

Nun sind wieder einige Monate ins Land gezogen und mittlerweile bin ich (bis auf kleinere Ausbrüche) wieder sehr zufrieden mit meiner Haut. So sieht sie aktuell aus (wobei ich auf dem Foto einen schlechten Hauttag hatte):

Ich würde sogar sagen, dass sie mittlerweile feinporiger und reiner ist, als vor dem Ausbruch! Endlich kann ich wieder auf meine getönten Tagescremes zurück greifen, ohne ungutes Gefühl. Wobei ich da eh sehr schmerzfrei bin, so sehe ich halt aus. Sonst würde ich euch das Foto oben auch gar nicht zeigen! So richtige Pickelanfälle habe ich nicht mehr, was mich am meisten stört sind zurzeit die Pickelnarben. Die kann ich aber ganz gut mit Foundation und Concealer abdecken. Jedenfalls habe ich ein paar Punkte beachtet, damit ich meine Haut wieder in den Griff bekomme:

Hormone kann man nicht bekämpfen – akzeptiere sie!
Wenn ihr etwas an eurer Hormonzufuhr ändert, werden manche von euch mehr, die anderen weniger, mit Hautproblemen zu tun haben. Das ist einfach so und da kann man noch so toll pflegen. Jeder Körper reagiert anders darauf, ich will euch auch keine unnötige Angst machen. Da hilft nur warten, bis sich der Körper von selbst wieder eingependelt hat!

Die Masken meines Vertrauens
Reinigung – auch am Morgen!
Von abends abschminken rede ich hier gar nicht – das ist sowieso ein absolutes Muss! Vor der ganzen Umstellung habe ich mein Gesicht morgens nur mit Wasser gewaschen und fertig. Das reichte auch völlig! Nun aber nicht mehr. Deshalb reinige ich mein Gesicht auch am Morgen mit einem sehr leichten und schonenden Peeling (Daily Microfoliant von Dermalogica). Ich massiere es 5 Sekunden lang ein und spüle es ab. Dauert nur ein paar Sekunden länger als vorher, macht aber einen unglaublichen Unterschied!

Die Pflege
Generell gilt für meine Haut: Wenige, aber gute Produkte und Kontinuität tun ihr am besten. Ich benutze abends nach der Reinigung Triacneal von Avéne, morgens erst ein leichtes Peeling und dann die La Roche Posay Cicaplast Creme (siehe erstes Foto). 2-3 Mal pro Woche kommt noch mein Clarisonic zum Einsatz, an diesem Tag benutze ich dann aber weder das Peeling noch Triacneal. Ab und an mal eine Maske, aber das war es auch schon. Diese Produkte haben mir über die schlimmste Zeit geholfen! Für meine Haut funktioniert das super, aber für sensiblere Hauttypen kann das schnell zu viel Peeling sein, seid also hier vorsichtig!
Neue Produkte, die ich ausprobieren werde

Mittlerweile versuche ich langsam auf neue Produkte umzusteigen, wie eine Tagescreme mit SPF. Peu a peu gewöhne ich meine Haut an die neuen Produkte und sobald ich merke, da kommen wieder Pickel, greife ich auf meine altbewährten Produkte zurück!

Finger weg von Pickeln!
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber sobald ich einen Pickel im Gesicht sehe, muss ich daran herumfummeln. Ich muss mich unglaublich zusammenreißen, damit ich der Versuchung widerstehen kann. Aber das wird dann auch belohnt! Kaum lasse ich meine Haut in Ruhe, wird sie viel ebenmäßiger. Zudem achte ich darauf, mir nie mit ungewaschenen Fingern ins Gesicht zu fassen.
Meine Haut ist noch lange nicht perfekt, aber deutlich reiner und ebenmäßiger geworden. An der Ölproduktion hat sich nichts geändert, aber dagegen suche ich aktuell gute, mattierende Teinprodukte (für Empfehlungen bin ich euch sehr dankbar!). Klar gibt es auch noch viel mehr Tipps und Tricks, wie das Hautbild besser wird, aber diese 4 Schritte haben mir besonders geholfen.

Würde euch ein Grundlagen Post zu Hautpflege interessieren? Was sind eure Tipps für eine schönere Haut?
Review

5 Produkte – 5 Reviews: Meine aktuelle Pflege

Englische Version

After my skin has been an ugly mess for the last couple of months, it finally calmed down and is now in a somewhat good condition. Not perfect by any means, but other than the occassional pimple I don’t have any major break-outs. In this post I want to review 5 products I used over the last months.

La Roche Posay – Cicaplast (6,50 €) // Would repurchase? Definitely, if I finally empty it someday!

Cicaplast is recommended for irritated skin after chemical peelings. So when the skin is really sensitive and damaged. Cicaplast is a thick balm with lots of moisture. You only need a tiny bit for your entire face. I apply a thin layer at night and let it sink in. This is the focal point of my skincare routine. It saved my skin and I use it every time my skin breaks out to calm it down. Highly recommended!

Caudalie – Purifying Mask (20 €) // Would repurchase? No.
This mask, with its heavy lavender smell, is targeted towards oily, blemish-prone skin. I apply it to my dampened skin once or twice a week after cleansing at night. I leave it on for 10 minutes and then wash it off. Afterwards my skin feels a little tight, but clean. After all I do not see a great difference in my skin after I used it. It’s nice and I will use it up, but I will not repurchase.
Nuxe – Rêve de Miel Lipbalm (12 €) // Would repurchase? No.
This is one of those mega hyped products every Beauty Blogger seems to own. I like to posh little glas pot and the creamy balm. Allthough it can feel heavy on the lips, so I only use it at night before I go to sleep. My lips feel moisturized in the morning, but not as good as when I use my holy grail Jack Black Lipbalm. I was surprised when I smelled the Rêve de Miel Lipbalm as it doesn’t smell like honey at all, but rather lemon-y.
Dermalogica – Daily Microfoliant Peeling (65 €) // Would repurchase? No, it’s just too expensive!
I got my sample size with an order from Douglas. It took some time until I started using it but OH MY is this stuff genius! Since I have been using it to quickly cleanse my face in the morning my skin has changed. Allmost all dry spots are gone, I have fewer blemishes and the pores around my nose seem that little tiny bit smaller. But 65 € for the fullsize is just too expensive. I will try out another light peeling once this is empty, but if that doesn’t work as well, I will probably (with a heavy heart) pay 65 € for a peeling…
Nivea – Dry Comfort Deodorant (2,50 €) // Would repurchase? Hell yeah! 
This is my go-to deodorant. I’ve been using this for several years now and roughly go through one bottle per month. I prefer rollerball deodorants over aerosol, because the later are so cold on the skin. And I do not like frozen armpits! The Nivea rollerball deodorant has a powdery smell and lasts all day on me.


Nachdem meine Haut einige Monate lang eine reine Katastrophe war, hat sie sich nun endlich wieder gefangen. Als ich noch die Pille nahm war sie zwar besser, aber ich hoffe, dass ich mit richtiger und konsequenter Pflege wieder dort hinkomme. Meine Haut ist nun aber definitiv öliger als vorher. Ja, ist schon nervig, wenn man glänzt, aber auf lange Sicht muss ich es positiv sehen! Eine ölige Haut bekommt nämlich nicht so schnell Falten, wie eine trockene. Always look on the bright side of life! didum didum didum didum… Na danke auch für den Ohrwurm!!

In diesem Post möchte ich euch meine Pflege vorstellen, die mich die letzten Monate begleitet hat!
La Roche Posay – Cicaplast (6,50 € bei Sonnen Apotheke)
Nachkaufkandidat? Ja, wenn ich sie endlich mal leer bekomme!!

Habe ich mir damals auf Empfehlung von Lisa Eldridge als Primer gekauft. Als meine Haut dann aber so schlimm wurde, habe ich sie als Tages- und Nachtpflege benutzt. Sie ist zum Mittelpunkt meiner Gesichtspflege geworden! 
Eigentlich ist sie dafür gedacht, die Haut nach chemischen Peelings zu beruhigen und zu regenieren. Cicaplast ist wie ein Balsam für die Haut. Gerade wenn meine Haut wieder durchdrehte, habe ich Cicaplast zum Beruhigen aufgetragen. Sie zieht erstmal nicht komplett ein und fühlt sich beim Verteilen leicht zäh an. Nach etwa 10 Minuten ist sie dann aber komplett eingezogen. 
Ich verwende sie nur ganz sparsam, etwas mehr als ein Stecknadelkopf reicht für eine Backe. Die Creme reguliert zwar nicht die Ölproduktion der Haut, aber sie bekämpft trockene Stellen ohne zu fetten. Balsam ist für sie einfach das richtige Wort!

Caudalie – Purifying Mask (20 € bei Aus Liebe Zum Duft)
Nachkaufkandidat? Nein.

Etwa 1-2 Mal pro Woche trage ich abends nach dem Duschen noch eine Maske auf. Meistens greife ich zur Caudalie Maske für unreine Haut. Ich trage sie auf die noch leicht feuchte Haut auf und lasse sie 10 Minuten einwirken. Sie wird fest, aber ist dabei nicht unangenehm. Die Haut ist nach der Anwendung frisch und fühlt sich gereinigt und beruhigt an. 
Ich mag die Maske mit dem starken Lavendelduft gerne und werde sie auch aufbrauchen. Nachkaufen werde ich sie allerdings nicht, dazu ist mir der Wow Effekt zu gering!
Nuxe – Rêve de Miel Lipbalm (12,20 € bei Aus Liebe Zum Duft)
Nachkaufkandidat? Eher nicht.

Nach einigen Lobeshymnen habe ich mir den Lipbalm von Nuxe dann doch gekauft, obwohl ich bald in Lipbalms ertrinke! Ich muss sagen, ich habe es nicht bereut, denn der Rêve de Miel unterscheidet sich doch deutlich von meinen anderen Lippenpflegeprodukten. 
Oder zumindest rede ich mir das ein, um den Kauf zu rechtfertigen. Er ist sehr cremig, fühlt sich aber auf den Lippen nicht glitschig an. Ich trage abends immer eine dicke Schicht auf (weil ich meistens eh zu viel erwische) und lasse ihn über Nacht einwirken. Für den Tag ist mir der Balm zu reichhaltig, da muss es on the go was Schnelleres sein. Nur leider duftet er nicht nach Honig, sondern eher nach Zitrone
Meinen Jack Black Lipbalm kann er aber nicht vom Thron stoßen, denn der durchfeuchtet die Lippen noch besser!
Dermalogica – Daily Microfoliant Peeling (65 € bei Douglas)
Nachkaufkandidat? Nein, einfach zu teuer!

Dieses mysteriöse Pulverdöschen gab es mal als Goody zu meiner Douglasbestellung dazu. Lange stand es unbeachtet im Badschrank, bis ich beschloss, es aufzubrauchen! 
Bisher habe ich mir morgens das Gesicht einfach nur mit klarem Wasser gewaschen. Aber da meine Haut ein Peeling immer gut gebrauchen kann, bringe ich das Pulver morgens in meine Routine ein. Ich stäube etwas mehr als ihr oben im Foto seht auf meine feuchten Hände und kreise damit über mein angefeuchtetes Gesicht. Das dauert nicht mehr als 30 Sekunden zusätzlich, was ich morgens gerade noch so verkraften kann. Denn jede Sekunde länger schlafen zählt! 
Die Haut fühlt sich danach sehr sauber und leicht trocken an. Eine Feuchtigkeitspflege danach ist ein Muss, andernfalls würde meine Haut extrem spannen. Meine Haut hat sich wirklich verbessert, seit ich dieses Peeling morgens benutze!
Ein leichtes Peeling für jeden Tag, kann ich bei Mischhaut und öliger Haut empfehlen. Aber zum Nachkaufen ist es mir schlicht und einfach zu teuer!
Nivea – Dry Comfort Deo (2,50 € in der Drogerie)
Nachkaufkandidat? Hell yeah!

Nicht wirklich Glamour pur, aber ein Produkt, das ich schon seit Jahren benutze! Das Dry Comfort Deo hat den typisch pudrigen Nivea Duft und hält bei mir den ganzen Tag durch. Ich habe schon unzählige Flaschen davon aufgebraucht! Ich mag nämlich keine Aerosol Sprays, weil die immer so kalt sind beim Auftragen. Und gefrorene Achseln mag ich weniger! Also komme ich immer wieder zu diesem Rollerball Deo zurück.

Sobald ihr diesen Post durchgelesen habt, habe ich an meiner Gesichtspflege wahrscheinlich wieder etwas geändert. Ich muss mich wirklich mal zusammenreißen und bei einer Routine bleiben! Zu viel Abwechslung mag die Haut nämlich nicht. Aber ich gelobe Besserung! Ich schaue mal, welche Routine mir am besten passt und wenn es euch interessiert, kann ich dazu gerne einen Post machen!
Kennt ihr die Produkte bereits? Welche Pflege steht aktuell bei euch im Badschrank?